Wem gehöre ich ?

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14885
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Wem gehöre ich ?

Beitrag von windalf » 08.05.12, 21:23

Hafish hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:"Gehirnwäsche" und "Hypnose"
...ändern aber nichts an der rechtlichen Befugnis, höchstens an der tatsächlichen Herrschaft. Die kann aber auch heute eingeschränkt werden. Stichwort Freiheitsentzug.
Falls man es aber tatsächlich mal schaffen sollte in einen Körper (und wenn der schon vorher tot war) eine Persönlichkeit "runterzuladen", dann wird das schon lustiger. Existiert dann die andere Persönlichkeit noch und ist nur unterdrückt oder ist die dann gelöscht. Wer ist dann Eigentümer des Körpers. War es dann Mord?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Andreas Hüttig
FDR-Moderator
Beiträge: 1087
Registriert: 11.07.07, 09:28

Re: Wem gehöre ich ?

Beitrag von Andreas Hüttig » 21.06.12, 08:30

Man muß da einfach mal von den physikalischen und biologischen Begebenheiten ausgehen (ich geh mal von den psychologischen Erkenntnissen aus, die mir im Anwendungsfach meines Studiums (noch nicht so lange her) beigebracht wurden). Unsere "Persönlichkeit" (bzw. das Verhalten) wird durch unsere Erfahrungen und unseren Körper gebildet. Die Interpretation des Geschehenen ist eine Abfolge von Zellenaktivitäten und unsere Erinnerungen werden durch Verknüpfungen von Zellen "gespeichert". Die Zellenaktivitäten sind allerdings auch von Hormonleveln und ähnlichem abhängig (Müdigkeit z.B. ist ein Zustand der durch Hormonausschüttungen hervorgerufen wird...und ich denke jeder kennt den Einfluß von Müdigkeit auf Problemlösungsfähigkeit und Erinnerungsvermögen und Co).
Eine "Persönlichkeit" kann man dementsprechend nur "runterladen", wenn die physis des Körpers komplett verändert wird, da sonst unterschiedliche Hormonmengen produziert werden, etc. etc. etc. Das dürfte gelinde gesagt unmöglich sein ohne den "alten Körper" komplett in einen anderen zu verwandeln.

Kombe67
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.13, 16:06

Re: Wem gehöre ich ?

Beitrag von Kombe67 » 04.01.13, 16:16

hallo,

diese Ausnahme hatte ich ja bereits angeführt!!!

Lg
Herbert

Antworten