Frist Ablehnung Teilzahlung nach §266 BGB?

Moderator: FDR-Team

Julius Stranz
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 30.12.15, 21:44

Re: Frist Ablehnung Teilzahlung nach §266 BGB?

Beitrag von Julius Stranz » 21.11.18, 20:12

Und was ist dann mit der existierenden Hypothek? Die Hauptforderung wäre ohne angelaufene Zinsen < 750 € und mit Zinsen > 750 €.

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1583
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Frist Ablehnung Teilzahlung nach §266 BGB?

Beitrag von idem » 22.11.18, 08:44

Einmal einen (auch nur annähernd) vollständigen Sachverhalt von Anfang an... :roll: , das wär´ was.

Da wir uns nun nicht mehr in der persönlichen Zwangsvollstreckung bewegen, sondern offenbar in der dinglichen:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1150.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__268.html
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1144.html
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1145.html

Die Fragen, die sich für mich stellen, sind:
Wie hoch ist die Zwangssicherungshypothek?
In welcher Höhe wird aus der Zwangssicherungshypothek vorgegangen?
Wie hoch ist der Zahlbetrag?

OT:
Und warum nimmt sich JS nicht endlich einen kundigen Rechtsbeistand? Bitte nicht antworten, war nur rhetorisch gefragt.

Antworten