Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahlt

Moderator: FDR-Team

Antworten
Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 16.04.08, 10:43

Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahlt

Beitrag von Igor Entendido » 28.02.19, 13:02

Hallo liebe Leute und Wissende, ich bekomme die Krise, weil die mahnende Firma auf meine 5 mit Mail übermitelten Zahlbeweise nicht reagiert. Hatte Kto-Auszug von Bank über die Zahlung per Mail an mahnende Firma übersandt. Der Schriftverkehr per Mail zw. der Fa und mir geht in die 4 Woche, hin und her. Dies per Mail, mit genauer Darlegung und Beweis der Zahlung durch mich. Trotzdem kam jetzt eine Mahnung per Post. Hatte nochmal genau IBAN und BIC verglichen. Alles korrekt. Vom Kto. ist das Geld abgeflossen. Als seinerzeit die Rechnung kam, hatte ich diese sofort überwiesen, Rechnung kam als Anhang. Der Ausdruck "Verwendungszweck" auf dem Anhang war etwas verschmiert, so dass ich statt Verwendungszweck meine Kundennummer und die Auftragsnummer auf der Überweisung angab. Dachte, über diesen Weg könnte die Fa. auch das Geld richtig verbuchen. All dies teilte ich der Firma mit. Sie stört sich nicht daran und behauptet weiterhin die Berechtignung der Mahnung. Weis mir keinen Rat mehr. Hatte noch nie im Leben je eine Mahnung erhalten, weil immer sofort bezahlt. Wollte mir nie Ärger einhandeln und muss Aufregung vermeiden, weil schwer Herzkrank. Soll ich also abwarten bis evtl. Mahnbescheid kommt oder sich Inkassofirma meldet? Bin so aufgeregt. Wenn ich Einschreiben sende mit Widerspruch, wer bezahlt mir das Porto hierfür? Liebe Grüße Igor

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16153
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von SusanneBerlin » 28.02.19, 13:23

Ist die Rechnung denn überhaupt berechtigt, hatten Sie dieser Firma einen Auftrag erteilt?
Grüße, Susanne

Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 16.04.08, 10:43

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Igor Entendido » 28.02.19, 14:41

Herzlichen Dank, SusanneBerlin, Ja, die Ware wurde sofort nach Eingang der Rechnung bezahlt. Nach späterer Durchsicht der Lieferung stellte ich allerdings fest, dass eine Position von 3en, von mir nicht bestellt worden war. die anderen 2 konnte ich gebrauchen. Reklamierte das 3 Teil. Danach stellte sich heraus, dass man meine unverbindliche Erstanfrage, als Auftrag ausgeführt hatte. Man räumte das Versehen ein. Ich verwies auf den echten Auftrag, in dem ich die richtige Teilenr. angegeben hatte. Man übersandte mir einen Retourenschein zur kostenfreien Rücksendung. Man bot mir an, das richtige Teil(3) versandkostenfrei zu zusenden. Was auch geschah. Teil 1 und 2 der Erstsendung Sendung konnte ich gebrauchen, behielt es. Das 3. Teil ging also zurück. Erhielt dann eine Gutschrift über €42,96 für das zurück gesandte 3. Teil. Man teilte mir mit, dass die Gutschrift in ca. 14 Tagen bezahlt werden würde. Über die Ersatzlieferung erhielt ich eine Rechnung über € 43,90 mit 3 Wo. Zahlungsziel. Wartete fast 3 Wochen auf das Geld aus der Retoure. Es kam nicht, trotz mehrerer Mahnungen meinerseits. Verrechnete die Gutschrift dann aus der Retoure von € 42.96 mit der neuen Rechnung über € 43,90, überwies den Differenzbetrag zw. € 43,90 und € 42,96 von € 0.94 an die Firma. Somit war mein Konto glatt gestellt. Rechenweg:
Ursprung €65,34 - € 42,96 = €21,38. Die € 21,38 ist der Wert der behaltenen Teile aus Erstsendung. Die sind mit € 21,38 bezahlt worden und daraus besteht keine Forderung mehr. Dann Gutschrift von € 42,96 aus Retoure 1. Rechnung, aufgerechnet gegen 2 Rechnung € 43,90 Minus € 0,94, die dann von mir überwiesen wurde. Somit Konto glatt. Soll ich damit zum Anwalt gehen, wenn weiterhin behauptet wird, es sei eine Rechnung offen? Mit freundlichen Grüßen Igor

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16153
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von SusanneBerlin » 28.02.19, 15:02

