Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Ronny1958 » 25.11.15, 13:12

M.E. wird bei der gleichen strafrechtlichen Verfehlung in Deutschland immer noch ein Unterschied gemacht, ob es sich um eine Tat durch einen Normalbürger oder einen Kirchenvertreter handelt.

Insofern passt das letzte Beispiel nicht.

Was im ersten Beispiel in den 80er Jahren noch verpönt war, ist heute doch beinahe eine normale Situation auf den Straßen geworden.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von freemont » 25.11.15, 13:29

ZetPeO hat geschrieben:...
Im Justizministerium heißt es nun, Boom habe nicht stören, sondern auf friedliche Weise erinnern und mahnen wollen…
hätte eine Abwägug stattfinden müssen, ob eine Anzeige angemessen ist.
...

Das ist ja das Problem, die Justizressorts haben das Fingerspitzengefühl, StA, Gericht.

Die Innenressorts = Polizei haben es nicht, schreiben sklavisch die Anzeigen und geben sie an die StA ab zur Einstellung.

Aktuelles, total absurdes Bsp.:

http://www.tagesspiegel.de/politik/flue ... 81384.html

Der Artikel beschönigt das, die völlig sinnlosen Anzeigen werden fast ausnahmslos eingestellt.

Hat der Flüchtling Erstkontakt mit einem Polizisten = Leglitätsprinzip, Anzeige, Einstellung durch StA
Hat er Erstkontakt mit der zivilen Landesbehörde = keine Anzeige

Hat man denn sonst nichts zu tun? 1 Mio. Flüchtlinge. Jeder private Arbeitgeber würde durch alle Gazetten geschmiert, wenn er derart sinnlose Tätigkeiten von seiner Belegschaft abfordert.

Und das obwohl Bundespolizisten, die jetzt in Bayern stationiert sind, seit Wochen ihre Familien nicht mehr gesehen haben. Auch hier muss die Legalität zurückstehen. Für BMJ wäre das ein Federstrich mit grüner Tinte, die Lage ist notstandsähnlich, aber:
Einigkeit bestand zu dem Thema jedoch nicht. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gab sich zurückhaltend. „Von uns aus wird es keine entsprechende gesetzliche Initiative geben.“
Das wird er nicht durchhalten, die völlig sinnlose, absurde Anzeigeflut muss enden.

ZetPeO
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von ZetPeO » 25.11.15, 13:53

Nicht die Hoffnung aufgeben. :wink:
Ich bin mir sicher dass ein Expertennrat eingesetzt wird.
Die beschließen dann eine:

ZbDVfEwVgA


Zeitlich begrenzte Durchführungs Verordnung für Ermittlungsverfahren wegen Verstosses gegen das Aufenthaltgesetzes.

1. Die Vermittlungsverfahren sind einzustellen.
2. Die Verordnung tritt mit Wirkung zum 01.04.2015 in Kraft.
3. Die Verordnung ist vorläufig gültig bis zum Widerruf.
4. Die Einstellung gem. Satz 1. ist auf den Einzelfall hin zu prüfen.

gez.

Gr
ZetPeO

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Nordland » 25.11.15, 22:01

Ronny1958 hat geschrieben:
(wir wissen ja spätestens seit der letzte Heute-Show, dass Gewalt gegen AfD-Demonstranten richtig ist).
Ach, fühlen sich unsere armen rechtsradikalen in Deutschlands Medien falsch verstanden?
Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Ist Gewalt gegen die AfD nicht mittlerweile gang und gäbe?
Ronny1958 hat geschrieben:Du gehörst doch (so zumindest meine Erinnerung) zu den Anhängern des Randale - Mobs in deutschen Fussballstadien? Ihr seit doch in der Hooligan-Szene sonst nicht so zart besaitet?
Lach. Interesse?
Ronny1958 hat geschrieben:Jetzt brauchst Du auf einmal mediale Streicheleinheiten weil der pöse Heute-Show-Moderator mal Tacheles redet?
Nee. Denn in der Tat geht es mir weniger um implizierte Gewaltaufrufe der öffentlich-rechtlichen Medien, solange es nur um den Kampf gegen (das selbsternannte) Rechts geht. Antifa-Dumpfbacken finden nämlich auch ohne dies in ihrer altbewährten, selbstgerechten Art eine Rechtfertigung.

