Seite 1 von 1

Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 09.06.16, 17:57
von Tars Tarkas
Hallo,
vielleicht bin ich falsch hier aber es interessiert mich ob es in islamischen Ländern auch Strafen mit Bewährung. Ich frage mich ob unsere Täter muslimischen Glaubens (ohne Türkei) den Sinn einer Bewährung ekennen.

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 09.06.16, 18:01
von Dummerchen
Tars Tarkas hat geschrieben:Ich frage mich ob unsere Täter muslimischen Glaubens (ohne Türkei) den Sinn einer Bewährung ekennen.
Gegenfrage: erkennen denn die Täter nicht-muslimischen Glaubens (gerne inkklusive Türkischstämmiger) den Sinn einer Bewährung?

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 09.06.16, 21:10
von Tars Tarkas
Dummerchen hat geschrieben:
Tars Tarkas hat geschrieben:Ich frage mich ob unsere Täter muslimischen Glaubens (ohne Türkei) den Sinn einer Bewährung ekennen.
Gegenfrage: erkennen denn die Täter nicht-muslimischen Glaubens (gerne inkklusive Türkischstämmiger) den Sinn einer Bewährung?
Frage nicht verstanden???
Wenn es in muslimisch geprägten Staaten (türkei ausgenommen-hier weis ich das es Bewqährungsstrafen gibt) das Wesen einer Bewährung nicht geben sollte, hat, denke ich, ein Verurteilung eines Straftäters, z. B. Maghreb oder auch Andere) keine erzieherische Wirkung und erreicht nur das Gegenteil:
"Null Strafe = Staat gaga".

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 09.06.16, 22:22
von Dummerchen
Tars Tarkas hat geschrieben: Frage nicht verstanden???
Gegenfrage nicht verstanden?

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 10.06.16, 05:31
von Tastenspitz
Tars Tarkas hat geschrieben: Ich frage mich ob unsere Täter muslimischen Glaubens (ohne Türkei) den Sinn einer Bewährung ekennen.
Um das festzustellen muss man wohl eine repräsentative Umfrage bei diesem Personenkreis machen.

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 10.06.16, 05:52
von PurpleRain
Dummerchen hat geschrieben:Gegenfrage nicht verstanden?
Gegenfrage sinnvoll?

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 10.06.16, 12:50
von Tars Tarkas
Bin ich doof???? Ich wollte wissen ob es in muslimischen Ländern (Maghreb, Ägypten usw. usw.) in deren Rechtssprechung eine Bewährungstrafe gibt. Der Sinn meiner Frage ist: Wenn neu zugewanderte Menschen aus diesen Kulturkreis den Sinn einer Bewährung gar nicht kennen werden diese nach einer kleinen Straftat eines merken "Ist in Deutschland erlaubt". Das bei vielen Eingeborenen die Bewährung als Schwäche des Staates gedeutet wird ist leider ausreichend bekannt.

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 10.06.16, 13:01
von Tastenspitz
Tars Tarkas hat geschrieben:Bin ich doof?
Wissen wir nicht. Dazu bräuchten wir eine Umfrage unter Leuten, die sie kennen.
Tars Tarkas hat geschrieben:Ich wollte wissen ob es in muslimischen Ländern (Maghreb, Ägypten usw. usw.) in deren Rechtssprechung eine Bewährungstrafe gibt.
Ägypten: Ja
Marokko: Ja
Tunesien: Ja
Algerien: Ja
Alle anderen Staaten finden sie hier

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 08.09.16, 13:03
von Name4711
Ehrlich gesagt, hab auch ich nie richtig "verstanden" warum eine Bewährungsstrafe auf z.B. 6 Monate als härter gilt als ein Geldstrafe von z.B 91 Tagessätzen...

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 08.09.16, 14:10
von ExDevil67
Name4711 hat geschrieben:Ehrlich gesagt, hab auch ich nie richtig "verstanden" warum eine Bewährungsstrafe auf z.B. 6 Monate als härter gilt als ein Geldstrafe von z.B 91 Tagessätzen...
Weil die Darstellung das jemand zu 6 Monaten auf Bewährung verurteil wurde rein formal nicht ganz stimmt. Offiziell kommen da nämlich 6 Monate Haft raus, wobei es die Möglichkeit(!) gibt Strafen unter 2 Jahren direkt zur Bewährung auszusetzen. Das ist zwar quasi der Regelfall, aber wenn der Richter zu dem Ergebnis kommt das einen 12 Monate auf Bewährung nicht beeindrucken kann er die Bewährung auch entfallen lassen.
Zumal noch dazu kommt, das Urteil lautet zwar x Monate auf Bewährung. Die Bewährungszeit ist aber afaik im Regelfall deutlich länger und wen man in der Zeit erneut straffällig wird droht ein Widerruf der Bewährung und man "darf" dann die Restzeit absitzen.

Geldstrafen dagegen bezahle ich und fertig.

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 08.09.16, 15:49
von Ronny1958
Haftstrafe belasten oftmals auch das Führungszeugnis länger als reine Geldstrafen

Re: Bwährungstrafe in islamischer Rechtssprechung

Verfasst: 08.09.16, 17:03
von windalf
Das ist zwar quasi der Regelfall, aber wenn der Richter zu dem Ergebnis kommt das einen 12 Monate auf Bewährung nicht beeindrucken kann er die Bewährung auch entfallen lassen.
Das wird doch nicht gerade selten der Fall sein. Wenn ein sonst unbescholtener Bürger einmal über die Strenge schlägt (zum Beispiel hat er Einbrecher X schwer verletzt) aber sonst nicht zu erwarten ist, dass da zeitnah wieder was passiert werden den 12 Monate auf Bewährung nicht beeindrucken. Es stört ihn nicht Bewährung zu bekommen, weil ihn das in seiner Lebensführung nicht einschränkt. Er verhält sich ja üblicher Weise "gesetzestreu"... Müsste er hingegen ein paar 1000 EUR abdrücken könnte ihn das (in Abhängigkeit von seinem finanziellen Status) deutlich mehr beeindrucken...

Bewährungsstrafen können doch nur für diejenigen "beeindruckend" sein, bei denen auch zu erwarten ist, dass so etwas zeitnah wieder passiert, eben weil deren Lebensinhalt teilweise darauf ausgerichtet ist mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten...