Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Moderator: FDR-Team

Antworten
MoonKid
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 13.04.14, 15:37

Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von MoonKid » 21.09.18, 20:20

Jemand hat mich auf Internetauktionshaus [Name geändert] Kleinanzeigen, um meine Ware geprellt - hat nicht geliefert. Ich habe in Vorkasse bezahlt.
Die Person ist mir nur unter seinem Internetauktionshaus [Name geändert] Pseudonym bekannt. Die mir bekannte Bankverbindung gehört angeblich seinem Vater.
Eine Postanschrift des Kontoinhabers konnte ich nicht ermitteln.

Kann ich nun einfach zur Polizei gehen und wegen Betrug (oder was anderem?) anzeigen? Machen die dann die Recherche auf grundlage der Bankverbindung - z.B. Anfrage beim Einwohnermeldeamt des Banksitzes, usw?

Oder stelle ich mir das zu einfach vor? Muss ich vür 17,50 € einen Anwalt einschalten und hoffen, dass mir beim gewonnen Rechtsstreit auch die Anwaltskosten vom Bekalgten übernommen werden? ;)

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1593
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von idem » 22.09.18, 22:07

Kann ich nun einfach zur Polizei gehen und wegen Betrug (oder was anderem?) anzeigen? JA Machen die dann die Recherche JA

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3047
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von Froggel » 22.09.18, 23:02

Natürlich kann man das anzeigen. Das Geld bekommt man aber trotz einer Anzeige nicht wieder. Das muss zivilrechtlich eingeklagt werden. Ob sich da der Aufwand für 17,50€ lohnt - eher nicht.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

MoonKid
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 13.04.14, 15:37

Re: Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von MoonKid » 23.09.18, 20:23

Was habe ich dann von der Anzeige? bzw. die Gesellschaft?

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3047
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von Froggel » 24.09.18, 00:03

MoonKid hat geschrieben:Was habe ich dann von der Anzeige? bzw. die Gesellschaft?
Wenn das eine Masche desjenigen ist, der einen um das Geld geprellt hat, dann kann er mittels der Staatsanwaltschaft verfolgt und später auch verurteilt - und somit aus dem Verkehr gezogen werden. Die Staatsanwaltschaft ist nur dazu da, das öffentliche Interesse zu wahren, nicht dazu, einzelnen Leuten zu ihrem Recht zu verhelfen. Wenn die Staatsanwaltschaft allerdings kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung sieht, z.B. weil das die einzige Anzeige gegen diese Person und sie nicht weiter auffällig ist, wird das Verfahren eingestellt. Das bekommt man dann schriftlich mitgeteilt. Wenn aber niemand anzeigt, wird auch niemand ein öffentliches Interesse feststellen können :wink:
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

RGSilberer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 19.08.13, 10:44

Re: Einfach wegen Betrug Anzeigen?

Beitrag von RGSilberer » 24.09.18, 07:59

Wenn mehrere oder viele so jemanden anzeigen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß der Staatsanwalt ihm doch mal auf die Füße tritt, höher als wenn es nur einmal einer macht.

Antworten