Als Frau machen Sie das doch gerne

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Chavah
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8230
Registriert: 06.02.05, 10:23

Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Chavah » 09.08.18, 11:27

Hallo,

es geht um ein Gespräch mit dem zuständigen Ministerium, mit der Tel.-No. XX. Beratung hinsichtlich der Versorgung eines Pflegebedürftigen. Wie abzurechnen ist beim jeweiligen Pflegegrad. Stichwort "Entlastungsbetrag." Die Beraterin am Telefon meinte, Einkäufe u.s.w. würden doch von Frauen ohnehin gerne gemacht werden, deshalb könne man das auch nicht abrechnen. Und der Pflegebedürftige könne das auch nicht abrechnen, weil die Einkäuferin keine qualifizierte Altenpflegerin sei. Okay, das ist noch zu regeln. Aber ein "als Frau machen Sie das doch gerne" ehrlich, das aus einem Ministerium?

Chavah
Zuletzt geändert von ktown am 09.08.18, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Für den Sachverhalt irrelevant

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1921
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Celestro » 09.08.18, 12:03

Wieso sollte es Chauvinisten etc. nicht auch in einem Ministerium geben ? Oder wird da vor der Einstellung eine Gesinnungsprüfung gemacht ?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17028
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von FM » 09.08.18, 12:08

Chavah hat geschrieben: Und der Pflegebedürftige könne das auch nicht abrechnen, weil die Einkäuferin keine qualifizierte Altenpflegerin sei.
Es wäre ja auch ziemlich doof, eine staatlich anerkannte Altenpflegerin für Einkaufsdienste einzusetzen.
Sogar für die Pflege ist nach SGB XI eine Ausbildung keine Voraussetzung, aber wenn man schon mal eine gefunden hat wird man sie nicht einkaufen schicken.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von winterspaziergang » 09.08.18, 12:50

Chavah hat geschrieben:Okay, das ist noch zu regeln. Aber ein "als Frau machen Sie das doch gerne" ehrlich, das aus einem Ministerium?
was ist das Problem? An der Aussage ist nichts diskriminierendes zu erkennen. Anders, wenn Männer fürs Einkaufen abrechnen könnten.

Hr. Freitag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 20.08.17, 11:31

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Hr. Freitag » 09.08.18, 12:53

Frauen, die eine solches Selbstbild haben, sind also
Celestro hat geschrieben:Chauvinisten
(sic)?


Siehe:
Chavah hat geschrieben:Die Beraterin
(sic)
Die Signatur kann nicht angezeigt werden, weil Sie vermutlich einen Adblocker verwenden. Das tut uns leid. :-/

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von FelixSt » 09.08.18, 12:58

"Männer haben samstags nur Autowaschen im Kopf."

= Stimmt doch, kann man ruhig sagen, weiß doch jeder.


"Frauen kaufen gerne ein."

= Ganz furchtbare, frauenfeindliche und chauvinistische, noch dazu selbstredend völlig unzutreffende Verallgemeinerung, die man keinesfalls dulden darf.



Chavah, ich hatte eigentlich bisher nicht den Eindruck, dass Sie so eine Mimose sind. Hoffentlich ein einmaliger Ausrutscher.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von was_guckst_du » 09.08.18, 13:30

"FelixSt ist ein Dummschwätzer"

= stimmt doch, kann man ruhig sagen, weiß doch jeder. :ironie:

Chavah
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8230
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Chavah » 09.08.18, 13:35

Ich bin weiss Gott und Mensch keine Mimose. Aber wenn ich bei Recherchen feststelle, dass die Familienpflege offensichtlich ausgehebelt wurde durch die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade, selbst die Fenster nur noch von examinierten Pflegern durchgeführt werden sollen, oder aber, wie die Lady mir heute am Telefon erklärte, durch gemeinnützige Vereine, dann fehlt mir jedes Verständnis. Das war die Beratung des Minsiteriums. Und wenn dann auf meine Frage, wer denn einkaufen solle oder den Nachtpott ausleeren als Antwort kommt, dass mache ich ich als Frau doch gerne .....

Meine Güte, damit wird doch nicht nur (was die Stellung der Frau angeht) ein Roll Back in die 50ger Jahre oder noch weiter zurück organisiert, sondern auch noch was ganz anderes. Wenn keine anerkannte Pflege, dann gibt es auch keine Rentenpunkte für die PflegerInnen. Gerade Letzteres ist toll, oder?

