Was ist ein "Ruhetag"?

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

mariameme
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 21.11.14, 00:05

Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von mariameme »

Hallo,

nun hat ja die Regierung beschlossen, dass Gründonnerstag und Karsamstag dieses Jahr einmalig als "Ruhetage" definiert werden.

https://www.bundesregierung.de/resource ... ownload=1

Da tun sich hier bei mir Fragen auf:

1) Was genau ist ein "Ruhetag"?
2) Müssen alle Unternehmen die Arbeit niederlegen, auch die, die z.B. im Home Office arbeiten? Falls nicht: Was ist mit den Unternehmen, wo nur einige Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten?
3) Ist der "Lebensmitteleinzelhandel im engeln Sinne", der am Karsamstag öffnen darf, schon irgendwo definiert?

Danke :)
:engel:
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25537
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ktown »

mariameme hat geschrieben: 23.03.21, 06:31 Was genau ist ein "Ruhetag"?
Sie kennen schon seit sie diesen Planeten bewohnen einen Ruhetag. Nennt sich in unserem Sprachraum Sonntag. :wink:
mariameme hat geschrieben: 23.03.21, 06:31 Müssen alle Unternehmen die Arbeit niederlegen, auch die, die z.B. im Home Office arbeiten? Falls nicht: Was ist mit den Unternehmen, wo nur einige Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten?
Jetzt warten sie doch mal ab, wie die Länder das umsetzen. Wenn er wie ein Sonntag gewertet wird, hat man arbeitsfrei.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6286
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ExDevil67 »

ktown hat geschrieben: 23.03.21, 06:59 Jetzt warten sie doch mal ab, wie die Länder das umsetzen.
Das würde ich auch sagen. Abwarten was die Länder und ggf das eine oder andere Verwaltungsgericht bis dahin daraus machen.
Vielleicht geht ja noch dem einen oder anderem Beamten der die Verordnungen ausformuliert ein Licht auf und merkt das eine Schließung von Supermärkten am Donnerstag eher ein Problem als Teil der Lösung sein wird. Schlicht weil dann alles am Mittwoch die Supermärkte stürmen wird.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25537
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ktown »

Naja. :lachen: So stürmen sie die Supermärkte am Donnerstag. Sie wissen doch. Solche Feiertage kommen ganz plötzlich und man muss immer am letzten Tag den Kühlschrank füllen. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4215
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von Old Piper »

mariameme hat geschrieben: 23.03.21, 06:31nun hat ja die Regierung beschlossen, dass [...]
Es wurde schon mehrfach erwähnt, aber offensichtlich immer noch nicht oft genug: Diese Runde aus Bundesregierung und Länderchefs beschließt gar nichts.
mariameme hat geschrieben: 23.03.21, 06:313) Ist der "Lebensmitteleinzelhandel im engeln Sinne", der am Karsamstag öffnen darf, schon irgendwo definiert?
Das würde mich allerdings auch interessieren. Der Whiskeyladen meines Vertrauens hatte z.B. die ganze Zeit offen und keiner konnte mir sagen warum. Nicht dass ich was dagegen hätte... :zuprost
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8329
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von winterspaziergang »

mariameme hat geschrieben: 23.03.21, 06:31
2) Müssen alle Unternehmen die Arbeit niederlegen, auch die, die z.B. im Home Office arbeiten? Falls nicht: Was ist mit den Unternehmen, wo nur einige Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten?
Es gab mal Zeiten, an denen an Ruhetagen= Sonn- und Feiertagen viele Dinge verboten waren oder zumindest gesellschaftlich sanktioniert wurden. So durfte nicht gewaschen und noch weniger Wäsche aufgehängt werden, keine Arbeiten im Haus gemacht werden, außer zu kochen u.a.

