Seite 1 von 2

Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 12:39
von Mieter_NRW
Hallo Miteinander.

Folgender Fall:
Aus heiterem Himmel bekam ich einen Brief, dass ich 4000,00 Euro zu zahlen hätte. Die Forderung ist aus dem Zeitraum 2002-2004 mit Titel.

Fakten:
- 2002 war ich Minderjährig
- 2003 bin ich von zuhause rausgeschmissen worden
- Ich habe bei diesen Versandhaus (xx) nie etwas gekauft
- Ich habe nicht ein schreiben erhalten bisher

Mit dem Inkasso-Unternehmen kann man nicht sprechen. "WIR HABEN EINEN TITEL!!!!"

Wie ist die Rechtslage?

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 13:34
von Jdepp
Waren Sie zum Zeitpunkt des Gerichtsverfahrens auch noch minderjährig und hatten Ihre Eltern das Sorgerecht?

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 14:14
von KaiHH
Hallo,

haben Sie diesen angeblichen Titel bereits gesehen oder wird es nur behauptet?

Gruß
KaiHH

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 16:51
von idem
Für etwas (vorläufige) Hoffnung:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1629a.html -> Absatz 1

Allerdings lässt sich mit den bisherigen Informationen keine Beurteilung vornehmen. Daher - ab zum Anwalt.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 21:48
von Mieter_NRW
Alles was dir mir schicken konnten ist ein "Vollstreckungsbescheid" der Stadt Hamburg. Ich bin Q1 1985 geboren. Die Schulden sind wohl 2002 entstanden. Hier steht "2002 an uns übergeben". Vollstreckungsbescheid vom 17.02.2004 aufgrund des am 30.12.2003 erlassenen und am 06.01.2004 zugestellten Mahnbescheids.

2003/2004 war ich nicht einmal "zuhause", weil meine Mutter mich nicht reingelassen hat.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 22:21
von Jdepp
Dann begebe man sich jetzt schnellstmöglich zu einem Anwalt und zwar wirklich schnellstmöglich.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 22:32
von freemont
Jdepp hat geschrieben:Dann begebe man sich jetzt schnellstmöglich zu einem Anwalt und zwar wirklich schnellstmöglich.

Es kann natürlich sein, dass der VB nie ordnungsgemäß zugestellt wurde. Dann wäre theoretisch noch der Widerspruch möglich.

Allerdings ist die Sache dann nicht vom Tisch, dann kommt es zum Rechtsstreit. Ob der Aufwand Sinn macht hängt davon ab, worum es eigentlich geht, d.h. wie die Sache am Ende wahrscheinlich ausgeht. Und Wer voraussichtlich die ganzen Kosten womöglich für 2 Anwälte trägt.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 22:37
von Jdepp
freemont hat geschrieben:
Jdepp hat geschrieben:Dann begebe man sich jetzt schnellstmöglich zu einem Anwalt und zwar wirklich schnellstmöglich.

Es kann natürlich sein, dass der VB nie ordnungsgemäß zugestellt wurde. Dann wäre theoretisch noch der Widerspruch möglich.

Allerdings ist die Sache dann nicht vom Tisch, dann kommt es zum Rechtsstreit. Ob der Aufwand Sinn macht hängt davon ab, worum es eigentlich geht, d.h. wie die Sache am Ende wahrscheinlich ausgeht. Und Wer voraussichtlich die ganzen Kosten womöglich für 2 Anwälte trägt.
Es geht um 4000 EUR. Der MB und der VB sind zumindest zweifelhaft zugestellt. Wiedereinsetzungsfristen sind ebenfalls rel. kurz. Also ab zum Anwalt. Oder aber man möchte halt 4000 EUR kampflos gegen sich vollstrecken lassen. Whatever floats your boat.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 22:44
von freemont
Jdepp hat geschrieben:...
Es geht um 4000 EUR. Der MB und der VB sind zumindest zweifelhaft zugestellt. Wiedereinsetzungsfristen sind ebenfalls rel. kurz. Also ab zum Anwalt. ...

