Universitätsstadt

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

Antworten
GesetzWilhelm
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Universitätsstadt

Beitrag von GesetzWilhelm » 07.05.14, 19:09

Ich diskutierte heute mit einem Kollegen über Universitätsstädte.
Nun frage ich mich, ob und wenn ja welchen rechtlichen Unterschied
es zwischen einer Stadt und einer Universitätsstadt gibt.
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14162
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Universitätsstadt

Beitrag von Gammaflyer » 07.05.14, 21:47

Ich würde das ganz stark am Vorhandensein einer Universität festmachen.

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Universitätsstadt

Beitrag von moro » 07.05.14, 23:05

Treuenbrietzen nennt sich "Sabinchenstadt", Teltow ist die "Rübchenstadt". Manchmal ist der Beiname sogar in den Ortsnamen mit aufgenommen: Das frühere Obereschenbach heißt nach dem bedeutendsten Sohn der Stadt, dem mittelalterlichen Minnesänger Wolfram von Eschenbach, seit 1917 offiziell "Wolframs-Eschenbach".

Rechtliche Bedeutung (im Sinne von unterschiedlichen oder besonderen Zuständigkeiten oder Kompetenzen) hat das alles nicht - "Universitätsstadt" auch nicht.

Gruß,
moro

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16804
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Universitätsstadt

Beitrag von FM » 08.05.14, 00:33

Es gibt z.B.:

http://www.br.de/radio/bayern2/sendunge ... 9d3321.jpg
oder:
https://www.marburg.de/sixcms/media.php ... g.4671.jpg

wohingegen die übliche Variante ist:
http://www.ksta.de/image/view/2012/3/2/ ... 252529.jpg

Irgendwo muss doch wohl geregelt sein, welche Reklame eine Kommune auf einem immerhin amtlichen Verkehrsschild anbringen darf. Ich weiß aber auch nicht wo. Sonst schreibt noch jemand hin "Bierstadt Oettingen" oder "Haribo-Stadt Bonn".

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Universitätsstadt

Beitrag von moro » 08.05.14, 00:50

FM hat geschrieben:Irgendwo muss doch wohl geregelt sein, welche Reklame eine Kommune auf einem immerhin amtlichen Verkehrsschild anbringen darf. Ich weiß aber auch nicht wo. Sonst schreibt noch jemand hin "Bierstadt Oettingen" oder "Haribo-Stadt Bonn".
Für Brandenburg siehe § 9 Abs. 4 Kommunalverfassung:

http://www.bravors.brandenburg.de/sixcm ... 47187.de#9

Und was schon daraus geworden ist:

http://www.steffenkahl.de/2014-01/beina ... ortsschild

Gruß,
moro

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Universitätsstadt

Beitrag von Ronny1958 » 08.05.14, 09:46

Das scheint aber eine größere Tendenz im Osten der Republik zu sein, oder irre ich mich?
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4060
Registriert: 14.09.04, 07:10

Re: Universitätsstadt

Beitrag von Old Piper » 08.05.14, 10:05

MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Universitätsstadt

Beitrag von moro » 08.05.14, 14:49


FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16804
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Universitätsstadt

Beitrag von FM » 08.05.14, 16:14

Da haben wir dann ja die Rechtsgrundlage:
§ 13 Gemeindeordnung NRW Name und Bezeichnung
....
(3) Die Gemeinden können auch andere Bezeichnungen, die auf der Geschichte oder der heutigen Eigenart oder Bedeutung der Gemeinden beruhen, führen. Der Rat kann mit einer Mehrheit von drei Vierteln seiner Mitglieder diese Bezeichnung bestimmen und ändern. Die Bestimmung und Änderung der Bezeichnung bedarf der Genehmigung des für Inneres zuständigen Ministeriums.
Ich bin gespannt, ab wann sich Köln wieder "Freie Reichsstadt" nennt.

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Universitätsstadt

Beitrag von moro » 08.05.14, 17:03

Und dass das dann auf der Ortstafel stehen darf, ergibt sich aus Satz 5 im Absatz IV der StVO-Verwaltungsvorschrift zu den Zeichen 310 und 311:

http://www.sicherestrassen.de/VKZKatalo ... Kat310.htm

Gruß,
moro

Antworten