... der Wulff Nachfolge Thread

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

juggernaut
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von juggernaut »

angie hat vor zwei jahren zwei fliegen mit einer klappe geschlagen:
1. nach dem politischen ableben von roland koch den zweiten provinzfürsten losgeworden, der ihr bei der nächsten wahl hätte gefährlich werden können,
2. einen handzahmen präsident installiert, der ihr jedenfalls nicht querfunken würde.

damals bei gauck sprach grund 1 nicht dafür und grund 2 dagegen. außerdem war der von der opposition vorgeschlagen worden, das geht ja mal gar nicht, wo bleibt denn da die regierungshoheit. einen altgedienten FDPler gab´s nicht, denn man da rein hätte hieven können, und opportun war´s auch nicht, denn die FDP war ja mittlerweile nicht mal mehr so gefährlich, dass man da wen wegloben müsste. grund 1 war der grund für die meuterei auf der bounty, so dass es erst im 3. wahlgang klapperte.

jetzt hat(te) angie ein problem, denn sie musste ja erstmal tatsachen feststellen:
1. in der kommenden bundesversammlung hat sie nur eine hauchdünne mehrheit von 4 stimmen. ein paar verrückte gibt´s immer, und wenn´s die kollegen von der CSU sind, die auch mal was bewegen wollen. viel zu riskant, da eine kampfabstimmung draus zu machen.
2. ein "jetzt-doch-gauck" kann ihr entweder als eingeständnis eines fehlers (nicht gut) oder als politische grösse (nämlich einen fehler auch zugeben zu können, gut) ausgelegt werden. zum glück hat sie sich in den letzten beiden monaten nicht allzu weit aus dem fenster gelehnt, es gibt bestimmt ´ne menge bildungsferner hierzulande, denen man das als "keine konkrete unterstützung und nur der respekt vor dem amt" verkaufen kann, außerdem ist´s bis zur nächsten wahl eh noch viel zu lang als dass der handelsübliche bundesbürger sich daran noch erinnern würde. beim schönreden hat sie sich ja zurückgehalten und den hintze vorgeschickt, der ist eh schmerzfrei und will nicht kanzlern.
3. den so richtigen super-duper-kandidaten hat sie nicht, nur zweite reihe. (ist halt der nachteil, wenn man immer alles absägt was format hat - musste schon birne feststellen).
4. eine weitere runde bis zum 3. wahlgang kann sich angie nicht leisten, wie kommt das denn rüber: schnäppchenprinz konnte sie erst im 3. wahlgang, die griechen meckern immer noch, mglw. ist es in frankreich bald essig mit merkozy und jetzt noch nicht mal kandidat #2 für ein vergleichsweise belangloses amt durchdrücken können? das sähe zu sehr nach "schafft nix" aus.

=> schlussfolgerung: ehrlich gesagt kann man gauck wohl nicht verhindern.


und gestern hat ihr die FDP gleich mal die entscheidung abgenommen und "gauck for president" verkündet, so dass angie wohl oder übel mitmachen muss, denn fehlfarben, also bunt (= alles ohne schwatt) reicht eben in der bundesversammlung aus. nicht auszudenken, was passieren würde, wenn angie´s etwaiger gegenkandidat dort verlieren würde. also hat sie ein schein-rückzugsgefecht geführt und letztlich zugestimmt.

jetzt wird sie die schiene fahren: "seht mal wie gross ich bin, ich gebe einen fehler zu, obwohl es kein fehler war, denn ich wusste ja auch von nix; und außerdem sind die gelben die verräter". letztere hat sie mit sicherheit eh schon abgehakt, die sind ja sowas von tot, da muss man eher mit den freien wählern oder den sorben reden ...


und warum ist die linke dagegen? hmmmh, linke und logik, das sind so zwei sachen ... ja ... warum ist die linke dagegen, das fragen sich viele schon lange. also zunächst mal, weil sie ja nicht gefragt werden sollten, da schnappt man ein und ist dagegen. außerdem war links schon immer dagegen und nicht dafür.
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Ronny1958 »

und warum ist die linke dagegen? hmmmh, linke und logik, das sind so zwei sachen ... ja ... warum ist die linke dagegen, das fragen sich viele schon lange. also zunächst mal, weil sie ja nicht gefragt werden sollten, da schnappt man ein und ist dagegen. außerdem war links schon immer dagegen und nicht dafür.
Die Linke ist doch auf ganzer Linie im Rückzug begriffen. Gründe:

