aktive & passive Unterlassung-Differenzierung ja oder nein?

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

Antworten
thafe
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 09.08.10, 08:09

aktive & passive Unterlassung-Differenzierung ja oder nein?

Beitrag von thafe » 27.04.12, 17:58

Schönen guten Abend,

ich behaupte, es gibt eine Differrenzierung zwischen einer aktiven und einer passiven Unterlassung.

Hier am Beispiel:

Unfall auf einer einsamen Straße, A kommt dazu, sieht einen Mann, der untätig zusieht, wie zwei Verletzte dringend Hilfe benötigen.
Ungehalten geht A an dem Untätigen vorbei, fordert ihn auf, sich um einen der Verletzten zu kümmern. Er übernimmt dann den anderen.
Version 1: Der Gaffer zeigt keine Reaktion, daher schlägt ihn A über alle Maßen erregt ins Gesicht und wendet sich den Verletzten zu.
Version 2: Der Gaffer bleibt weiter untätig, antwortet aber abfällig (Wie komm ich denn dazu? Was, denen doch nicht! o.ä.), auch hier eine Überreaktion, gleiches Spiel wie oben.

Jetzt zeigt Gaffer den A wegen Körperverletzung an.

In Version 1 ist es mMn eine passive Unterlassung des Gaffers, daher würde sich A aktiv verhalten und eine vorsätzliche Körperverletzung begehen
In Version 2 ist es eine aktive Unterlassung des Gaffers, daher reagiert A im Affekt, keine vorsätzliche Körperverletzung

Wie sehen Sie das?
Jeder ist für die Konsequenzen seines Handelns selbst verantwortlich.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: aktive & passive Unterlassung-Differenzierung ja oder n

Beitrag von PurpleRain » 27.04.12, 18:49

thafe hat geschrieben:vorsätzliche Körperverletzung ... keine vorsätzliche Körperverletzung
Geht es darum, in diesem Fall zu differenzieren, ob ein Straftatbestand nach § 223 ff StGB vorliegt oder nicht?

Oder soll die Tat von A nach § 32 ff StGB rechtens sein? Dann ist zu Prüfen ob mit der Ohrfeige de Gefahr abgewehrt werden kann.

Was der Gaffer dabei sagt, scheint mir dabei nicht von Belang zu sein.
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

spraadhans
FDR-Moderator
Beiträge: 11239
Registriert: 26.11.05, 23:24

Re: aktive & passive Unterlassung-Differenzierung ja oder n

Beitrag von spraadhans » 29.04.12, 14:24

Und ebenso wenig gibt es eine wie hier vermeintlich dargestellte Unterscheidung zwischen "aktivem" und "passivem" Unterlassen.

Antworten