Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Moderator: FDR-Team

Antworten
Immojoe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 23.04.17, 16:03

Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von Immojoe »

Hallo zusammen ,ich habe ein Problem:

Ich hab mich einer Immobilie angenommen die nach §928 BGB herrenlos war,alle Verzichte lagen vor, die Grundschuld wurde zum 4x mittlerweile verkauft und liegt bei der H... GmbH.

Ich habe einen Vergleich nach rund 2 Jahren erzielen können den man mir mit 7.500€ zugesichert hat,vorerst telefonisch, nachdem ich mitgeteilt habe das ich einen Käufer habe und die Forderung ablösen möchte indem ich diesen Teil direkt abtreten lasse bekam ich ein Fax mit einem halt sehr kurzfristigen Zahlungsziel,da bei Immobilien die Zahlungsziele ja aufgrund der Genehmigungen immer dauern was da ich zu dem Zeitpunkt nicht flüssig war nicht einzuhalten war.

Daraufhin habe ich Rücksprache gehalten ob es in Ordnung wäre das die Zahlung erfolgt sobald die Fälligkeit des Notars an den Käufer erfolgt,dies wurde mündlich bestätigt,das war vor etwa 8 Wochen,seitdem habe ich Nichts mehr gehört bis jetzt mein Notar ein Schreiben erhalten hat,das die Forderung auf 20.000€ erhöht wird da die Frist vom 15.12 nicht eingehalten worden ist.

Im Schreiben heißt es: Die Zahlung hat bis zum 15.12 ( 24 Tage) zu erfolgen ansonsten so schreibt man hält man sich nicht an das Angebot gebunden.

Ich komme mir sehr hintergangen vor,da ich sehr viel Arbeit und auch Zeit in das Objekt investiert habe um es zu veräußern und jetzt unterm Strich leer ausgehen soll.

Das Schreiben mit der erhöhten Forderung habe ich allerdings bis heute nicht bekommen,nur als Weiterleitung durch meinen Notar.

Muss dieses nicht an mich zugestellt werden ?

Ist dies rechtlich so überhaupt in Ordnung oder kann ich dagegen vorgehen ?

MfG
S.B

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von SusanneBerlin »

Das Schreiben mit der erhöhten Forderung habe ich allerdings bis heute nicht bekommen,nur als Weiterleitung durch meinen Notar.

Muss dieses nicht an mich zugestellt werden ?
Da der Gläubiger nicht verpflichtet ist, ein Vergleichsangebot zumachen, ist es eigentlich egal, ob der Notar empfangsbevollmächtigt war oder ob Sie das Schreiben erreicht hat.
Ist dies rechtlich so überhaupt in Ordnung oder kann ich dagegen vorgehen ?
Sie haben ein Angebot bekommen, wozu keine Verpflichtung bestand. Sie konnten die Bedingungen des Angebots nicht innerhalb der vom Gläubiger gesetzten Frist einhalten, also ist es verfallen. Ein Recht darauf, dass der Forderungsinhaber warten muss bis der Schuldner das Geld für die vergleichsweise Erledigung der Forderung zusammenhat, besteht nicht.
Ich komme mir sehr hintergangen vor,da ich sehr viel Arbeit und auch Zeit in das Objekt investiert habe um es zu veräußern und jetzt unterm Strich leer ausgehen soll.
Das nennt man wohl verspekuliert.
Grüße, Susanne

Immojoe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 23.04.17, 16:03

Re: Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von Immojoe »

Hallo Susanne,vielen Dank für deine Antwort, hast du vielleicht noch eine Idee wie ich die Kuh vom Eis bekommen kann ?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von SusanneBerlin »

Nein da habe ich leider keine Idee.
Grüße, Susanne

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1599
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von idem »

Versuchen, weiter zu verhandeln.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22168
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Inkasso erhöht Vergleich von 7.500€ auf 20.000€

Beitrag von ktown »

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

Antworten