Chavah

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14942
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von windalf » 09.08.18, 14:46

Bei uns kaufe ich ein. Genau aus dem Grund, dass Frau das gerne macht.

Dann wird nur gekauft was gebraucht wird... Was das für die Pflege heißt, wenn Frauen die das gerne tun da mit Geld von anderen Einkaufen will ich mir gar nicht ausmalen... :devil:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von winterspaziergang » 09.08.18, 18:26

Chavah hat geschrieben:IAber wenn ich bei Recherchen feststelle, dass die Familienpflege offensichtlich ausgehebelt wurde durch die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade,
Auch zu Zeiten von Pflegestufen gab es für Pflegebedürftige, die keinen Pflegedienst nutzen wollten, das, was es jetzt- erhöht- mit Pflegegrade gibt: Pflegegeld. Geld fürs Einkaufen gab es für Angehörige auch vorher nicht.
selbst die Fenster nur noch von examinierten Pflegern durchgeführt werden sollen, oder aber, wie die Lady mir heute am Telefon erklärte, durch gemeinnützige Vereine, dann fehlt mir jedes Verständnis.
Vielleicht weil da was durcheinander geraten ist: Zusätzliche Leistungen zum Pflegegeld z.B. für Haushaltshilfen stehen und standen Angehörigen nicht zu.
Das war die Beratung des Minsiteriums. Und wenn dann auf meine Frage, wer denn einkaufen solle oder den Nachtpott ausleeren als Antwort kommt, dass mache ich ich als Frau doch gerne .....
Es es auch mit Pflegegrad niemand daran gehindert, sich eine/n Pfleger/in zu eben diesen Leistungen ins Haus zu holen.
Meine Güte, damit wird doch nicht nur (was die Stellung der Frau angeht) ein Roll Back in die 50ger Jahre oder noch weiter zurück organisiert, sondern auch noch was ganz anderes.
In den 50ern gab es gar nichts, auch kein Pflegegeld.
Wenn keine anerkannte Pflege, dann gibt es auch keine Rentenpunkte für die PflegerInnen.

:?: welche Pflegerin ist hier gemeint?

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Cordelia » 12.08.18, 22:02

Früher wurden Frauen von der existenzsichernden Erwerbsarbeit ferngehalten und ins Ehrenamt gedrängt, heute sollen sie die Löcher stopfen die Sozialabbau und schwarze Null reißen. Natürlich hat die einseitige Zuweisung dieser Arbeit an Frauen erhebliche Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitsbiografie, das kann ein Ministerium doch nicht erschüttern. Statt relativem Einkommensrisiko wird mittlerweile (erhebliche) materielle Deprivation gemessen und schon geht’s uns allen gleich viel besser. Deutschland geht es gut...

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Blaise » 13.08.18, 11:44

Wegen einer blöden Antwort eines Mitarbeiters in einem Ministerium geht es nun in eine Staatskrise? Diese zuweilen furchtbare Larmoyanz im Forum ... :kopfstreichel:
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von FelixSt » 13.08.18, 12:12

Einer Mitarbeiterin!!! :lachen:
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von Cordelia » 13.08.18, 13:30

Klar ist das ein Einzelfall, sieht man an den Reaktionen hier. Es sind Frauen, die den größten Teil der unentgeltlichen! Sorgearbeit leisten ohne die unser gesellschaftliche Wohlstand nicht möglich wäre und es sind auch größtenteils Frauen, die am Lebensende dann Flaschen sammeln. Who cares...

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14942
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Als Frau machen Sie das doch gerne

Beitrag von windalf » 13.08.18, 16:30

Cordelia hat geschrieben:Klar ist das ein Einzelfall, sieht man an den Reaktionen hier. Es sind Frauen, die den größten Teil der unentgeltlichen! Sorgearbeit leisten ohne die unser gesellschaftliche Wohlstand nicht möglich wäre und es sind auch größtenteils Frauen, die am Lebensende dann Flaschen sammeln. Who cares...
Das Gejammere kann man höchstens noch für die älteren Jahrgänge verstehen. Was "frau" tut (oder nicht tut) und für welchen Karriereweg sie sich entscheidet liegt heute ganz bei ihr selbst... Die Rahmenbedingungen sind bekannt. Entscheiden und Konsequenzen tragen muss dann doch aber bitte jeder selbst...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten