Seite 1 von 1

Forderungsaufstellung - zulässige Kosten

Verfasst: 25.04.18, 23:23
von Shadow1306
Hallo Zusammen,

Inkassounternehmen A treibt die Forderung von Firma B bei Schuldner A und B ein.
Schuldner A hat eine Forderungsaufstellung angefordert.
In dieser Aufstellung stehen einige Male Kosten für "SCHUFA-Anfragen", "Anfrage Schuldnerverzeichnis" und "EV Ankündigung". Sind diese Kosten zulässig?
Dann hat A gesehen, dass es einen Posten "Ratenzahlungsvereinbarung B" in Höhe von € 383 gibt und monatliche Gebühren "Gebühren Ratenzahlung B" in Höhe von € 5,24. Ist das so zulässig?

Ich freue mich auf eure Meinungen.

Viele Grüße