Wegen Zinsen vorläufiges Zahlungsverbot?

Moderator: FDR-Team

Antworten
kuaja
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1611
Registriert: 29.05.05, 14:41

Wegen Zinsen vorläufiges Zahlungsverbot?

Beitrag von kuaja »

Firma A wurde vom Gericht zur Zahlung von 250 Euro verurteilt.
Urteil ist rechtskräftig.
Firma hat jedoch Zinsen in Höhe von 5 Euro nicht bezahlt.
Zwei Schreiben an Firma, man möge die 5 Euro doch bezahlen, schlugen fehl.

Geht der Kläger jetzt Recht in der Annahme, er könne ohne Weiteres ein vorläufiges Zahlungsverbot erwirken/zustellen lassen, sowie danach, erfolgreich einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss beantragen, oder sagt das Gericht, 5 Euro sind zu "wenig" ?
[b]Du kommst eigentlich mit jedem zurecht, auch wenn manche Situationen mitunter schwierig sind, weil deine Mitschüler dich sehr mögen und dich mit ihrer Zuneigung gar nicht in Ruhe lassen können.[/b]

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5743
Registriert: 28.11.05, 20:19

Re: Wegen Zinsen vorläufiges Zahlungsverbot?

Beitrag von Kobayashi Maru »

kuaja hat geschrieben:Geht der Kläger jetzt Recht in der Annahme, er könne ohne Weiteres ein vorläufiges Zahlungsverbot erwirken/zustellen lassen, sowie danach, erfolgreich einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss beantragen, oder sagt das Gericht, 5 Euro sind zu "wenig" ?
Der Kläger geht richtig in der Annahme. Eine Mindestforderung, die vollstreckt werden muß, gibt es nicht.
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Antworten