Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von ZetPeO »

Meine Erwartungshaltung an den Staat wäre dafür zu sorgen, dass diese Gefahr auf das Maß ähnlich wie bei einer Beleidung der katholischen Kirche gesenkt wird.
Wie soll er das denn bewerkstelligen.
Zumindest in Deutschland laufen weniger durchgeknallte fanatische Priester rum als durchgeknallte Islamisten. Und im Mittelalter waren die auch nicht besser.

Also eine Moschee ist jetzt nicht unbedingt der beste Ort für Kakao ziehen
Ein Forum wohl eher, wer mitliest, IP und Name/ Adresse feststellt, dann Kopf abhackt, der hat zwar keinen Humor bewiesen, aber sich zumindest eine gewisse Mühe gemacht. :shock:
Einen Schutz gegen diese Art von Terror kann es m.E. nicht geben.
Folge = Ängste
Erst wenn diese durchgeknallten Irren im aktuellen Jahrhundert ankommen, kann und wird sich etwas ändern.
Gr
ZetPeO

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von hws »

[quote="Chavah"] Ich werde später, wenn ich mehr Zeit habe, mit gutem Beispiel vorangehen. Also, zwei jüdische Witze.

nr Nonne steht an Himmelstor Petrrun. 2Wa willat su sw2nn hier/ivh bhin doch die Brfaqut Jesus. "ruft Petrusw nach hintn O hinten Was hat der kleine auf der Erde wief4Ider angestellt?/quote]

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von ZetPeO »

hws hat geschrieben:
Chavah hat geschrieben: Ich werde später, wenn ich mehr Zeit habe, mit gutem Beispiel vorangehen. Also, zwei jüdische Witze.

nr Nonne steht an Himmelstor Petrrun. 2Wa willat su sw2nn hier/ivh bhin doch die Brfaqut Jesus. "ruft Petrusw nach hintn O hinten Was hat der kleine auf der Erde wief4Ider angestellt?/quote]
Hmm da ist wohl auf der stairway to heaven ein bischen verloren gegangen. :devil:

flokon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3652
Registriert: 05.01.07, 06:32
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von flokon »

Wer weiss wer weiss vll war es ja auch ein Anschlag eines orthodoxen Christen und dies waren die letzten Worte von hws. :wink:

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15288
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von windalf »

Wie soll er das denn bewerkstelligen.
Wenn man automatisch davon ausgeht, dass er das nicht kann heißt das im Ergebnis nichts anderes, als des es hinsichtlich Islamkritik,-satire, usw. eben gerade doch keine Meinungsfreiheit gibt mit dem Ergebnis hier muss also was getan werden. Dafür muss man sich dann halt ein Bündel von Maßnahmen ausdenken und daran arbeiten.
Zumindest in Deutschland laufen weniger durchgeknallte fanatische Priester rum als durchgeknallte Islamisten. Und im Mittelalter waren die auch nicht besser.
Oder anders gesagt alle Anhänger des Islams (oder wovon auch immer) die im Mittelalter hängen geblieben sind muss man mit allen verfügbaren Mitteln und voller Härte loswerden oder umerziehen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Redfox

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Redfox »

windalf hat geschrieben:Oder anders gesagt alle Anhänger des Islams (oder wovon auch immer) die im Mittelalter hängen geblieben sind muss man mit allen verfügbaren Mitteln und voller Härte loswerden oder umerziehen...
Also dann die Richtung, die ich schon oben angedeutet habe: Eine Garantie durch den Staat, von Übergriffen seiner Mitmenschen total geschützt zu werden, gibt es - wenn überhaupt - allenfalls in einem völligen Überwachungsstaat.

Denn zunächst müssen diese mittelalterlichen Personen ohnehin erstmal bemerkt werden.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15288
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von windalf »

Also dann die Richtung, die ich schon oben angedeutet habe: Eine Garantie durch den Staat, von Übergriffen seiner Mitmenschen total geschützt zu werden...
Nein keine Garantie. Das kann der Staat überhaupt nicht leisten. Daher fordere ich das auch nicht. Was aber leistbar ist und wenn man
allenfalls in einem völligen Überwachungsstaat.
ist in Sachen Freiheit für alle ja auch nichts gewonnen. Gewinnen kann aber man etwas indem man die Freiheit derer beschneidet, die in der "ungewollten Richtung" unterwegs sind. Man muss ja nicht zwangsweise die Freiheit aller beschneiden...
Denn zunächst müssen diese mittelalterlichen Personen ohnehin erstmal bemerkt werden.
Das würde wohl weiterhin das Problem sein aber in vielen Fällen waren doch die Täter bei den Anschlägen schon lange keine Unbekannten mehr.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20190
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Tastenspitz »

windalf hat geschrieben:indem man die Freiheit derer beschneidet, die in der "ungewollten Richtung" unterwegs sind.
Das wird doch schon gemacht. Allerdings muß man die potentielle "ungewollte Richtung" erst mal erkennen. DAS ist doch das Problem.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Leon6
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1277
Registriert: 15.04.05, 09:36

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Leon6 »

flokon hat geschrieben: Gestern Abend lief dazu auf Arte ein hervorragender Bericht darüber, wie wichtig Satire und Karikaturen für die freie Presse und die Meinungsfreiheit ist.

