Zwangsvollstreckung in Grundstück - wie geht das?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Biergärtnerin
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 302
Registriert: 07.04.09, 08:49

Zwangsvollstreckung in Grundstück - wie geht das?

Beitrag von Biergärtnerin » 26.11.18, 09:27

Guten Morgen,

Frau F hat gegen die Nachbarin N einen Titel iHv 4000€ erstritten. N hat kaum laufendes Einkommen, dafür aber ein Haus.
Es ist nicht sicher ob die Immobilie belastet ist oder ob da noch andere Eintragungen im Grundbuch stehen.
F hat sich über viele Monate nun bemüht mit N eine Lösung zu finden, diese hat aber mehrfach gelogen und sich an keine Versprechungen
gehalten, weshalb F nun die Vollstreckung in die Immobilie der N plant.

Was braucht sie dafür?
Muss sie sich vorher einen GB-Auszug besorgen?
Gibt es da ein Formular für?
Wo muss man das beantragen?

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1586
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Zwangsvollstreckung in Grundstück - wie geht das?

Beitrag von idem » 26.11.18, 10:00

Was braucht sie dafür? Die Grundbuchdaten und hinreichend Kenntnisse! in dinglicher Zwangsvollstreckung und Geld.
Muss sie sich vorher einen GB-Auszug besorgen? Nein, aber es hilft.
Gibt es da ein Formular für? Nein.
Wo muss man das beantragen? Den Grundbuchauszug (und ggf. Zwangssicherungshypothek) beim Grundbuchamt der betreffenden Liegenschaft, die Versteigerung beim zuständigen Vollstreckungsgericht.

PS: Bitte nicht alleine versuchen. Dieses Forum ersetzt keinen kundigen Rechtsbeistand.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5874
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Zwangsvollstreckung in Grundstück - wie geht das?

Beitrag von Zafilutsche » 26.11.18, 10:59

Schickt man nicht einen GV (Gerichtsvollzieher) vorbei, um Schulden einzutreiben zu können?
Eine "eidesstattlichen Versicherung" hat die Nachbarin aber schon abgegeben?

Antworten