Verbesserung nötig, nur wie?

Alle Fragen zu Jurastudium, Aus-, Fort- und Weiterbildung, Veranstaltungsankündigungen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Stoick
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 28.08.14, 07:03

Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von Stoick » 29.08.14, 14:46

Guten Tag!

Ich bin am Beginn eines Jurastudiums, im Oktober geht's los. Es gab viele Bedenken, seitens Freunden und auch Familie. Nicht weil ich schlecht in der Schule war, oder wegen Motivierungsproblemen, sondern einfach deswegen, weil ich ziemlich undeutlich rede und es wird sogar noch schlimmer, wenn ich vor mehreren Menschen reden muss. Meine Frage wäre nun, kennt hier jemand bestimmte Hilfen oder Tipps, wie ich das in den Griff bekomme, oder wäre bei so einem Fall professionelle Hilfe von Nöten xxxxxxx ?. Es geht ja schließlich um meine Zukunft und ich denke es wäre lange mal an der Zeit etwas in die Richtung zu tun. Die einzige Frage ist halt, ob mir Tipps aus dem Internet reichen? Wäre natürlich super, ist ja allgemein nicht ganz billig so ein Rhetorikseminar.

Hoffe es findet ich jemand, der sich mit meinem Fall beschäftigt!

Schönen Tag noch,
Stoick
Zuletzt geändert von hawethie am 29.08.14, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarname entfernt, da überflüssig und unerwünscht

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von nordlicht02 » 29.08.14, 14:52

Stoick hat geschrieben:..ist ja allgemein nicht ganz billig so ein Rhetorikseminar.
Rhetorik und undeutliche Aussprache sind ja nun zwei vollkommen verschiedene Paar Schuhe.
Wie wäre es mit einem Besuch beim Logopäden?

Zudem kann eine undeutliche Aussprache ja auch durchaus ein Markenzeichen sein.
Man stelle sich Gerd Ruge ohne sein für ihn typisches Nuscheln vor - grausam. :wink:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von questionable content » 29.08.14, 22:47

Was und wie schlimm ihr Problem sein mag, ist damit nicht geklärt.

Im Jurastudium spielt "Reden" erst einmal keine Rolle, so lange Sie damit keine mündliche Prüfung komplett versenken. Je nach Studien- udn Prüfungsordnung kann wiederum eine solche mündliche Prüfung noch Jahre in der Zukunft liegen.

Bedeutet: Sie können sich nun überlegen, wie lange Sie Zeit haben um das Problem anzugehen und was dazu nötig sein mag:

Einen Rhetorikkurs bekommen Sie z.B. heute an jeder Ecke nachgeschmissen, falls es ihn nicht an der Uni selbst geben sollte. Private Übungen mit Freunden und/oder Kamera sind auch denkbar, genauso sonstige Übungsgelegenheiten, wann immer Sie irgendwo vor Anderen reden können.

Daneben bleibt z.B. auch der Experimentieren mit verschreibungsfreien medizinischen Helferlein; Beruhigungsmittel oder anregende Mittel können mit Baldrian auf der einen und Red Bull auf der anderen Seite beginnen. Die Apotheke dürfte da eine Menge harmlosere Angebote haben, die man evtl. andenken kann.

Falls Sie das Ganze als medizinisch erheblich genug einschätzen, können Sie natürlich auch über Therapie und verschreibugnspflichtige Medikamente nachdenken. Bevor man so weit geht, würde ich aber so ziemlich jede andere Möglichkeit ausschließen - und das umfasst auch entsprechende Beratungsangebote an der Universität zu dem Problem. Ganz generell: Das Hinterlassen von psychischen Diagnosen im Studienstadium ist so eine Sache, man sollte es sich gut überlegen, was die Langzeitfolgen z.B. im Hinblick auf Versicherungen und Verbeamtung etc. sein könnten.
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5874
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von Zafilutsche » 24.10.14, 10:16

Stoick hat geschrieben: weil ich ziemlich undeutlich rede
Das kann ja durchaus auch medizinische Gründe haben. Mir fällt da gleich die Kieferstellung/Zahnstellung ein. Vielleicht liegt's auch an den Stimmbändern oder Verformungen im Kehlkopfbereich.
Sicherlich kann man eine Stimme/Aussprache auch trainieren.
Das hat aber nix mit Rhetorik zu tun.

Stoick
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 28.08.14, 07:03

Re: Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von Stoick » 08.12.14, 11:40

Hm, an einen Arzt habe ich noch gar nicht gedacht. Vielleicht sollte ich das wirklich mal abchecken lassen. Danke für den Tipp. Vielleicht kann mir da einer sagen, was ich machen könnte.

Bis jetzt lief alles ganz gut. Nur mit Vorträgen hab ichs nicht so, wie schon erwähnt... Danke noch mal für die Infos. :)

dsisic
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 18.12.13, 22:54

Re: Verbesserung nötig, nur wie?

Beitrag von dsisic » 07.09.15, 07:42

Versuche Vorträge und Co. doch einfach mal vor dem Spiegel oder einem kleinen Publikum zu üben. Übung macht den Meister!

Antworten