1. Schwerpunktwähler (=Hartz IV Empfänger und Sympathisanten) werden immer weniger dank der guten Konjunktur.
2. Die ewig gestrigen Ossis sterben langsam aus.
3. Das erfolgversprechende Duo (Oscar und Sara) will seine (Oscars) letzten Jahre genießen, ohne sich um eine völlig zersplitterte Randgruppenpartei zu kümmern, und das aktuelle Duo Gesine und dieser Salonkommunist aus Bayern kann eh keiner ernst nehmen.
4. Auch andere haben die soziale Gerechtigkeit für sich als Thema entdeckt,sogar die Kamikaze-Partei des "Fips" Dr. No (göttlich heute im Rosenmontagszug in Köln der kleine Mops mit der unverkennbaren Visage des keinen Dr s.).
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Mount'N'Update

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Mount'N'Update »

flokon hat geschrieben:Mal als tiefster Wessi die naive Frage:

Wieso geht bei Gauck als BP ein missfallendes Raunen durch Teile des Ostens?
Mal so formuliert: Wenn ein Politiker der Koalition mal ein Bäuerchen macht, dann meckern die Linken, es sei undemokratisch, wenn nicht alle mitrülpsten. Doch der Herr Gauck als Sonderbeauftragter der Stasi-Unterlagen hat schon zu DDR-Zeiten offen legen können, wie viel Demokratie in der Linken steckt: Nämlich nichts! Sie wehren sich heute noch gegen Vorwürfe, dass sie einen Überwachungsstaat aufbauten, und jeder, der die Wahrheit sagt, wird als nicht tragbar bezeichnet.

Daher ist das Manöver der Linken schnell durchschaubar, wenn sie als Begründung angeben, er sei für Hartz IV. Die Berliner Linke und die in MeckPom waren auch dafür, die in Brandenburg sind es heute noch, müssen sie doch die Hartz-IV-Gesetze als Landesaufgabe umsetzen. Wären sie dagegen, könnten sie nicht die Regierung stellen.

Gauck war im übrigen Verfolgter des SED-Regimes, eine IM-Akte von ihm wird wohl kaum zu finden sein.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21136
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Tastenspitz »

Die ersten Kleinkaliber kommen schon vor der alte Mann überhaupt gewählt wurde.
Man darf gespannt sein, was er in den letzten 25 Jahren noch alles irgendwann gesagt hat, was die Presse dann demnächst frisch aufbrüht und zum Skandal aufbläst. :roll:
Böse Zungen behaupten, er hätte bei der Maueröffnung mit dem Begrüßungsgeld damals gespritzt Bananen und keine Bio-Bananen gekauft. :ironie:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Ronny1958 »

Nun,

auch ich habe meine eigene Sicht von solchen Bewegungen wie "occupy".

In meiner Jugend gabs was Ähnliches, nannte sich APO und was aus der wurde kann man nachlesen.

Auch ich habe nachdem ich das Buch gelesen habe ein eigenes Verständnis von Thilo Sarrazin. Und für mich sind Gaucks Äußerungen keineswegs mißzuverstehen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von mailo »

Vermutlich wird die Linke ihm auch ankreiden er habe ja einen von ihm nicht bezahlten Urlaub in Bautzen verbringen können, damals von der Stasi finanziert, oder so ähnlich. :devil:

Viel besser finde dass Angie so laut mit dem Röslein geschrien haben soll das es Andere mitbekommen haben...

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von karli »

mailo hat geschrieben:Viel besser finde dass Angie so laut mit dem Röslein geschrien haben soll das es Andere mitbekommen haben...
Ein Armutszeugnis! :roll:
Wenns nicht nach meinem Willen geht, schrei ich einfach rum! :?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Ronny1958 »

Vielleicht hat Frau Merkel auch den letzten FauxPas des Parteivositzenden der fastdreiprozent-Partei mitbekommen. :roll:

Medienberichten zufolge soll Philipp "Fipsi" Rösler den Herrn Gauck vor dem Bundeskanzleramt mit den Worten begrüßt haben:
Na, wie haben Sie denn Ihr Haus finanziert?
Quelle

-----

Das wäre für mich bestimmt ein Grund zum Schreien.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von mailo »

Das zeigt einmal mehr wie tief diese Verbindung mittlerweile gesunken ist und welch geistes Kind hier spricht.

