Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6341
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Zafilutsche »

Weil die Informationshoheit heute über die Satelitentechnik geht, gilt es diese Signalwege
auch zur Sicherung der Demokratie auch zu sichern
Lt den US Amerikanern, erprobt Russland im Weltall ein Waffensystem.
Daher bin ich der Auffassung, das idealerweise auf Europäischer Ebene ein Satelitenabwehrsystem entwickelt und eingerichtet werden muss.
Seit Jahren wird - in der besten Goldgräberstimmung" entwickelt und gebaut um Recourcen und Besitzansprüche im All für sich geltend zu machen.
Wird Deutschland/Europa und damit alle Bürger als looser aus dem Wettlauf gehen?
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1285
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von WHKD2000 »

Zafilutsche hat geschrieben:
25.07.20, 10:11
Weil die Informationshoheit heute über die Satelitentechnik geht, gilt es diese Signalwege
auch zur Sicherung der Demokratie auch zu sichern
Lt den US Amerikanern, erprobt Russland im Weltall ein Waffensystem.
Daher bin ich der Auffassung, das idealerweise auf Europäischer Ebene ein Satelitenabwehrsystem entwickelt und eingerichtet werden muss.
Seit Jahren wird - in der besten Goldgräberstimmung" entwickelt und gebaut um Recourcen und Besitzansprüche im All für sich geltend zu machen.
Wird Deutschland/Europa und damit alle Bürger als looser aus dem Wettlauf gehen?
:shock: :shock:
man arbeitet bereits in D daran.
Im KIKA kommt abends ein Bericht über ein "Astro-Brot" im Weltall.
Man sucht aber noch weitere Freiwillige. :mrgreen:
:engel: a bisserl was geht immer :engel:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von FM »

Was genau ist mit Satellitenabwehr gemeint? So eine Art elektronischer Schutzschirm gegen Spionage aus dem All, das Abschießen fremder Satelliten über dem eigenen Territorium mit Raketen, oder eigene bewaffnete Missionen im All?

Es gibt auch dazu für Deutschland verbindliche Rechtsnormen (und hier geht es ja nur um Recht), die allerdings nicht alles wirklich eindeutig regeln. Siehe:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... #content_1

Alleine der Umstand dass ein oder zwei der anderen ca. 200 Staaten der Erde das vielleicht nicht alles beachten führt noch nicht dazu, dass alle anderen es auch nicht müssen.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1285
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von WHKD2000 »

FM hat geschrieben:
25.07.20, 18:03
Was genau ist mit Satellitenabwehr gemeint? So eine Art elektronischer Schutzschirm gegen Spionage aus dem All, das Abschießen fremder Satelliten über dem eigenen Territorium mit Raketen, oder eigene bewaffnete Missionen im All?

Es gibt auch dazu für Deutschland verbindliche Rechtsnormen (und hier geht es ja nur um Recht), die allerdings nicht alles wirklich eindeutig regeln. Siehe:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... #content_1

Alleine der Umstand dass ein oder zwei der anderen ca. 200 Staaten der Erde das vielleicht nicht alles beachten führt noch nicht dazu, dass alle anderen es auch nicht müssen.
:shock:
die Schinesen, Trumps Staatsfeinde Nr.1, hat er eh vergessen.
Dazu die Inder, Pakistanis etc.pp.............. janz zu schweigen.

Es ist halt einfacher, nur einen Bösewicht an die Wand zu malen.
Und zwar zwecks Gedächtnistraining nur immer einen.

Die US-Amerikaner hatten ja unter dem immer sehr charmanten Ronny auch so ein Programm.........à la "Space Wars".

Letzlich saß Ronny in der Badewanne und spielte mit Gummienten.
Gewaltfrei und sicherlich für den Weltfrieden besser.

