Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14857
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von windalf » 06.03.16, 11:59

http://www.focus.de/digital/internet/au ... 33807.html

Man darf gerade lesen die bösen Abmahnanwälte ahnden Rechtsverstöße von den armen unwissenden Flüchtlingen... Äh was denn nun? Die Presse sollte sich mal festlegen, in welches Horn die nun stoßen wollen.

Entweder schiebt man Unwissenheit als Grund für Fehlverhalten vor was man tolerieren möchte oder aber man lässt es. Was für ein ambivalentes Verhalten. Bei Frauen angrabschen soll Unwissenheit keine Entschuldigung sein aber illegalen Filmdownload da ist es natürlich eine Frechheit den armen Flüchtling zu belangen. Woher soll der arme Flüchtling auch wissen, dass man eigentlich für Dinge bezahlen muss die man haben möchte. Was soll der Blödsinn?

Geht man nach der gefühlten Rechtslage wird ein Flüchtling, wenn er eigentlich latent weiß, das man keine Frauen einfach angrabschen darf wohl auch latent wissen, dass einfach Filme runterladen und gucken die man sonst bezahlen muss genauso illegal ist...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 12:19

Mir war gar nicht bewusst, das Flüchtlinge erstens so technisch ausgestattet sind, zweitens ihr primäres bestreben ist, Filme runter zu laden, drittens die entsprechenden Firmen genau diese IP-Adressen abzugreifen um viertens für diese bei den entsprechenden LG die Anschlussnehmer zu bekommen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14857
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von windalf » 06.03.16, 12:39

ktown hat geschrieben:Mir war gar nicht bewusst, das Flüchtlinge erstens so technisch ausgestattet sind,
Mir auch nicht. Aber ist ja auch egal. Es geht ja nur darum den schwarzen Peter bei dem zu lassen, der "die Tat" begangen hat...
zweitens ihr primäres bestreben ist, Filme runter zu laden
Hmm woher kommt denn jetzt diese Erkenntnis her?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 15:54

Ich finde den Artikel schon etwas aufgebauscht reißerisch geschrieben.
Mich würde es nicht wundern, wenn, bei genauerer Recherche es sich letztlich um einen Fall handelt und es sich da auch nicht um eine aktuellen Asylsuchenden, sondern um einen schon länger hier lebenden ausländischen Mitbürger handelt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14857
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von windalf » 06.03.16, 16:19

ktown hat geschrieben:Ich finde den Artikel schon etwas aufgebauscht reißerisch geschrieben.
Ich auch und vor allen Dingen reißerisch in die falsche Richtung.
ktown hat geschrieben: Mich würde es nicht wundern, wenn, bei genauerer Recherche es sich letztlich um einen Fall handelt und es sich da auch nicht um eine aktuellen Asylsuchenden, sondern um einen schon länger hier lebenden ausländischen Mitbürger handelt.
Wie dem auch sei. Wenn irgendjemand für irgendwas zur Rechenschaft gezogen wird, sollte seine Herrkunft völlig egal sein.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von FelixSt » 06.03.16, 16:31

Der Artikel heizt doch den von der Gutmenschenfraktion vertretenen Zeitgeist bestens an:

"Ach Gott, die ARMEN Flüchtlinge!"

und/oder

"Ach Gott, die ARMEN Flüchtlingshelfer!"

wahlweise mit dem Zusatz

"Die Behörden sollten sich mal lieber um echte Verbrecher kümmern!"

(also um Nicht-Flüchtlinge und Nicht-Flüchtlingshelfer, Anmerkung des Beitragsverfassers)
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 16:40

Ich glaube der Artikel zielt nicht primär auf diese Schiene ab, sondern will weiterhin die Maschinerie der Abmahnanwälte an den Pranger stellen. Dieser Geschäftszweig hat sich im letzten Jahr als extrem lukrativ für die Anwälte und vermutlich auch für die Musiklabels entwickelt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von FelixSt » 06.03.16, 16:54

ktown hat geschrieben:Ich glaube der Artikel zielt nicht primär auf diese Schiene ab, sondern will weiterhin die Maschinerie der Abmahnanwälte an den Pranger stellen.
Das kann gut sein, und genau dafür lässt sich das Flüchtlingsthema doch perfekt instrumentalisieren.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 17:00

Jep :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von PurpleRain » 06.03.16, 17:22

ktown hat geschrieben:Ich finde den Artikel schon etwas aufgebauscht reißerisch geschrieben.
Welche Details finden Sie aufgebauscht oder reißerisch?
ktown hat geschrieben:Mich würde es nicht wundern, wenn, bei genauerer Recherche es sich letztlich um einen Fall handelt und es sich da auch nicht um eine aktuellen Asylsuchenden, sondern um einen schon länger hier lebenden ausländischen Mitbürger handelt.
Aus welchen Gründen meinen Sie aktuell Asylsuchende dabei ausschließen zu können? Tatsächlich dürfte die in Deutschland praktizierte Abmahnpraxis länger hier lebenden ausländischen Mitbürgern doch eher bekannt sein.
Irgendwie habe ich das Gefühl, Sie können sich grundsätzlich nicht vorstellen, dass Asylsuchende unrechtmäßige oder gar strafbare Handlungen begehen :|
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Name4711
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2055
Registriert: 31.05.15, 07:19

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von Name4711 » 06.03.16, 17:34

Ein Artikel mit ähnlichem Inhalt war vor Kurzem auch auf spiegel.de zu lesen ...

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 17:43

PurpleRain hat geschrieben:Welche Details finden Sie aufgebauscht oder reißerisch?
Fängt beispielsweise bei der Überschrift an:
Anwälte mahnen vermehrt Flüchtlinge ab
Wieso vermehrt? Waren es vorher weniger und jetzt mehr? Braucht es diese Wort in der Überschrift? Hätte die Überschrift ohne diese Wort nicht die gleiche Aussage?
PurpleRain hat geschrieben:Aus welchen Gründen meinen Sie aktuell Asylsuchende dabei ausschließen zu können?
OK ich laufe nun nicht täglich durch Asylunterkünfte, aber gehören heutzutage PC und Laptop zur Grundausstattung für einen Asylbewerber?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von PurpleRain » 06.03.16, 19:11

ktown hat geschrieben:
Anwälte mahnen vermehrt Flüchtlinge ab
Wieso vermehrt? Waren es vorher weniger und jetzt mehr? Braucht es diese Wort in der Überschrift? Hätte die Überschrift ohne diese Wort nicht die gleiche Aussage?
Damit rennen Sie bei mir offene Türen ein:
Das neue Handbuch des Journalismus - Traue keinem Adjektiv! hat geschrieben:Wer Adjektive braucht, um seinen Text zu schmücken, der gleicht einer Mutter, die ihr Kind an die Hand nimmt, statt es alleine gehen zu lassen.
Georges Clemenceau war Ende des 19. Jahrhunderts einer der großen Journalisten in Frankreich. Den Redakteuren seiner Zeitschrift „L’Aurore“, die Morgenröte, ordnete er an:
Wenn Sie ein Adjektiv verwenden wollen, kommen Sie zu mir in die dritte Etage und fragen, ob es nötig ist.
Nachdem die Journalisten das Monopol über die Nachrichtenverbreitung verloren haben, wollen sie sich wohl ein neues Geschäftsfeld in der Erziehung der Leser eröffnen.
Wenn man sich nur anschaut, mit welcher Penetranz das "rechtspopulistische" vor der AfD-Nennung steht, kann man schon vermuten, dass es sich um Redaktionsvorgaben handelt.
Ich frage mich nur, welches Adjektiv man so vor SPD oder CDU setzen würde :roll:
ktown hat geschrieben:OK ich laufe nun nicht täglich durch Asylunterkünfte, aber gehören heutzutage PC und Laptop zur Grundausstattung für einen Asylbewerber?
Torrent und andere P2P-Sharing-Applikationen sind auch unter Android lauffähig.
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von ktown » 06.03.16, 19:40

PurpleRain hat geschrieben:Torrent und andere P2P-Sharing-Applikationen sind auch unter Android lauffähig.
Da ich Vertragskunde bin und nicht weiß wie die Thematik mit Prepaidkarten aussieht, weiß ich nicht inwieweit beim Kauf einer Prepaidkarte auch Adressen angegeben werden müssen.
Oder kann man als Asylsuchender schon Festverträge abschließen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16693
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Unwissenheit, Presse und Flüchtlinge

Beitrag von FM » 06.03.16, 20:02

Woran erkennt ein Anwalt bzw. sein Mandant (der Inhaber der Urheberrechte) denn an der IP-Nummer den Status als Flüchtling oder die Nationalität?

In dem Fall den Focus beschreibt wurde offenbar ein Hannoveraner Bürger ermittelt, der dann wohl mitteilte "das war nicht ich, sondern mein Nachbar Mohammed S. aus Syrien, der mein WLAN verwendet." Auch das heruntergeladene Werk "eine amerikanische Jugendbuch-Verfilmung" läßt nun kaum auf einen Araber schließen, und Staatsangehörige aus den USA, Kanada, UK oder Australien sind in Deutschland sehr selten Asylbewerber.

Antworten