Was erlaubt im Kreuzverhör?

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

Antworten
GesetzWilhelm
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Was erlaubt im Kreuzverhör?

Beitrag von GesetzWilhelm » 01.12.13, 21:54

Zeuge Z wird von Anwalt A ins Kreuuzverhör genommen wegen seiner umstrittenen Aussage.
A stellt dabei sehr persönliche Fragen, die Z nicht alle beantworten möchte.
Sein Verteidiger V hat dabe öfter Einspruch eingelegt, die vom Richter R jedoch mit
der Begründung "Es ist Kreuzverhör und da darf alles gefragt werden" abgelehnt.
Stimmt das und was kann Zeuge Z machen, wenn er nicht alle Fragen beantworten möchte.
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Was erlaubt im Kreuzverhör?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 01.12.13, 22:02

Siehe mal Wiki zum Kreuzverhör ;-)

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Was erlaubt im Kreuzverhör?

Beitrag von hws » 01.12.13, 22:06

GesetzWilhelm hat geschrieben:Zeuge Z wird von Anwalt A ins Kreuuzverhör genommen wegen seiner umstrittenen Aussage....
Amerikanische Krimiserie? oder aktuelles deutsches Recht?

Entweder hat man ein Zeugnisverweigerungsrecht, oder man muß wahrheitsgemäß antworten.

Bitte etwas detaillierter!

hws

GesetzWilhelm
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Re: Was erlaubt im Kreuzverhör?

Beitrag von GesetzWilhelm » 02.12.13, 16:57

hws hat geschrieben:Zeuge Z wird von Anwalt A ins Kreuuzverhör genommen wegen seiner umstrittenen Aussage....
Amerikanische Krimiserie? oder aktuelles deutsches Recht?

Entweder hat man ein Zeugnisverweigerungsrecht, oder man muß wahrheitsgemäß antworten.

Bitte etwas detaillierter!
Der Zeuge will aussagen, aber Anwalt A zweifelt an dem Wahrheitsgehalt der Antworten.
Aus diesem Grund stellt er teils sehr private Fragen.
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Was erlaubt im Kreuzverhör?

Beitrag von Deputy » 02.12.13, 17:59

GesetzWilhelm hat geschrieben:Sein Verteidiger V hat dabe öfter Einspruch eingelegt,...
Das wird in Deutschland kein Anwalt in einer Verhandlung rufen - und wenn doch, dann sollte man sich schleunigst einen neuen suchen. Das kommt höchstens mal von Personen ohne Ahnung, die sich selbst vertreten und damit für einen Lacher sorgen.

Dem Wahrheitsgehalt einer Aussage kann man natürlich auf den Grund gehen, auch mit persönlichen Fragen. Wie weit man gehen kann und in welche Richtung die Fragen gehen hängt vom Einzelfall ab, es gibt auch Grenzen.

Antworten