Seite 1 von 1

Mahnbescheid ist für eine falsche Person ausgestellt

Verfasst: 21.02.12, 12:23
von Wombel
Halli Hallo, vieleicht hat einer von euch sowas schon erlebt?

Eine etwas längere vorgeschichte: Der verstorbene Mann meiner Partnerin hatte auf den Namen seines Stiefsohnes Ware bei einem Versandhaus gekauft und nicht bezahlt.Das Inkassobüro schrieb den Stiefsohn an.Die Post wurde von dem verstorbenen unterschlagen.Der Sohn war auch mittlerweise ausgezogen.Jahre später bekam meine Partnerin Post mit der Mahnung der offenen Rechnungen.Sie vereinbarte Ratenzahlung,die auch genehmigt wurde.Nach ein paar Zahlungen konnte nicht mehr gezahlt werden,wegen Hartz4.Jetzt bekam der Sohn besuch vom Gerichtsvollzieher.Der Mahnbescheid(den er nie erhalten hatte)ist rechtwirksam.
Frage kann mann das irgendwie umschreiben lassen auf den Namen meiner Partnerin,da sie ja das Erbe von ihrem verstorbenen angenommen hatte?