Seite 1 von 1

"Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 10:37
von hpr
Hallo zusammen,
entspricht dem englischen "willfull blindness"* unser "wider besseres Wissen"? ("Realitätsverweigerung" käme dem nahe, ist aber kein juristischer Begriff.)

*) http://en.wikipedia.org/wiki/Willful_blindness

Herzlichen Dank!

Hp

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 10:42
von Ronny1958
Ich wäre für bedingten Vorsatz.

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 10:58
von Tastenspitz
Fahrlässigkeit vielleicht?

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 11:12
von hpr
Vielen Dank!

Übrigens, wen's interessiert:
DIE GEFAHREN DER WILLENTLICHEN BLINDHEIT
https://www.ted.com/talks/margaret_heff ... anguage=de

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 12:00
von Ronny1958
Tastenspitz hat geschrieben:Fahrlässigkeit vielleicht?
Willfull deutet auf mehr hin.

Fahrlässigkeit ist mE "negligence"

BTW:

Der Link funzt nicht.

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 12:11
von Tastenspitz
Ronny1958 hat geschrieben:Der Link funzt nicht.
Bei mir schon.
Ronny1958 hat geschrieben:Willfull deutet auf mehr hin.
Grobe Fahrlässigkeit? :mrgreen:

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 12:12
von ktown
Hier in der Leseprobe unter Punkt 2

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 12:16
von Ronny1958
THX.

Dann lag ich nicht so ganz daneben.

Es scheint etwas mehr zu sein als der "dolus eventualis" im deutschen Recht.

Im deutschen Recht braucht man dieses Konstrukt aber nicht :mrgreen:

Re: "Willfull blindness"

Verfasst: 21.05.15, 12:16
von hpr
Vielen Dank! Das geht also ans Eingemachte… :-)