Recht und Psychologische Aspekte

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Recht und Psychologische Aspekte

Beitrag von ZetPeO » 14.12.14, 23:21

Tastenspitz hat geschrieben:
knaller71 hat geschrieben:Man wird sie nicht gezählt haben
Naja. Mir würden ja schon ein, zwei Beispiele reichen. Nur um mal reinzulesen.
@Tastenspitz
Aus reiner Neugier, war meine Antwort jetzt in irgend einer Form erhellend?
Und falls wider Erwarten nicht, weshalb?

Gr
ZetPeO

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18912
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Recht und Psychologische Aspekte

Beitrag von Tastenspitz » 15.12.14, 06:42

Erhellend? Das es sowas gibt war mir schon klar. Ich wollte nur den Knaller mal ein bischen stupsen seine wilden Behauptungen mit etwas zu belegen. Ist aber egal, weil er mittlerweile mein Ignorliste ziert.
Allerding sehe ich auch nicht hundertausende von Fällen. Das man eine Wohnung kauft und die dann im Wert verliert ist nun mal so möglich. Betrug ist das in den seltensten Fällen. Wer das Risiko nicht eingehen will soll die Finger davon lassen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Recht und Psychologische Aspekte

Beitrag von ZetPeO » 19.12.14, 14:14

Allerding sehe ich auch nicht hundertausende von Fällen.
Naja, die Bade… war nur eine von vielen.
Das man eine Wohnung kauft und die dann im Wert verliert ist nun mal so möglich.
Keine Frage, das verneine ich auch nicht.
Betrug ist das in den seltensten Fällen.
Das System bei den „Schrottimmoblien war Betrug.
Und es führte so ganz nebenbei zum größten Bankenskandal in Deutschland. => HRE
Und es hat lange, sehr lange gedauert, bis es auch von Gerichten so gesehen wurde.
Für viele zu spät.
Gr
ZetPeO

Antworten