4.000 EUR, woher wissen Sie das denn?

Das mit der Zustellung ist ohne Frage zweifelhaft. Aber wenn man mal 4.000 in den Prozesskostenrechner eingibt entsteht da bei 2 Anwälten ein Kostenrisiko von knapp 2.200 EUR.
Ich weiss nicht worum es hier geht, aber wenn man in die Schlacht zieht, sollte man sich dieses Risikos bewusst sein.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 01.03.17, 23:16
von Mieter_NRW
Es geht um 4000,00 Euro "Schulden" bei einem Versandhaus. Ich würde ja nichts sagen, wenn ich jemals dort etwas gekauft hätte. Habe ich aber zu keinen Zeitpunkt und schon gar nicht mit 16/17. Da hatte ich ganz andere Sorgen wie den Schwangerschaftsabbruch meiner Ex-Freundin (im fast 6. Monat) und den daraus resultierenden Depressionen, die bis heute nicht "ausgestanden" sind. Daraufhin auch noch der Rausschmiss von zuhause.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 02.03.17, 06:27
von Kobayashi Maru
freemont hat geschrieben: Es kann natürlich sein, dass der VB nie ordnungsgemäß zugestellt wurde. Dann wäre theoretisch noch der Widerspruch möglich.
Einspruch, nicht Widerspruch.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 02.03.17, 06:41
von Jdepp
freemont hat geschrieben:
Jdepp hat geschrieben:...
Es geht um 4000 EUR. Der MB und der VB sind zumindest zweifelhaft zugestellt. Wiedereinsetzungsfristen sind ebenfalls rel. kurz. Also ab zum Anwalt. ...

4.000 EUR, woher wissen Sie das denn?

Das mit der Zustellung ist ohne Frage zweifelhaft. Aber wenn man mal 4.000 in den Prozesskostenrechner eingibt entsteht da bei 2 Anwälten ein Kostenrisiko von knapp 2.200 EUR.
Ich weiss nicht worum es hier geht, aber wenn man in die Schlacht zieht, sollte man sich dieses Risikos bewusst sein.
Hmm mal überlegen. Woher weiss ich das? Evtl. aus dem Ausgangsbeitrag? Es geht hier erstmal um eine anwaltliche Beratung und dies ist mehr als angebracht. Sei es um die Forderung als solche zu prüfen und ggfl. dagegen vorzugehen, sei es um evtl. Ansprüche ggü. den Eltern geltend zu machen.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 02.03.17, 17:36
von svffb
Ist die Stadt Hamburg hier für die Erteilung von (zivilrechtlichen) Vollstreckungsbescheiden zuständig? Falls ja, will ich nichts gesagt haben. Falls nein beißt sich das mit den angeblichen Schulden wegen Versandhaus.

Ich würde mir den Vollstreckungstitel in Kopie schicken lassen. Mit dem Aktenzeichen könnte man ja mal bei Gericht? Stadt? nachfragen, wann was wo zugestellt wurde.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 02.03.17, 17:45
von freemont
svffb hat geschrieben:Ist die Stadt Hamburg hier für die Erteilung von (zivilrechtlichen) Vollstreckungsbescheiden zuständig? Falls ja, will ich nichts gesagt haben. Falls nein beißt sich das mit den angeblichen Schulden wegen Versandhaus.

Ich würde mir den Vollstreckungstitel in Kopie schicken lassen. Mit dem Aktenzeichen könnte man ja mal bei Gericht? Stadt? nachfragen, wann was wo zugestellt wurde.

Ob das so klug ist. Wenn bislang die Zustellung noch nicht erfolgt ist, hat die Einspruchsfrist noch nicht zu laufen begonnen. Wenn der Titel jetzt zugestellt wird läuft die Frist, Notfrist 2 Wochen.

Woher die Schulden kommen scheint ja genau so klar zu sein, wie die Tatsache, daß man sie nicht selbst verursacht hat.

Eine zügige anwaltliche Beratung ist sicher das sinnvollste, was man da jetzt tun kann.

Re: Plötzlich Schuldner nach 15 Jahren

Verfasst: 03.03.17, 12:24
von svffb
Naja der TE verliert dadurch ja keine Rechte. Wenn der Titel nochmal neu zugestellt werden sollte, müsste er natürlich entsprechend dagegen vorgehen.

Falls es hier aber gar nichts gibt und das Inkasso nur mit Seifenblasen arbeitet, könnte man das erfahren ohne einen Anwalt einschalten (und bezahlen) zu müssen.