Man darf davon ausgehen, dass "Home Office", also Konferenzen u.a. genauso wenig wie an bisherigen Sonn- und Feiertagen stattfinden werden, aber niemand kontrolliert, ob man nun am neuen Ruhetag seinen PC startet und was anderes macht, als einen Film zu streamen.
Und einen Sabbat-Aufzug wird es wohl auch nicht geben :engel:
3) Ist der "Lebensmitteleinzelhandel im engeln Sinne", der am Karsamstag öffnen darf, schon irgendwo definiert?
weshalb sollte der Lebensmittelhandel am Feiertag öffnen? Allerdings wird es sicher ein Spaß, falls (unwahrscheinlich) Do-Mo die Lebensmittelläden geschlossen haben, wo sonst schon der eine Karfreitag zu regelmäßigen Hamstertouren am Donnerstag führt. :ironie:

Den Sinn eines Feiertages an diesen Tagen, wo gefühlt 80% der Bevölkerung die Bedeutung dieser Feiertage nicht mehr kennt und sie nur als Spektakel abwertet, kann man natürlich in Frage stellen. Muss so eine Art Corona-Laune sein.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6286
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ExDevil67 »

ktown hat geschrieben: 23.03.21, 07:56 Naja. :lachen: So stürmen sie die Supermärkte am Donnerstag. Sie wissen doch. Solche Feiertage kommen ganz plötzlich und man muss immer am letzten Tag den Kühlschrank füllen. :lachen:
Was heißt am letzten Tag. Jeder hat halt seinen Einkaufsrhythmus und die die sonst jeden Freitag den Großeinkauf erledigen weichen halt normalerweise auf Donnerstag aus. Wenn jetzt aber am Mittwoch noch die Kunden die sonst Donnerstags und Freitags einkaufen gehen zusätzlich kommen, dürfte das Chaos perfekt sein.
Die Zahl derer die noch einen Zusatzeinkauf einlegen weil Ostern ist, dürfte sich eigentlich in Grenzen halten durch den Ausfall von Privattreffen.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25537
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ktown »

ExDevil67 hat geschrieben: 23.03.21, 08:27 Jeder hat halt seinen Einkaufsrhythmus und die die sonst jeden Freitag den Großeinkauf erledigen weichen halt normalerweise auf Donnerstag aus.
Was machen die nur, wenn z.B. Weihnachten auf Mittwoch, Donnerstag und Freitag fällt. :lachen:
Toilettenpapier und Hefe sollte ja noch ausreichend vorhanden sein. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Heiko66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.20, 11:05

Gestrige Beschlüsse

Beitrag von Heiko66 »

Gibt es hierzu schon etwas Konkreteres was das meint?

https://www.rbb24.de/politik/thema/coro ... ionen.html
Zu den fünf "Ruhetagen" über Ostern sagte er, dies sei "ein Versuch, über die Feiertage das öffentliche Leben weitgehend herunterzufahren." Man sollte möglichst zu Hause bleiben. Damit könnten die Tage dazu genutzt werden, die Kontakte stark einzuschränken. Urlaubreisen im Inland bleiben verboten. "Ich weiß, diese Regelung kommt für viele überraschend, weil mit Reisemöglichkeiten gerechnet wurde, aber das gibt diese Situation einfach nicht her", so Woidke.
Meint das die Kitas schließen? Meint das alle Arbeitnehmer bekommen einen zusätzlichen Feiertag? Oder darf man am Donnerstag und Samstag dann nicht Rasenmähen (Davon wird sich das Coronavirus bestimmt beeindrucken, wenn alle ihren Rasenmäher stehen lassen müssen) Wie ist denn Ruhetag genau definiert? Würfelt die Bedeutung von Ruhetag jedes Bundesland selbst aus oder gibt es dazu bereits eine formaljuristische Definition?

Ansonsten klingt das wie ein schlechter Witz. Man soll möglichst zu Hause bleiben. Diesmal aber wirklich oder was will man mir damit sagen. Möglichst zu Hause blieben soll man ja schon seit über einem Jahr. Was hat sich geändert?
Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) wertete den Bund-Länder-Beschluss als "Paradigmenwechsel".
Dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Was ist an weiter wie bisher ein Paradigmenwechsel? Nimmt der Drogen um die langen MPKs zu überstehen?
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6286
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ExDevil67 »