Es geht mir eher um die Scheinheiligkeit. Man kann sich aktuell ja gar nicht retten. An allen Ecken und Enden scheint es Hasskommentare zu geben, ein Galgen auf einer Demo macht die übrigen 9.999 Teilnehmer gleich zu gefährlichen Nazis und es wird dazu aufgerufen, systematisch und hochfrequent Anzeigen gegen alles und jeden zu erstatten, den man entsprechend verdächtigt. Aber wehe, es bekommt mal einer von den anderen eine Anzeige, dann ist gleich die Hölle los.

Ich verweise mal auf unseren guten alten Freund Jesus: "Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan." Wer steht denn den politisch aktuell mit dem geringsten öffentlichen Rückhalt da? Das ist doch zum Beispiel die AfD, oder habt ihr jemals in den Leitmedien etwas nicht negatives über diese Partei vernommen? Wenn wir diesen Gruppen im politischen Diskurs demokratische Grundrechte verwehren, dann schaden wir der Demokratie insgesamt. Dann brauchen wir diese Grundrechte auch nicht mehr für die moralisch erhobenen Parteien wie SPD oder Grüne.
Es ist unser Land.

Mount'N'Update

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Mount'N'Update » 02.12.15, 22:09

Nordland hat geschrieben:Wer nur ein wenig eigenständig denken kann, wird nicht um die Feststellung herumkommen, dass die derzeitige Flüchtlingspolitik der Bundesregierung gescheitert ist und dass die ungesteuerte Zuwanderung Deutschland nicht gut tut.
Soll das im Umkehrschluss heißen, ich benötige eine Hirnprothese, oder wie oder was? Es kann doch wohl nicht sein, dass hier Denkschablonen vorgeschrieben sind. Da mache ich nicht mit!

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Nordland » 03.12.15, 20:42

Mount'N'Update hat geschrieben:Soll das im Umkehrschluss heißen, ich benötige eine Hirnprothese, oder wie oder was? Es kann doch wohl nicht sein, dass hier Denkschablonen vorgeschrieben sind. Da mache ich nicht mit!
Du solltest die Aussagen nicht aus dem Zusammenhang reißen. Es ging um das Theater. Die Menschen dort haben das Signal gesetzt, dass Proteste und Kritik gegen die Flüchtlingspolitik falsch seien. Was würde denn zum Beispiel passieren, wenn ein Theatermensch sich nicht beteiligt hätte und die Meinung verträte, es kämen zu viele Flüchtlinge und die Politik der AfD sei die richtige?
Es ist unser Land.

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von fool1 » 03.12.15, 22:33

Moin!
Nordland hat geschrieben:...und die Politik der AfD sei die richtige?
Sie ist es nicht!

"Zehn Belege für den Rechtspopulismus der AfD:

1. Andere Parteien wiegeln die Bevölkerung nicht derart auf, wie die AfD es derzeit vor allem in der Asyldebatte tut. Denn andere Parteien vergleichen Flüchtlinge zum Beispiel nicht mit „Barbaren“, wie es etwa der AfD-Vizechef Alexander Gauland für opportun hält.

2. Andere Parteien diffamieren die politische Konkurrenz nicht als „Altparteienkartell“, wie der Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke es bei seinem Auftritt in der Talk-Show von Günther Jauch tat.

3. Andere Parteien nennen die Medien nicht fröhlich „Pinocchio-Presse“, wie die Co-Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, gerade erst am letzten Wochenende auf dem Parteitag der AfD sehr bewusst ihre Worte wählte. Andere Parteien lästern nicht derart massiv über die „GEZ-Medien“ ab und kündigen wie die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch an, ihren Beitrag einfach nicht zu bezahlen.

