Pfändungsbeschluss

Moderator: FDR-Team

Antworten
Ute S.
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 28.09.05, 15:51
Wohnort: Niedersachsen

Pfändungsbeschluss

Beitrag von Ute S. »

Unsere Tochter hat vor 7 Jahren ihrem damaligen Freund über EUR 2000,00 geliehen. Da er das Geld nicht zurückzahlen wollten, haben wir einen Anwalt eingeschaltet. Zur Gerichtsverhandlung ist er nicht erschienen, daher wurde ein Urteil in Abwesenheit gesprochen. Das Geld ist zurück zu zahlen. 2013 konnten wir jedoch nichts geltend machen, da er sich noch in Ausbildung befand. Wir haben jetzt mitbekommen, dass er eine eigene Firma hat.
Würden ihm jetzt gerne einen Pfändungsbeschluss zukommen lassen. Nur was sollen wir angeben, was gepfändet werden soll. Das Konto? Kann man den Antrag auch online bei Gericht stellen? Habe dazu leider nichts im Internet gefunden.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19073
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Pfändungsbeschluss

Beitrag von FM »

Insbesondere kann man nur sein Eigentum bzw. seine Forderungen pfänden, nicht das Eigentum oder das Konto der Firma (falls diese Firma rechtlich selbständig ist, also z.B. eine GmbH - dann aber den Anteil an ihr selbst).

Und dazu muss man eben wissen, was vorhanden ist - Wertsachen oder Geld in der Wohnung (schaut der GV nach), Bankkonten (eigene!), Haus, Auto etc. Möglicherweise auch ein Anspruch auf Geschäftsführergehalt oder Gewinnauszahlungen gegen die Firma. Jeder Vollstreckungsvorgang ist einzeln zu beantragen, der GV kümmert sich nicht um das Konto sondern nur um das was er mitnehmen kann, die Bank kümmert sich nicht um das Gehalt usw.

Einige Formulare sind hier:
https://justiz.de/service/formular/f_ma ... /index.php
Rein online geht nicht, man muss auch das Original des zu vollstreckenden Urteils mit Vollstreckbarkeitsvermerk vorlegen.

Aber vielleicht zahlt er ja auch schon, wenn man das ankündigt. Wenn er eine "richtige" Firma hat ist es ganz unangenehm, wenn bei seiner Bank Pfändungen eingehen, auch im privaten Bereich.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5818
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Pfändungsbeschluss

Beitrag von ExDevil67 »

So spontan würde ich sagen, auf Verdacht mal den Gerichtsvollzieher zum pfänden schicken und wenn er nix gefpändet bekommt die Vermögensauskunft abnehmen lassen. Da dürften dann evtl Konten etc bei denen sich weitere Maßnahmen lohnen könnten auftauchen.

Antworten