Mahnungen als solche

Moderator: FDR-Team

Antworten
A.Schmidt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 09.08.07, 10:56

Mahnungen als solche

Beitrag von A.Schmidt »

Hallo,

Mahnbescheide sind ja bekanntlich dazu da, Geldforderungen einzutreiben.

Aber welche Möglichkeiten hat man bei Ansprüchen auf Unterlassungen oder auf bestimmte Handlungen, um ohne langwierigen Klageweg weiter zu kommen.

Zwei Fälle:

Z.B. auf Herausgabe einer Sache, die man mal verliehen hat.

Z.B hat mein Bruder in einer Wohnung, die uns gemeinsam gehört, einfach ein Schloss der Kellertür ausgetauscht und rückt den neuen Schlüssel nicht raus. Wie komme ich an den Schlüssel? Wie erreiche ich, dass er das alte Schlos wieder einbaut?

Gruß
a.schmidt

report
FDR-Moderator
Beiträge: 4119
Registriert: 04.09.05, 17:36
Wohnort: Im schönen Rheintal

Beitrag von report »

Wohl eher was fürs Zivilrecht, ich verschiebe mal.

Gruss
report
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5954
Registriert: 27.03.06, 23:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user »

Bei Unterlassungsansprüchen kann man u.U. eine einstweilige Verfügung beantragen, aber sonst geht es m.W. nur mit Klage. Auch bei Geldforderungen, wenn dem Mahnbescheid widersprochen wird.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2513
Registriert: 03.01.05, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mahnungen als solche

Beitrag von Vormundschaftsrichter »

A.Schmidt hat geschrieben:Hallo,

Mahnbescheide sind ja bekanntlich dazu da, Geldforderungen einzutreiben.

Aber welche Möglichkeiten hat man bei Ansprüchen auf Unterlassungen oder auf bestimmte Handlungen, um ohne langwierigen Klageweg weiter zu kommen.

Zwei Fälle:

Z.B. auf Herausgabe einer Sache, die man mal verliehen hat.

Z.B hat mein Bruder in einer Wohnung, die uns gemeinsam gehört, einfach ein Schloss der Kellertür ausgetauscht und rückt den neuen Schlüssel nicht raus. Wie komme ich an den Schlüssel? Wie erreiche ich, dass er das alte Schlos wieder einbaut?
Das geht nicht ohne "langwierigen Klageweg". Warum sollte es auch?!
Gruß
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von juggernaut »

... wobei im falle eines widerspruchs im mahnverfahren dieses noch "langwieriger" ist, als wenn man gleich geklagt hätte :)
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Antworten