4. Andere Parteien beschimpfen Gegendemonstranten nicht als „Lumpenpack“, „Grundrechtsschänder“ und „Demokratie-Verhinderer“ wie Björn Höcke auf den AfD-Demonstrationen in Erfurt demagogisch loslegte.

5. Andere Parteien haben keinen Vize-Vorsitzenden wie Alexander Gauland, der Angriffe auf eine ZDF-Reporterin abtut und lapidar sagt, der Vorfall sei zwar falsch, diesen aber zugleich mit der Unzufriedenheit der AfD-Anhänger mit dem Sender erklärt und so de facto exkulpiert.

6. Andere Parteien bezichtigen eine Zeitung wie die FAZ nicht der „linksfaschistigen Propaganda“, nur weil dort ein kritischer Artikel über sie erschienen ist (mal abgesehen von dem fehlenden Leseverständnis: der Text wurde in der FAS, also der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung publiziert).

7. Andere Parteien lassen einen Mann wie Björn Höcke nicht einfach so gewähren und äußern wie Frauke Petry lediglich einen Dissens in „Stilfragen“, schweigen aber, wenn Höcke wie vor wenigen Tagen seine Nähe zum neurechten Vordenker Götz Kubitschek betont und schwadroniert, die AfD sei die „letzte friedliche Chance“ für Deutschland, „Bewegungspartei” und “Fundamentalopposition”.

8. Andere Parteien erkennen anders als die AfD auf ihrem Parteitag am letzten Wochenende mit der „Jungen Alternative“ keine Jugendorganisationen offiziell an, deren Co-Vorsitzender Markus Frohnmaier jüngst auf einer der von Höcke angeführten Demos Folgendes sagte: „Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht – denn wir sind das Volk, liebe Freunde”.

9. Andere Parteien haben keinen Gastgeber, der wie Markus Pretzell auf dem Essener Parteitag Anfang Juli gefordert hat, die AfD müsse auch eine „Pegida-Partei“ sein.

10. Andere Parteien haben keinen stellvertretenden Vorsitzenden wie Alexander Gauland, der die vielen ehrenamtlichen Helfer in der Flüchtlingskrise zu „nützlichen Idioten“ erklärt."

http://starke-meinungen.de/blog/2015/12 ... -verkennt/

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Ronny1958 » 04.12.15, 13:07

Wer letzte Woch die Reden von Frauke Petry auf dem Parteitag verfolgt hat ( ja ich weiß, ich bin selbst schuld ich hätte es ja nicht tun müssen) fühlte sich verdammt noch einmal sehr oft an Reden im Sportpalast von dem kleinen Demagogen der NSDAP erinnert.

Kann ein Mann als Frau wiedergeboren werden?
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Nordland » 04.12.15, 20:16

@ Ronny:

Mensch, du fährst ja mal wieder schwere Geschütze auf. Ich habe Petry zuletzt bei Hart aber Fair gesehen. Siehe ARD-Mediathek. Ich empfehle dir insbesondere die Zuschauerreaktionen (ab etwa 00:52:00). Und besonders die Dame ab etwa 00:58:00.

@ fool:

Interessante Thesen, die du da rausgesucht hast. Erlaube mir, exemplarisch an drei Beispielen zu zeigen, wie weit hergeholt und falsch die Thesen sind:

Zu 5.: In deinem Link ist von "Angriffen auf eine ZDF-Reporterin" die Rede, die Gauland angeblich verharmlost habe. Man schaue sich dazu einfach mal das entsprechende Video mit den "Angriffen" an. Aber Achtung: Dieses Video ist nichts für schwache Nerven. Besondern die Stelle, wo der Kampf-Rentner die Reporterin leicht schubst, könnte sensible Personen stark verunsichern :-)

Zu 9.: Wie bekannt ist, ist Pegida eine Art Sammelbecken. Dort tummeln sich teilweise auch Mitläufer aus der rechten Szene. Vielfach sind es aber auch einfache Bürger, wie die Dame oben auf der AfD-Demo, die einen Politikwechsel fordern und die ungesteuerte Zuwanderung nicht gutheißen. Sofern diese demonstrierenden Bürger eine Heimat in einer demokratischen Partei finden, dann sehe ich wenig, was daran auszusetzen wäre.

