Literatur zur Rechtsgeschichte

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kerbholz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.12, 13:31

Literatur zur Rechtsgeschichte

Beitrag von Kerbholz » 16.01.12, 20:12

Hallo.

Die Arbeit an meiner Website bringt es mit sich, daß ich mich immer wieder mal mit der Rechtsgeschichte beschäftigen muß, z.B. mit Schand- und Ehrenstrafen in Mittelalter und Früher Neuzeit, Rechtsformeln u.ä. Ich möchte daher meine Kenntnisse in diesem Bereich ordnen und vertiefen. Allerdings fällt es mir schwer, die zahlreich angebotene Literatur zu überblicken. Ein rein populärwissenschaftliches Werk ohne Verweise, Bibliographie usw. bringt mich nicht weiter, genauso wenig aber ein zu rechtsphilosophisch geprägtes Buch in reinem Fachchinesisch. Seitenlange Auseinandersetzungen mit dem Einfluß Pufendorfs auf die Naturrechtslehre sind also nicht das, was ich suche, sondern eher die seriöse Beschreibung alltäglicher Rechtsanwendung. Gibt es so etwas wie ein Standardwerk zu diesem Thema oder kann mir jemand verläßliche Bücher empfehlen, aus denen man ruhigen Gewissens zitieren kann (natürlich nur im Rahmen des Urheberrechtes)?

Hm, oder hätte ich das doch unter "Literatur" posten sollen?

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Literatur zur Rechtsgeschichte

Beitrag von moro » 17.01.12, 13:16

Meine Empfehlungen:

Hans Hattenhauer, Europäische Rechtsgeschichte
4. Aufl.
Heidelberg: Müller, 2004
ISBN: 3811484044

Standardwerk eines anerkannten Rechtshistorikers. Ein Fachbuch, aber lesbar geschrieben, mit komplettem wissenschaftlichem Apparat zur weiterführenden Lektüre.

ferner die zahlreichen rechtshistorischen Bücher von Uwe Wesel, z.B.:

Uwe Wesel, Geschichte des Rechts: von den Frühformen bis zur Gegenwart
3. Aufl.
München: C.H. Beck, 2006
ISBN: 3406547168

Die Bücher von Wesel sind für ein breiteres Publikum geschrieben, nicht nur für Juristen, und sehr gut lesbar. Aber auch Wesel ist anerkannter Rechtshistoriker und durchaus zitierfähig. Bei ihm sollte man sich allerdings bei seinen Bewertungen einer gewissen ideologischen Schlagseite bewusst sein; in manchen Kreisen gilt er als 'Salonsozialist'.

Gruß,
moro

Kerbholz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.12, 13:31

Re: Literatur zur Rechtsgeschichte

Beitrag von Kerbholz » 18.01.12, 00:14

Die werde ich mir auf jeden Fall anschauen. :D

Ein heutiger Gelegenheitskauf war "Bilder aus der deutschen Rechtsgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart" von Gerhard Köbler. Nicht mehr ganz taufrisch, aber...

Antworten