Umwandlung in P-Konto bei Minussaldo

Moderator: FDR-Team

Antworten
CheckCheck
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 11.10.13, 23:12

Umwandlung in P-Konto bei Minussaldo

Beitrag von CheckCheck »

Hallo,

eine ältere Dame muss von der Wohnung ins Pflegeheim und erhält Sozialhilfeleistungen nach dem SGB XII (ungedeckte Heimkosten). Sie erhält eine Altersrente von 1100 Euro. Diese hat sie zur Finanzierung des Pflegeheimes einzusetzen. Es verbleiben ihr nur 142 Euro im Monat zur freien Verfügung. Jetzt ist auf dem Girokonto ein Dispo von -3600 Euro vorhanden (bis 4000 Euro wurde mit der Bank vereinbart). Das Sozialamt zahlt keine Schulden, dass dürfte klar sein.

Wenn ich jetzt die Umwandlung in ein P-Konto bei der Bank verlange, werden die Zahlungseingänge: Altersrente + Sozialhilfe dann von der Bank erstmal von den -3600 Euro abgezogen oder macht die Bank bei Umwandlung in ein P-Konto einen Cut bei -3600 Euro? Es darf auf einen Fall passieren, dass die Altersrente welche zur Finanzierung des Pflegeheimplatzes benötigt wird, von dem Minussaldo einbehalten wird.

Kennt sich jemand aus?
Danke.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6568
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Umwandlung in P-Konto bei Minussaldo

Beitrag von ExDevil67 »

Hier erklärt der erste Treffer das ganz gut.

Zumindest wird die Bank wissen wollen wie das Konto wieder ausgeglichen werden soll. Denn P-Konto heißt ja das auch sie nur noch eingeschränkt im Rahmen einer Pfändung auf mögliche künftige Guthaben zugreifen kann.
Antworten