Ob Pegida am Montag für die Pressefreiheit auf die Straße geht, nachdem sie letzten Montag noch mit Sprechchören "Lügenpresse auf die Fresse!" auf der Straße standen?
Die Meinungsfreiheit gilt aber auch für Pegida. Oder sollen wieder bestimmte Gruppierungen ausgenommen werden, die nicht in den mainstream passen ?

Und die Pressefreiheit ist ist kein (vorrangiger) Belang der Pegida-Bürger. Die haben sich aus anderen Gründen zusammengefunden.

Es ist erstaunlich, was in Medien und Öffentlichkeit sowohl der Pegida wie auch der AfD zu- bzw. untergeschoben wird und diese verunglimpft werden. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Es war nach den Morden in Paris offensichtlich allererste Besorgnis in Deutschland (und den Medien), dass hiervon die Pegida und AfD profitieren könnten, noch bevor diese sich überhaupt zu Wort gemeldet hatten. Seltsam. Was die zitierten "Sprechchöre" betrifft, ist es leider nicht vermeidbar, dass sich auch Menschen mit Einstellungen anschließen, die mit Pegida nicht vereinbar sind.

Vermutlich hat auch niemand gesehen - oder nicht sehen wollen - dass unter den Pegida-Leuten auch türkische Mitbürger mitliefen.
bombing for freedom is like fucking for virginity
[i]Von Seiten der NSA heißt es, man verwende die Software nicht als Angriffsinstrument, sondern als "aktive Verteidigung"[/i]

Redfox

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Redfox »

windalf hat geschrieben:Gewinnen kann aber man etwas indem man die Freiheit derer beschneidet, die in der "ungewollten Richtung" unterwegs sind. Man muss ja nicht zwangsweise die Freiheit aller beschneiden...
Dazu siehe unter "Gefährder" --> http://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrder
Zuletzt geändert von Redfox am 09.01.15, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20190
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Tastenspitz »

Leon6 hat geschrieben:Vermutlich hat auch niemand gesehen - oder nicht sehen wollen - dass unter den Pegida-Leuten auch türkische Mitbürger mitliefen.
Und?
Leon6 hat geschrieben:Die Meinungsfreiheit gilt aber auch für Pegida.
Sicher tut sie das. Oder wurde die eingeschränkt? Demos verboten? Irgendwas?
Leon6 hat geschrieben:Und die Pressefreiheit ist ist kein (vorrangiger) Belang der Pegida-Bürger.
Pressefreiheit betrifft die gar nicht. Obwohl einige Pegidophile da gerne was einschränken würden. Stichwort Lügenpresse.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von nordlicht02 »

Leon6 hat geschrieben:Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Stimmt.
Über die AfD und Perfida kann man nur mit dem Kopf schütteln.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von Ronny1958 »

Solange die Guten bei XXGIDA den Deckmantel für braunes Gesindel bilden, solange unter der Fassade der Demonstrationsfreiheit latent neonazistische Parolen gebrüllt werden, zu Fremdenhaß und Ausländerfeindlichkeit aufgerufen wird, haften die wenigen Guten halt als Bestandteil der Schicksalgemeinschaft mit.

Wer einem verurteilten Straftäter wie bei PEGIDA hinterherrennt, hat nichts Besseres verdient. Basta.

Und AfDler von der Provinienz eines Dr. Gauland kann ich nur als geistige Brandstifter bezeichnen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von nordlicht02 »

@Ronny1958
Dem ist nichts hinzuzufügen.
...
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Wasser auf die Mühlen von PEGIDA

Beitrag von ZetPeO »

Zitat windalf:
Wenn man automatisch davon ausgeht, dass er das nicht kann heißt das im Ergebnis nichts anderes, als des es hinsichtlich Islamkritik,-satire, usw. eben gerade doch keine Meinungsfreiheit gibt mit dem Ergebnis hier muss also was getan werden. Dafür muss man sich dann halt ein Bündel von Maßnahmen ausdenken und daran arbeiten.

In diesem „Bin ich ein Nazidingbums“- Thread hatte jemand geschrieben:
Islamismus:
Ängste gibt es doch nur weil die islamischen Länder es nicht gebacken bekommen die Psychopathen in den Griff zu bekommen.
Dabei täten sie gut daran, preisen sich diese doch im Namen des Islam zu handeln.
M.E. kann und darf das nicht die Aufgabe des „christlichen“ Westens sein.
Oder meint jemand allen Ernstes, dass es Saudi- Arabien interessiert, wenn eine Horde Lutheraner durch europäische Lande zieht und Katholiken abschlachten würde.
Gilt natürlich auch für eine Horde Katholiken die Lutheraner abschlachtet, - der Neutralität wegen.
Die würden auch sagen- das ist bitte euer Problem.
Die Lösung kann m.E. nur aus dem Islam selbst kommen, alles andere wäre „fremde“ Einflussnahme und würde wieder erneut provozieren.
Ein Kernproblem ist , dass der Islam kein allgemein von allen „Splittergruppierungen“ anerkanntes Oberhaupt kennt. Es gibt zwar einen Großmufti, aber inwieweit der tatsächlich Einfluss auf alle Gruppierungen hat entzieht sich meiner Kenntnis.

Ob eine Art der „Exkommunikation“ im Islam existiert um solchen Mördern, die ja zutiefst (irr)gläubig sind :? , aus der Gemeinschaft der Gläubigen auszuschließen weiss ich auch nicht.
Das könnte evtl. zumindest den Zulauf beschränken.
Aber so oder ähnlich stelle ich mir eine mögliche Lösung vor.

Gr
ZetPeO

Antworten