Igor Etendido hat geschrieben:Man bot mir an, das richtige Teil(3) versandkostenfrei zu zusenden. Was auch geschah. Teil 1 und 2 der Erstsendung Sendung konnte ich gebrauchen, behielt es.
Habe ich das richtig verstanden: Sie behielten Teil 1 und Teil 2 aus der ersten Lieferung, Teil 3 war falsch und Sie sendeten es zurück. Sie erhielten alsdann eine Ersatzlieferung mit dem richtigen Teil 3. Ist das soweit richtig?
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5859
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Zafilutsche » 28.02.19, 15:41

Welcher Rechnungsbetrag ist nach welchem Rechnungsstand denn offen? Nur wenn klar ist, woraus sich eine Forderung ergibt, wird man Überlegungen anstellen können ob die Forderung auch berechtigt oder eben nicht berechtigt ist. Hier scheinen der Verbraucher und der Unternehmer unterschiedliche Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge zu haben. Vielleicht ein Buchungsfehler?
Das Pragmatische Mittel: Ein Anruf und klären.
Das umständliche Mittel, warten auf eine Klageschrift.
Das teure Mittel aber bequeme: Dritte mit einer Konfliktlösung kostenpflichtig beauftragen.
Hm- Chancen und Risiken.

Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 16.04.08, 10:43

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Igor Entendido » 28.02.19, 16:28

Ja, ist genau richtig SusanneBerlin. Die Forderung beträgt € 21,44 + €2,50 Mahngebühren. Kann die Forderung nicht nachvollziehen. Die bestreiten, die € 65,34 erhalten zu haben und die € 0,94. Würde dass so sein, stimmte die Rechnung auch nicht. Teile 1+2 kosten € 21,38. Teil 3.( 2. Lieferung kostet €43,90
gegengerechnet aus Teil 3 (1. Lieferung (Gutschrift) € 42,96 würde eine Forderung von € 21,38 + € 0,94 = € 22,34 ergeben und nicht €21,44. Selbst wenn man die €0,94 nicht mit einbeziehen würde bei der Aufrechnung, müssten es € 21,38 sein. Da aber die € 65,34 und die e 0,94 nachweislich gezahlt wurden, muss die Rechnung NULL sein. Weil Teile 1+2 aus erster Rechnung bezahlt wurden und bei Teilen 3, der Ausgleich durch Aufrechnung aus Lieferung 1. und 2. geschah.

Mit freundlichen Grüßen Igor

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16153
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von SusanneBerlin » 28.02.19, 16:36

Erhielt dann eine Gutschrift über €42,96 für das zurück gesandte 3. Teil.
Wie sieht dieses Schreiben über die Gutschrift aus? Steht da möglicherweise das Wort "Verrechnungsscheck" drüber?
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5859
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Zafilutsche » 28.02.19, 16:56

Igor Entendido hat geschrieben: Rechenweg:
Ursprung €65,34 - € 42,96 = €21,38. ...
Für mich sind das €22,38 :mrgreen: (Sind im Ursprungsbetrag und oder in der Gutschrift schon Versandkosten/Rabatte o.ä. enthalten?)

Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 16.04.08, 10:43

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Igor Entendido » 28.02.19, 17:29

Nach der Bestätigung über den Eingang der Retoure erhielt ich eine Rechnungskorrektur über € 42,96 wobei ein Minuszeichen vor der Zahl stand. Sei eine Gutschrift wurde gesagt. Versandkosten waren nur bei Erst- Versand angefallen, später nicht mehr. Falschlieferung. Stimmt, € 22,38 Zahl falsch abgelesen.
Wohin könnte man sich denn wenden, Händler war aus Deutschland, ich auch, war Internetkauf

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Jutta » 28.02.19, 18:31

Hier habe ich sogar schon mal bei Problemen mit meinem Stromversorger was bewegen können:
https://de.reclabox.com/
Gruß
Jutta

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5859
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Unberechtigte Mahnung, Rechnung bereits vor 4 Wo. bezahl

Beitrag von Zafilutsche » 01.03.19, 09:16

Ich habe mal Überlegungen angestellt, wieso der Internethändler ausgerechnet auf eine Forderung von 21,44 Euro gekommen ist.
Vermutlich hat er den von Ihnen ursprünglich bezahlten Rechnungsbetrag (alle 3 Teile= 65,34 Euro) als offene Forderung betrachtet
und hat Teil 3 (43,90 Euro) als bereits bezahlt klassifiziert.
Hierdurch wäre für Ihn eine offene Forderung von 21.44 Euro möglich. Wie geschrieben, reine Spekulation!
Hörer in die Hand nehmen und klären, ist in manchen Fällen ein kurzer effektiver weg, Probleme aus dem Weg zu räumen.
Manchmal funktioniert auch eine E-Mail. Nur sollte man auch da abklären, ob die mail an den richtigen Ansprechpartner gerichtet ist.

Antworten