Frage bzgl. Kündigung des Autorenvertrags

Buchbesprechungen, Rezensionen und Diskussionen zu juristischer Literatur

Moderator: FDR-Team

Antworten
Anonym94
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.11.13, 12:01

Frage bzgl. Kündigung des Autorenvertrags

Beitrag von Anonym94 » 29.11.13, 12:26

Hallo,
meine Frage lautet: Wie kann ich die Rechte meines Buches zurückfordern? Ich möchte aus folgenden Gründen den Verlagsvertrag kündigen, weiß aber nicht, wie ich rechtlich vorgehen kann.

- Stark Verzögerte Veröffentlichung (2011 den Vertrag abgeschlossen, Juli 2013 Veröffentlichung des Buches, ca. 3 Jahre Verzögerung)
- leere Versprechungen des Verlegers (vor dem Vertragsabschluss hatte er über Vorlesungen, TV-/Radiointerviews, deutschlandweite Werbemaßnahmen gesprochen)
- das Buch ist in digitaler Form (gebundenes Buch) nicht richtig erhältlich. In keinen der Buchhandlungen/Bibliotheken vor Ort erhältlich (Print-On-Demand Verfahren, Ausdruck nach Online-Bestellung) Mein Verleger hatte versprochen, dass er mehrere hunderte Exemplare im Voraus ausdrucken und an Buchhandlungen verteilen wird.
- Abweisendes Verhalten meines Verlegers nach dem Abschluss des Verlagsvertrages (meldet sich halbes - ein Jahr nicht, wenn ich ihm ne Mail schreibe, antwortet er grob)
- musste für mein Buch einen Lektor arrangieren und die Hälfte der Kosten selbst übernehmen, obwohl im Vertrag ausdrücklich steht, dass die Kosten des Lektorats und Korrektorats der Verlag übernimmt und mir keine Kosten anfallen.
- ein ungewolltes Zitat von mir hat er im Buch veröffentlicht, obwohl ich es ihm ausdrücklich gesagt hatte, dass ich damit nicht einverstanden bin.
- ohne mich vorher kurz zu informieren, hat er das Buch im Juni/Juli 2013 veröffentlicht und mir erst nach 3-4 Wochen Bescheid gegeben.
- er führt keine Werbemaßnahmen durch, welche er versprochen hatte zu tun.
- Oktober 2013 war er angeblich auf der Frankfurter Buchmesse, um mein Buch vorzustellen. Als ich ihm gefragt habe, wie die Buchmesse gelaufen ist, hat er um den heißen Brei geredet und gesagt, dass er zurzeit sich auf sein Verlagsprogramm konzentriert und keine Zeit für mein Buch hat.
- keine Information über den Gewinn des Buches und keine Info über die angebliche Vorstellung des Buches auf der Frankfurter Buchmesse
- das Layout und die Qualität des Buches gefällt mir überhaupt nicht (sieht eher wie ein Handbuch aus als ein Jugendbuch)
- ursprünglich war das Buch 330 Seiten lang, mein Verleger hat einige Textpassagen weggelassen, ohne dies mit mir vorher abzusprechen. Und die Schriftgröße ist für ein Jugendbuch relativ klein.

Ich möchte unbedingt meinen Autorenvertrag kündigen. Wie kann ich rechtlich vorgehen? Besteht die Chance die Rechte meines Buches zurück zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage bzgl. Kündigung des Autorenvertrags

Beitrag von webelch » 29.11.13, 14:51

was ist denn so alles im vertrag zu den punkten geregelt?

Anonym94
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.11.13, 12:01

Re: Frage bzgl. Kündigung des Autorenvertrags

Beitrag von Anonym94 » 29.11.13, 15:08

- Veröffentlichungsdatum steht im Vertrag nicht
- Dass er Werbemaßnahmen durchführen wird, sich um Vorlesungen, TV-/Radiointerviews, deutschlandweite Werbemaßnahmen kümmern wird steht auch nicht im Vertrag. Dies hat er persönlich gesagt.
- Im Vertrag steht zwar Print-On-Demand Verfahren, aber er hat mir und meinen Eltern das anders erklärt. Dass er schon vorab mehrere hunderte Exemplare ausdrucken wird.
- Die Kosten des Lektorats und Korrektorats muss laut Vertrag der Verleger übernehmen und mir fallen keine Kosten an. Da er sich kaum darum gekümmert hat, musste ich den Lektor selbst aufsuchen und die Hälfte der Kosten übernehmen.
- Im Vertrag steht, dass er mich vor der Veröffentlichung des Buches nochmal informieren wird, damit ich ihm meine Zustimmung gebe. Dies hat er aber nicht getan.
- Er hat das Recht allein über das Layout und die Qualität des Buches zu entscheiden.

Zu den 2 Punkten: "Ungewolltes Zitat, welches er im Buch veröffentlicht hat" und "Einige Textpassagen fehlen, wurden stark gekürzt" steht im Vertrag nichts.

Könnte ich nach der Kündigung des Autorenvertrags, mein Buch erneut bei einem anderen Verlag veröffentlichen?

Antworten