Der Eine: Ätschibäätschi ich hab man meinen Willen bekommen.

Die Andere schreiend, womöglich mit dem Fuß aufstampfend: Nein diese Suppe ess ich nicht.


Eine derartige Respektlosigkeit sollte das Röslein, vor Scham nach Vietnam verschwinden lassen.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von karli »

Mich würde es nicht wundern, wenn Gauck es sich bei dem Zores doch noch anders überlegen würde!
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Adromir »

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 16144.html

Irgendwie doch eine Doppelmoral, die dieser Politiker an den Tag legt.
Geist ist Geil!

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von mailo »

Hat der Herr denn diese Aufforderung eigentlich an unseren Aussenminister und Ex-Vizekanlzer auch gerichtet????
Oder an... und an... und an...

juggernaut
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von juggernaut »

Adromir hat geschrieben:http://www.focus.de/politik/deutschland ... 16144.html
Irgendwie doch eine Doppelmoral, die dieser Politiker an den Tag legt.
ja, das habe ich heute morgen auch im radio gehört und nur gedacht, meine fresse, doch noch nicht so lange her, dass wir uns mit grunzlauten verständigen mussten ...

dann mal den geis gugeln (sind doch immer die hinterbänkler, die mit allen mitteln in die medien kommen wollen) und ein wenig verständnis: der ist ja genau so alt (72), hat aber offenbar sein langes leben im gegensatz zu gauck nicht dazu benutzt, auch mal was zu lernen. die wiki ist da doch sehr informativ, mit wem man es da zu tun hat:
Nicht überprüfte Wiki-Informationen hat geschrieben:1993 erregte Norbert Geis Aufsehen, als er einen Deutschland-Auftritt von Madonna im Rahmen ihrer The-Girlie-Show-Tournee verbieten lassen wollte. [1]
Geis sprach sich gegen das Lebenspartnerschaftsgesetz aus, da er eine rechtliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ablehnt.[2]
Er wandte sich gegen den Parteiausschluss des CDU-Abgeordneten Martin Hohmann, da dessen umstrittene Rede missverstanden worden und Hohmann kein Antisemit sei.
Im August 2006 schlug Geis vor, sogenannte „Rail-Marshalls“ (bewaffnete Zugbegleiter) zur Abwehr von Terroranschlägen auf den Bahnverkehr einzusetzen.
Am 9. Juli 2007 befürwortete er in einem Interview die „gezielte Tötung von potenziellen Aggressoren“ als Präventivmaßnahme sowie die Sicherungsverwahrung von „Gefährdern“ ohne Prozess.[3]
2009 unterzeichnete Geis die Erklärung „Für Freiheit und Selbstbestimmung – gegen totalitäre Bestrebungen der Lesben- und Schwulenverbände“ im Konflikt um den 6. Internationalen Kongresses für Psychiatrie und Seelsorge in Marburg.[4]
Im November 2010 sprach sich Geis dafür aus, terroristische Gefährder vorsorglich in Gewahrsam zu nehmen.[5]
na denn. muss es auch geben. wir haben ja meinungsfreiheit und zum glück für einige biotope in bayern naturschutz.
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Adromir »

Ja, aber warum hat der Herr sich nicht bei einem Hrn. Wulff entsprechend geäußert. Schließlich ist dieser geschieden und wiederverheiratet.. Das empfinde ich als doppelzüngig..
Geist ist Geil!

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: ... der Wulff Nachfolge Thread

Beitrag von Ronny1958 »

Adromir hat geschrieben:Ja, aber warum hat der Herr sich nicht bei einem Hrn. Wulff entsprechend geäußert. Schließlich ist dieser geschieden und wiederverheiratet.. Das empfinde ich als doppelzüngig..

Er braucht doch nur seinen bayrischen Landesvater anschauen. :christmas

Norbert Geis stand einmal zu oft im Nullpunkt einer Detonation :devil:
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Antworten