Buchvorstellung: Daniele Ganser: Illegale Kriege

Buchbesprechungen, Rezensionen und Diskussionen zu juristischer Literatur

Moderator: FDR-Team

Antworten
jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6234
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Buchvorstellung: Daniele Ganser: Illegale Kriege

Beitrag von jaeckel » 13.01.19, 11:28

Buchvorstellung:
Illegale Kriege
Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien
Umschlagtext hat geschrieben:»Wir, die Völker der Vereinten Nationen – fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat –, haben beschlossen: Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.«
Charta der Vereinten Nationen,abgeschlossen in San Francisco am 26. Juni 1945

Mit der Gründung der UNO gilt ein weltweites Kriegsverbot. Nur in zwei Ausnahmen sind kriegerische Maßnahmen zugelassen (Selbstverteidigung oder Mandat des UNO-Sicherheitsrats). Die Realität ist jedoch eine ganz andere. Dieses Buch beschreibt, wie in Vergangenheit und Gegenwart illegale Kriege geführt werden. Es zeigt, wie die Regeln der UNO und vor allem das Kriegsverbot gezielt sabotiert wurden und welch unrühmliche Rolle hierbei die Länder der NATO spielen. Es ist ein Buch von beklemmender Aktualität.
TITEL: Illegale Kriege
AUTOR: Daniele Ganser
ISBN: 978-3-280-05631-8
DETAILS: 374 Seiten, 9. Auflage, 14. Oktober 2016


Hauptkapitel:
  • Gründung der UNO 1945
  • Gründung der NATO 1949
  • Imperium USA
  • Die Gründung des Internationalen Strafgerichtshofes 1998
  • Der illegale Krieg gegen Iran 1953
  • Der illegale Krieg gegen Guatemala 1954
  • Der illegale Krieg gegen Ägypten 1956
  • Der illegale Krieg gegen Kuba 1961
  • Der illegale Krieg gegen Vietnam 1964
  • Der illegale Krieg gegen Nicaragua 1981
  • Der illegale Krieg gegen Serbien 1999
  • Der illegale Krieg gegen Afghanistan 2001
  • Der illegale Krieg gegen Irak 2003
  • Der illegale Krieg gegen Libyen 2011
  • Der illegale Krieg gegen die Ukraine 2014
  • Der illegale Krieg gegen Jemen 2015
  • Der andauernde illegale Krieg gegen Syrien
  • Fazit
Ausführliches Inhaltsverzeichnis: PDF-Link zum Orell Füssli Verlag

Ausgehend von dem in der UNO-Charta verankerten Gewaltverbot analysiert der Autor die dahinterstehenden Interessen und Gründe für Kriege. Die Ausführungen decken sich nicht mit dem, was wir ihn unseren Leitmedien vermittelt bekommen. Aktuelle politische Entwicklungen sind aus meiner Sicht nicht zu verstehen ohne dieses Hintergrundwissen. Z.B.:
Daniele Ganser hat geschrieben:In seinem Kern ist der Syrienkrieg ein Wirtschaftskrieg und dreht sich um Erdgaspipelines und den milliardenschweren Exportmarkt Europa.
Das Buch erschüttert in seiner gnadenlosen Offenheit:
Daniele Ganser hat geschrieben:Es sind die Länder der NATO, der größten Militärallianz der Welt, welche angeführt von den USA in den letzten 70 Jahren am meisten illegale illegale Kriege vom Zaun gebrochen haben, aber immer völlig straflos davongekommen sind. Die USA und die NATO sind eine Gefahr für den Weltfrieden, sie haben das Kriegsverbot wiederholt missachtet.
Daniele Ganser hat geschrieben:Denn was nicht im Fernsehen kommt und nicht in der Zeitung steht, wird auch selten gedacht und diskutiert, weshalb das breite Publikum selten auf die Idee kommt, dass Kriegsverbrecher aus den NATO-Staaten mitschuldig an der Flüchtlingskrise sind
Ganser gibt aber auch Hoffnung:
Daniele Ganser hat geschrieben:Doch mit der Verbreitung des Internets und auch mit der Hilfe von kritischen Büchern haben im Kontext der Informationsrevolution, in der wir uns gerade befinden, immer mehr Menschen das Doppelspiel erkannt und lehnen heute Kriegspropaganda entschieden ab –und einige haben sich deshalb sogar von ihrem Fernsehgerät getrennt.
Die Glaubwürdigkeit des Autors machen das Buch für mich zu einer unbedingten Empfehlung. Seine vielbeachteten Vorträge im bekannten Videoportal sind längst zur Keimzelle eines neuen Umdenkens und möglicherweise sogar einer neuen Aufklärungsbewegung geworden.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Antworten