:engel:
:engel: a bisserl was geht immer :engel:

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6341
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Zafilutsche »

FM hat geschrieben:
25.07.20, 18:03
Was genau ist mit Satellitenabwehr gemeint?
So eine Art elektronischer Schutzschirm gegen Spionage aus dem All, das Abschießen fremder Satelliten über dem eigenen Territorium mit Raketen, oder eigene bewaffnete Missionen im All?
Mit Satelitenabwehr ist alles das gemeint, was z.B. den Datenverkehr der Wächtersateliten (Wie die "Sentinel" Missionen) absichern.
Das kann z.B eine Verhinderung eines Beschusses bedeuten oder das vermeiden von extra herbeiführenden Kollisionen oder das Verhindern von einem abfangen, umlenken oder Filtern von Daten.
Ich möchte mir jedenfalls nicht vorstellen wollen, wenn plötzlich z.B durch Beschuss gleich mehrere Navigationssateliten ausgeschaltet werden und gleichzeitig die Kommunikationswege abgeschaltet werden. :oops:
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21147
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Tastenspitz »

Zafilutsche hat geschrieben:
27.07.20, 01:22
Ich möchte mir jedenfalls nicht vorstellen wollen, wenn plötzlich z.B durch Beschuss gleich mehrere Navigationssateliten ausgeschaltet werden und gleichzeitig die Kommunikationswege abgeschaltet werden. :oops:
Ja. Unvorstellbar. Man muss Menschen die sich auskennen nach dem Weg fragen und telefonieren geht nicht immer von überall sondern nur über "Festnetz". Ihhh... :ironie:
Oder war die Tasache gemeint, dass dann die Trumpindianer sofort vollends durchdrehen und die Welt in die Steinzeit zurückbomben?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1285
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von WHKD2000 »

Tastenspitz hat geschrieben:
27.07.20, 06:39
Zafilutsche hat geschrieben:
27.07.20, 01:22
Ich möchte mir jedenfalls nicht vorstellen wollen, wenn plötzlich z.B durch Beschuss gleich mehrere Navigationssateliten ausgeschaltet werden das wäre wohl der Super-GAU. Naviim Auto :shock: :shock: geht nicht mehr, und Karten gab e letztmals 1975........ und gleichzeitig die Kommunikationswege abgeschaltet werden. :oops:
Ja. Unvorstellbar. Man muss Menschen die sich auskennen nach dem Weg fragen :shock: schlecht bei 250 km/h auf der Autobahn....die Hinweisschilder aus Blech werden ja mit dem Ausfall der Satelliten wertlos.... und telefonieren geht nicht immer von überall sondern nur über "Festnetz". Ihhh... :ironie:
Oder war die Tasache gemeint, dass dann die Trumpindianer sofort vollends durchdrehen und die Welt in die Steinzeit zurückbomben?

Ronny Reagan bei Mikrofonprobe :" we start bombing ( the soviet union ) in five minutes....."
nein, die Sache ist doch glasklar. :ironie: die Bösen sind Putin. Wir sind die Guten. :christmas
:engel: a bisserl was geht immer :engel:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von FM »

Ist es technisch überhaupt möglich, einen Satelliten vor Abschuss zu schützen? Meine Vermutung wäre, wer auch immer Raketen zielgenau in die Erdumlaufbahn bringen kann, könnte auch dort vorhandenes Gerät zerstören.

Wenn Amerikaner, Russen und Chinesen das gegenseitig nicht machen, dann wohl eher aus Angst vor Strafaktionen.

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6341
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Zafilutsche »

FM hat geschrieben:
27.07.20, 10:52
Ist es technisch überhaupt möglich, einen Satelliten vor Abschuss zu schützen?
Dazu muss man die Beschusstechnik (Verfahren) kennen.
Erst dann können Verteidigungsmaßnahmen ergriffen werden die mit dem Einsatz dieser Weltalltauglichen Waffe gleich mitentwickelt wird. Das ein Land irgendwann mal den Startschuß zum Wettrüsten im All starten wird war nie eine Frage von "ob" sondern von "wann" und welcher Machthaber.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21147
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Tastenspitz »

Zafilutsche hat geschrieben:
27.07.20, 12:23
Dazu muss man die Beschusstechnik (Verfahren) kennen.
Dazu reicht ein Eimer Schrott in die Umlaufbahn. Der Rest ist Physik.
Zafilutsche hat geschrieben:
27.07.20, 12:23
eine Frage von "ob" sondern von "wann" und welcher Machthaber.
Ist schon geklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Antisatellitenwaffe
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von FM »

Als die US Air Force mit Spionageflugzeugen in großer Höhe die UdSSR detailgenau fotografierte, zeigten die Sowjets: so etwas können wir schon mit einer Flugabwehrrakete vom Himmel holen, sehr zur Überraschung der US-AF. Aber das war auch völkerrechtlich völlig klar, natürlich durften die Sowjets das. Soweit ich mich entsinne, hatten sich die Amerikaner nicht mals darüber beschwert.