ktown hat geschrieben: 23.03.21, 08:32
ExDevil67 hat geschrieben: 23.03.21, 08:27 Jeder hat halt seinen Einkaufsrhythmus und die die sonst jeden Freitag den Großeinkauf erledigen weichen halt normalerweise auf Donnerstag aus.
Was machen die nur, wenn z.B. Weihnachten auf Mittwoch, Donnerstag und Freitag fällt. :lachen:
Dann habe ich a) im Zweifel den Mittwoch als Heiligabend noch vormittags Zeit und b) bricht da doch genauso verlässlich das Chaos aus. Ja, die Wirkung des Ruhetag Gründonnerstag ist identisch mit Weihnachten ( 2 Tage alles zu) nur ist es ebenso identisch blauäugig von der Politik zu glauben das die Läden am Mittwoch und Samstag nicht gestürmt werden.
Heiko66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von Heiko66 »

aber niemand kontrolliert, ob man nun am neuen Ruhetag seinen PC startet und was anderes macht, als einen Film zu streamen.
Mit dem Argument kann man auch eine Geburtstagsfeier mit 100 Leuten bei sich im Keller feiern. Kontrolliert ja niemand... Kontrolliert ja niemand ist genau das argument das uns in die jetztige Situation gebracht hat. Es braucht exakte klare sinnvolle Regeln und genau daran muss sich gehalten werden. Was es nicht braucht ist "kontrolliert ja niemand". Das hat jetzt schon 1 Jahr lang nicht funktioniert.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3537
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von Celestro »

ExDevil67 hat geschrieben: 23.03.21, 08:27 durch den Ausfall von Privattreffen.
Sie glauben vermutlich auch, das Zitronenfalter Zitronen falten ... :roll:
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6286
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von ExDevil67 »

Celestro hat geschrieben: 23.03.21, 10:31 Sie glauben vermutlich auch, das Zitronenfalter Zitronen falten ... :roll:
Ganz so naiv bin ich dann doch nicht. Der eine oder andere Teil der Bevölkerung wird sich trotzdem treffen.
Heiko66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 627
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von Heiko66 »

ExDevil67 hat geschrieben: 23.03.21, 11:10
Celestro hat geschrieben: 23.03.21, 10:31 Sie glauben vermutlich auch, das Zitronenfalter Zitronen falten ... :roll:
Ganz so naiv bin ich dann doch nicht. Der eine oder andere Teil der Bevölkerung wird sich trotzdem treffen.
Der eine oder andere Teil ist wohl stark untertrieben. DIe meisten Leute die sich Maßnahmen wünschen meinen damit immer nur Maßnahmen die andere betreffen aber einen selbst nicht.

Schon letztes Ostern waren die Terassen meiner Nachbarn (alles vermeintliche Lockdown-Befürworter) voll mit Besuch von Kindern und Enkeln und da war eigentlich überhaupt kein Besuch erlaubt. Wie kann man ernsthaft glauben, dass sich auch nur die meisten Familien die größer sind als die Kontaktbeschränkungen erlauben an Ostern an die Kontaktbeschränkungen halten werden?

War nicht Ostern das höchste Fest der Christen? Komisch, dass an Ostern weniger erlaubt sein soll als zu Weihnachten.

Der größte Fehler bei den Kontaktbeschränkungen war es ernsthaft zu glauben Familien dauerhaft verbieten zu wollen sich sehen zu können. Im Ergebnis mache das dann doch alle und wenn man sich sowieso nicht daran hält kommt es auch nicht mehr darauf an sich auch mit anderen zu treffen.

Das ist so ähnlich wie Baumärkte sind geschlossen. Man muss nur jemanden kennen der ein Gewerbeschein hat. Der Unterschied zu früher ist jetzt beim Einkauf im Baumarkt nur, dass man eine entsprechende Kopie des Gewerbescheins und eine Vollmacht braucht. Eingekauft wird da aber so als hätte es nie Corona gegeben. Das Personal will die Papiere nicht mal sehen und winkt einfach nur durch. Man muss sich nur Passierschein A38 besorgen... Aber zum Glück haben wir jetzt ja am Donnerstag und Samstag einen Ruhentag. Gehen halt alle am Mittwoch in den Baumarkt.
mariameme
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 21.11.14, 00:05

Re: Was ist ein "Ruhetag"?

Beitrag von mariameme »

Was hab ich nur angerichtet ;)

Wir haben jetzt einfach unsere Komminikation zur Mitarbeiterinformation fertig gemacht, damit wir dann direkt informieren können, und warten brav ab was unser Land später verkündet.
Zumindest bei uns im Unternehmen wird gelten: Wenn frei, dann alle.
:engel:
Antworten