Seite 1 von 1

Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 14.06.18, 17:32
von Levelred
Guten Tag.
Eheleute haben einen Kredit bei den Eltern der Ehefrau zum Hausbau aufgenommen. (Er Vollverdiener, Sie 400,-Job)
Restschuld will Ehemann nicht bezahlen, da Ehe kriselt. Sie kann nicht würde aber wenn sie könnte.(Ihre Eltern)
Er wird verurteilt, als Gesamtschuldner mit seiner Ehefrau zu zahlen.
Ehe wird geschieden, Er bleibt in dem Haus wohnen. Die Ehefrau zieht aus, erhält keine Nutzungsentschädigung.
Nun fordert der Ex Ehemann, nachdem er den Restbetrag + Zinsen abgezahlt hat den Gesamtschuldnerischen Ausgleich + gezahlte Zinsen.

Die Ex-Ehefrau weigert sich, da der damaligen Kredit für das Haus verwendet wurde, ER aber allein das Haus seit Jahren nutzt und auch weiter nutzt.

Hat Gesamtschuldner Bestand und sie muss Zahlen? Soll sie es wagen vor Gericht zu gehen?

Für Eure Meinung wäre ich dankbar.
MfG

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 14.06.18, 17:44
von webelch
Wer ist denn Eigentümer das Hauses?
Levelred hat geschrieben:Soll sie es wagen vor Gericht zu gehen?
Da es hier durchaus um grössere Summen gehen könnte, sollte eine Erstberatung bei einem Anwalt durchgeführt werden.

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 15.06.18, 15:55
von Levelred
@webelch

Er ist im Grundbuch eingetragen.
:cry:

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 15.06.18, 16:06
von SusanneBerlin
Levelred hat geschrieben:@webelch

Er ist im Grundbuch eingetragen.
:cry:
Dann hat der Ehefrau eh keine Nutzungsentschädigung zugestanden.
Man kann keine Nutzungsentschädigung verlangen für etwas, das einem gar nicht gehört.

Insgesamt war dieses ganze Konstrukt nicht von Vorteil für die Ehefrau, einen Kredit bei ihren Eltern aufzunehmen, für den Kredit zu haften, und das ganze für ein damit bezahlte Haus, das im Alleineigentum des Ehemanns ist.

Wurde denn wenigstens der Zugewinnausgleich durchgeführt oder hat sie darauf ebenfalls verzichtet?

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 15.06.18, 18:14
von SusanneBerlin
Warum haben die Eltern nicht gleich die Hälte der benötigte Summe an die Tochter geschenkt, und die Tochter dafür als hältige Eigentümerin eintragen lassen?

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 15.06.18, 23:58
von hambre
Hat Gesamtschuldner Bestand
Ja
und sie muss Zahlen?
Nein

Die Antworten fallen unterschiedlich aus, da es bei der gesamtschuldnerischen Haftung um das Außenverhältnis handelt, bei der Frage der Zahlungsverpflichtung jedoch um das Innenverhältnis.

Es ist keineswegs so, dass sich aus einer gesamtschuldnerischen Haftung zwingend im Innenverhältnis eine Haftungsquote von je 50% ergibt.
Soll sie es wagen vor Gericht zu gehen?
Ja, allerdings nur mit Anwalt.

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 16.06.18, 07:50
von Levelred
Muss sie auch die Zinsen und die Kosten der Vollstreckung bezahlen, da diese über 10 Jahre ging? Sie kann und konnte nur 450, € jobs machen (H4). Konnte daher nicht zahlen.
Sie ist nun neu verheiratet. Muss der Er jetzt für sie bezahlen, da sie immer noch nicht voll arbeiten kann?

Ihr Ex macht aus Rache noch alles zu ihren Schaden, weil sie ihn verlassen hat.

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 17.06.18, 18:31
von SusanneBerlin
Sie ist nun neu verheiratet. Muss der Er jetzt für sie bezahlen, da sie immer noch nicht voll arbeiten kann?
Wieso jetzt? Und ist damit Unterhalt gemeint?

Den Trennungs- ubd nachehelichen Unterhalt hätte man wohl zwischen Trennung und Neuheirat verlangen könben, jetzt nicht mehr.

Re: Gesamtschuldner oder?

Verfasst: 17.06.18, 20:11
von Levelred
Nein, es geht darum ob sie Prozesskostenhilfe bekommen kann oder der neue Ehemann die Prozesskosten für sie übernehmen muss.