Zu 10.: Gauland stellt seinen Standpunkt natürlich sehr zugespitzt dar. Nichtsdestotrotz sind die vielen Helfer in der Flüchtlingskrise in gewisser Weise auch kontraproduktiv. Die Flüchtlinge kommen ja zu weiten Teilen aus sicheren Drittstaaten, sie wären auch in Ungarn oder Österreich versorgt. Aber es hat sich herumgesprochen, dass man in Deutschland am besten versorgt werde. Die Motive der Helfer sind vor diesem Hintergrund einerseits natürlich positiv. Aber andererseits hat alles auch immer Folgewirkungen.

An diesen drei Beispiel sieht man, dass es unterschiedliche Sichtweisen geben kann. Und genau darum ging es ja. Ein pauschales "richtig" oder "falsch" wird man in der Politik nicht haben, deswegen sieht unsere Demokratie Pluralismus und Wandel vor. Die Theaterleute haben sich ganz konkret gegen den Wandel gestellt. Und darüber hinaus haben sie eben das nicht getan, was notwendig wäre, nämlich Meinungspluralismus zuzulassen. Nochmal: Was würde passieren, wenn ein Mitglied des Theaterensembles die Durchhalteparolen in der Flüchtlingspolitik und das ewige Wiederholen populistischer Slogans der Willkommenskultur-Fraktion nicht mehr unterstützenswert fände?

Apropos: Schuster für kontrollierten Zustrom von Flüchtlingen.
Es ist unser Land.

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von fool1 » 04.12.15, 22:52

Moin!

@Nordi

Da du es ja mal wieder geschafft hast deine Duftmarke zu hinterlassen, schlage ich vor du machst einen eigenen tread auf. Das wird auf dauer zu oft o.t.
Einige Vorschläge für den Titel:

NOrdiGEgenSAlafisten, ich, der Freund der Meinungsfreiheit.
Ich bin nicht rechts, aber...
Ich gebe keine Antworten, dies könnte mich verunsichern.
Nordland hat geschrieben:Interessante Thesen, die du da rausgesucht hast. Erlaube mir, exemplarisch an drei Beispielen zu zeigen, wie weit hergeholt und falsch die Thesen sind:
Bleiben noch sieben, welche wir dann im neuen tread diskutieren können.
Vorab:
Interessante Thesen, die du da rausgesucht hast. Erlaube mir, exemplarisch an einem Beispiel zu zeigen, wie weit hergeholt und falsch die Thesen sind.
Nordland hat geschrieben:Zu 5.: In deinem Link ist von "Angriffen auf eine ZDF-Reporterin" die Rede, die Gauland angeblich verharmlost habe. Man schaue sich dazu einfach mal das entsprechende Video mit den "Angriffen" an. Aber Achtung: Dieses Video ist nichts für schwache Nerven. Besondern die Stelle, wo der Kampf-Rentner die Reporterin leicht schubst, könnte sensible Personen stark verunsichern :-)
Angriff:
Jede Bedrohung rechtlich geschützter Interessen durch menschliches Verhalten, dass sich gegen die Rechtsgüter eines anderen richtet, gleichgültig, ob die Bedrohung bezweckt oder ungewollt ist.
http://www.rechtswoerterbuch.de/recht/a/angriff/

Bezeichnend, das du ausgerechnet hier ein Smiley benutzt.