Bei Spionage-Satelliten ist es wohl schwieriger. Auch da dürfte es für Russland technisch kein Problem sein, amerikanische Satelliten zu zerstören (und umgekehrt auch nicht). Macht man aber nicht. Denn dann würden die jeweils anderen das ebenso machen, und im nächsten Zug vielleicht das Land selbst angreifen.

Wenn allerdings von Satelliten aus Angriffswaffen auf das eigene Land gerichtet wären, könnte das anders aussehen. Das ist aber - zumindest in Bezug auf ABC-Waffen - völkerrechtlich verboten. Und man darf getrost davon ausgehen, die USA, Russland, China wissen sehr genau, was wer da oben stationiert hat.

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6341
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Zafilutsche »

Tastenspitz hat geschrieben:
27.07.20, 13:31
Dazu reicht ein Eimer Schrott in die Umlaufbahn.
Sorry, mit solcher "Steinzeitschrotflinte" wird niemand schiessen.
Geschätzte 8000 t schrotflinten Munition sausen bereits durch den Orbit. Gelegentlich werden dann "Ausweichmanöver" ausgeführt oder die Sonnensegel eingeklappt. Das wird aber andere Angriffsarten nicht helfen. Hier wäre interessant welche genauere Waffengattung
z.B. Herr Putin ausgeguckt hat. Vieleicht sausen mittlerweile Tarnkappen Satteliten durch den Orbit?
Man bendenke das Schuhkartongrosse Sateliten in relativ niedrigen Höhen eingesetzt werden um diverse Daten erheben zu können.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21147
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Tastenspitz »

Zafilutsche hat geschrieben:
28.07.20, 02:33
Vieleicht sausen mittlerweile Tarnkappen Satteliten durch den Orbit?
Wäre mir neu. Aber argumentativ nicht schlecht. Es gibt möglicherweise unsichtbare Satelliten. Weil deren Nichtexistenz kann man ja nicht beweisen, weil man die ja nicht sieht. Deswegen müssen sie auch da sein. :ironie:
Zafilutsche hat geschrieben:
28.07.20, 02:33
Sorry, mit solcher "Steinzeitschrotflinte" wird niemand schiessen.
"Steinzeitschrott" hat den zauberhaften Reiz einen kompletten Orbit zur No-Go-Area zu machen. Jede andere mir bekannte Waffe (siehe Link) hinterlässt auch Schrott im Orbit. Auch ein in sich kompletter aber nicht mehr steuerbarer Satellit ist Schrott.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1285
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von WHKD2000 »

Zafilutsche hat geschrieben:
28.07.20, 02:33
Das wird aber andere Angriffsarten nicht helfen. Hier wäre interessant welche genauere Waffengattung
z.B. Herr Putin ausgeguckt hat. Vieleicht sausen mittlerweile Tarnkappen Satteliten durch den Orbit?
Man bendenke das Schuhkartongrosse Sateliten in relativ niedrigen Höhen eingesetzt werden um diverse Daten erheben zu können.
meine Rede.
:ironie:
die sind die Bösen.
Wir sind die Guten.
aber wir sind nicht "Americana-First"........understand??

Und die Schuhkartons mit Satelliten sind doch nur Rückgaben von $alando.


:engel:
:engel: a bisserl was geht immer :engel:

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6341
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Regierung muss Satelliten Verteidigungsstrategie entwickeln

Beitrag von Zafilutsche »

WHKD2000 hat geschrieben:
29.07.20, 17:02


meine Rede.
:ironie:
die sind die Bösen.
Wir sind die Guten.
Putin hat das Wertvollste verloren was ein Staatsführer überhaupt verlieren kann. Und das ist Vertrauen.
In Erinnerung April 2015.
In der Fragerunde Es sind kein Russisches Militär in der Ukraine. Damit war die Märchenstunde eröffnet worden.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Antworten