Nordland hat geschrieben:Mensch, du fährst ja mal wieder schwere Geschütze auf. Ich habe Petry zuletzt bei Hart aber Fair gesehen. Siehe ARD-Mediathek. Ich empfehle dir insbesondere die Zuschauerreaktionen (ab etwa 00:52:00). Und besonders die Dame ab etwa 00:58:00.
"Gegen die AfD-Vorsitzende kommt in Talkshows scheinbar niemand an. Doch nicht etwa wegen ihrer Argumente, sondern weil viele auf ihre Ausweichtricks hereinfallen. Sechs Belege aus der Talkshow „Hart aber fair“."
http://www.opinion-club.com/2015/12/die ... uke-petry/

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

Mount'N'Update

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Mount'N'Update » 05.12.15, 00:57

Nordland hat geschrieben:
Mount'N'Update hat geschrieben:Soll das im Umkehrschluss heißen, ich benötige eine Hirnprothese, oder wie oder was? Es kann doch wohl nicht sein, dass hier Denkschablonen vorgeschrieben sind. Da mache ich nicht mit!
Du solltest die Aussagen nicht aus dem Zusammenhang reißen. Es ging um das Theater. Die Menschen dort haben das Signal gesetzt, dass Proteste und Kritik gegen die Flüchtlingspolitik falsch seien. Was würde denn zum Beispiel passieren, wenn ein Theatermensch sich nicht beteiligt hätte und die Meinung verträte, es kämen zu viele Flüchtlinge und die Politik der AfD sei die richtige?
Also, wenn hier jemand etwas aus dem Zusammenhang reißt, dann du. Wenn du das mit dem normal Denken nur auf Theaterleute beschränkst, wäre es sinnvoll gewesen, das auch so zu schreiben. Insofern sehe ich keinen Zusammenhang, aus dem ich etwas hätte reißen können. Und einfach so zu sagen, die Flüchtlingspolitik sei gescheitert, ist für mich nichts wert. Warum ist sie gescheitert? Und die Flüchtlinge sind ja nun einmal trotzdem da, ob gescheitert oder nicht. Was nun?

Wenn sich einer nicht beteiligt, müssen die anderen das akzeptieren, ganz klar. Wenn du mir jetzt daraus irgend etwas drehen willst - vergiss es! Ich habe die Fragestellung schon verstanden, werde ihr aber nicht ausweichen. Du wirst mir jedenfalls nicht einreden können, dass die von der AfD die wahren Demokraten sind, weil dort ja alle freiwillig teilnehmen. Ob beim Theater alle mitgemacht haben, wissen wir übrigens nicht.

Dafür war Frau Petry beim "Lügenpresseball" Oder so...

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Ronny1958 » 05.12.15, 09:46

Mensch, du fährst ja mal wieder schwere Geschütze auf. Ich habe Petry zuletzt bei Hart aber Fair gesehen. Siehe ARD-Mediathek. Ich empfehle dir insbesondere die Zuschauerreaktionen (ab etwa 00:52:00). Und besonders die Dame ab etwa 00:58:00.
Ist mir schon klar, dass Deine Realitätsferne dieses Problem zu erkennen verhindert. Das ist ja Dein grundsätzliches Problem.

Es kommt doch nicht darauf an, wo dieser weibliche Joseph G. auftritt und sein Gift versprüht, es kommt allein darauf an WAS sie von sich gibt.

Und das erinnert sowohl inhaltlich wie auch rhetorisch frappant an die Sportpalastrede von Joseph Goebbels.
Dafür war Frau Petry beim "Lügenpresseball" Oder so...
Irgendwann wird sie über diesen Besuch nur noch die Behauptung aufstellen, dass das Bild ein Fake war.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Nordland » 05.12.15, 10:49

So, jetzt verteile ich mal ein paar Geschenke:

Für fool ein Lied. Das wird ihm gefallen: Nie mehr Krieg. Ergreifend, nicht wahr fool?

Für Mount'N'Update ein paar Erläuterungen:
Mount'N'Update hat geschrieben:Also, wenn hier jemand etwas aus dem Zusammenhang reißt, dann du. Wenn du das mit dem normal Denken nur auf Theaterleute beschränkst, wäre es sinnvoll gewesen, das auch so zu schreiben.
Naja, ich sehe das ungefähr so wie mit dem Kampf gegen den Klimawandel. Jeder möchte ein Stück vom Kuchen haben, keiner möchte auf Wirtschaftswachstum verzichten, die Folgen aber machen sich deutlich bemerkbar. Bei den Flüchtlingen weiß man im Prinzip auch, dass unsere Sozialsysteme überlastet werden, jedenfalls, wenn in den nächsten Jahren der Zustrom nicht gebremst wird. Aber klar, man kann weiterhin anderer Meinung sein und den ungebremsten Zustrom weiterhin befürworten, das ist schon in Ordnung.
Mount'N'Update hat geschrieben:Insofern sehe ich keinen Zusammenhang, aus dem ich etwas hätte reißen können.
Der Zusammenhang ist recht klar. Es besteht ein Unterschied, ob man persönlich eine andere Meinung vertritt oder ob man der Meinung ist, jemand dürfe bestimmte abweichende Ansichten nicht vertreten und müsse in seiner Meinungsäußerung eingeschränkt werden. Wer als zur Neutralität verpflichtete Führungskraft in einer "Hausmail" implizit Anweisungen gibt, wie "man" zu stehen habe, dem scheint das Bewusstsein für diesen Unterschied abhanden gekommen zu sein.
Mount'N'Update hat geschrieben:Und einfach so zu sagen, die Flüchtlingspolitik sei gescheitert, ist für mich nichts wert. Warum ist sie gescheitert? Und die Flüchtlinge sind ja nun einmal trotzdem da, ob gescheitert oder nicht. Was nun?
Wir müssen die Anreize, zu uns zu kommen, vermindern und andererseits die Rückführungsbemühungen intensivieren. Dagegen ist es viel einfacher und populistischer, so zu tun, als ließen sich mehrere hunderttausend Menschen pro Jahr bei uns integrieren und als könnten wir auf eben diese Bemühungen verzichten. Daher geht auch der Vorwurf des Populismus gegen die AfD ins Leere. Es ist eher umgekehrt.
Mount'N'Update hat geschrieben:Wenn sich einer nicht beteiligt, müssen die anderen das akzeptieren, ganz klar. Wenn du mir jetzt daraus irgend etwas drehen willst - vergiss es! Ich habe die Fragestellung schon verstanden, werde ihr aber nicht ausweichen. Du wirst mir jedenfalls nicht einreden können, dass die von der AfD die wahren Demokraten sind, weil dort ja alle freiwillig teilnehmen. Ob beim Theater alle mitgemacht haben, wissen wir übrigens nicht.
Ich weiß nicht, wie viele Menschen dort arbeiten. Deutlich mehr als 120 Personen dürften es aber nicht sein. Jeder Mitarbeiter hat das Recht, in seiner Freizeit zu der Demo oder zu der Gegendemo zu gehen. Hier ist man jedoch staatlich organisiert vorgegangen und versucht, ähnlich wie Ronny durch pauschale Vorverurteilungen eine Situation zu konstruieren, in der solche Aktionen zu notwendiger Gegenwehr hochstilisiert werden. Dann erklärt sich am Ende jeder einfach zu dem wahren Demokraten, der als einziger weiß, was unsere Demokratie am Leben erhält, während jeder Abweichler gleich ein Nazi ist und ohne Maß bekämpft zu werden hat. Und dann sind wir auch nicht mehr weit von Weimarer Verhältnissen entfernt.
Mount'N'Update hat geschrieben:Dafür war Frau Petry beim "Lügenpresseball" Oder so...
Das scheint die Leute ganz schön zu ärgern, dass sie dort aufgetaucht ist.

Für Ronny ein Linktipp: Rassist, Rassist. Auszug:
Joffe hat geschrieben:So wird die Bandbreite der Debatte durch eine neue Art der Sippenhaft beschnitten; das "Pfui!" verdrängt Argument und Analyse – zum Beispiel, dass die Immigrations- nicht die Integrationsrate überwältigen möge. Oder die Ideologie [nicht, Ergänzung von Nordland] die Ideenvielfalt, die den Kern der westlichen Kultur ausmacht – nach Jahrhunderten des echten Rassismus.
Du vergisst erneut, dass du, wenn du Petry mit Goebbels oder Hitler vergleichst, gleichzeitig auch Hitler und Goebbels auf eine Stufe mit Petry stellst. Man weiß daher kaum, ob man eher böse auf dich oder deinen damaligen Geschichtslehrer sein soll. Aber die Instrumentalisierung der damaligen Verbrechen scheint ja, wie man am Lied oben ("Judenstern") sieht, gerade in Mode zu sein.
Es ist unser Land.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6619
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Oktavia » 05.12.15, 11:27

Nordland hat geschrieben:Du vergisst erneut, dass du, wenn du Petry mit Goebbels oder Hitler vergleichst, gleichzeitig auch Hitler und Goebbels auf eine Stufe mit Petry stellst. Man weiß daher kaum, ob man eher böse auf dich oder deinen damaligen Geschichtslehrer sein soll. Aber die Instrumentalisierung der damaligen Verbrechen scheint ja, wie man am Lied oben ("Judenstern") sieht, gerade in Mode zu sein
Du machst mal wieder den Fehler nicht genau zu lesen :roll: Niemand hier hat Frau Petry mit Hitler oder Göbbels verglichen. Die Ähnlichkeit ihrer Rede mit einer Rede von Göbbels wurde thematisiert und weiter nix. Hier weiss niemand wer ihr die Reden geschrieben hat und es weiss auch niemand wer Göbbels die Reden schrieb.

Nordileinchen, setz doch mal deine schwarz-weiß Brille ab. Es gibt dazwischen nämlich noch Millionen Grautöne und wenn man will auch viel Buntes. Ist schade, wenn Menschen diese Möglichkeiten nicht nutzen.
Mir ist aber jetzt klar geworden, warum du mich als Antisemitisch und Antiamerikanisch diffamierst. Du kannst da gar nicht differenzieren wenn Jemand (in diesem Fall ich) bestimmte Dinge kritisiert, bedeutet das für dich, mit der Schwarz-Weiß-Brille auf dass ich komplett "Anti" bin. Oktavia ist allerdings nur bei einer Sache wirklich komplett Anti und das sind Menschenfeinde!

Um mal wieder zum Thema zu kommen... nur weil auch Rechte sich des Themas TTIP angenommen haben muss man nicht seine Meinung dazu ändern, genauso wenig wie bei Umweltthemen.
Ich persönlich würde allerdings nie mit sichtbaren Menschenfeinden gemeinsam demonstrieren.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von fool1 » 05.12.15, 17:53

Moin!
Nordland hat geschrieben:So, jetzt verteile ich mal ein paar Geschenke:
Ist denn schon Weihnachten? Ich mag Geschenke. Ein Ausdruck von Liebe, Freundschaft, Zuneigung oder Verbundenheit.
Nordland hat geschrieben:Für fool ein Lied
Die Söhne Mannheims. Mochte ich noch nie. Danke. Mal an die Seite legen. Schade, dass du es nicht besser weißt, wo du mich schon ein, zwei male für meinen Musikgeschmack gelobt hast.
Ich stehe auf Ska und Oi! :wink:
Nordland hat geschrieben:Ergreifend, nicht wahr fool?
Was hat dies jetzt mit dem politischem Arm der Pegida zu tun?
Und reagiere doch mal exemplarisch auf Beiträge. Nicht immer nur reden, reden, reden bis das Thema passt.

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

Antworten