Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Olihase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 14.06.07, 20:45

Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von Olihase » 23.06.17, 12:15

Hallo,
wie wäre bei folgendem Fall die Rechtsgrundlage?

Person A brennt mit einem handelsüblichen Garten-Bunsenbrenner in der Einfahrt das Unkraut weg. Hierbei gerät die Thuja-Hecke des Nachbarn in Brand, die an der Grundstücksgrenze gepflanzt ist.
Von ca. 18 Metern Hecke verbrennen 8 Meter.

Der Nachbar möchte statt einer neuen Hecke nun einen Gartenzaun anbringen und verlangt von Person A, dass diese für den gesamten Gartenzaun aufkommt. Ist dies rechtens oder muss Person A nur für die 8 Meter aufkommen, die er zerstört hat? Haftpflichtversicherung ist keine Vorhanden gewesen, daher muss dies selbst bezahlt werden und somit ist die Frage aufgrund der Höhe des Schadens (entweder kompletter Zaun 18 Meter und "nur" zerstörter Bereich von 8 Meter) relevant.

Danke für die Rückmeldungen!

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von Rabenwiese » 23.06.17, 13:25

Ausschließlich der entstandene Schaden ist zu zahlen.

Diesen hat der Geschädigte zu beziffern.

Für das erfüllen von Wünschen ist der Verursacher des Schadens nicht zuständig.

(könnte mein Nachbar sein )

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von gmmg » 23.06.17, 14:20

Wenn die restliche Hecke nicht zu "reparieren" ist (kann mir vorstellen dass kein einheitliches Wuchsbild durch Neupflanzung zu erreichen ist) dann ist die ganze Hecke zu ersetzen. Und wenn die Hecke in der Ausgestaltung nicht sofort widerherstellbar ist dann ist evtl. auch ein Zaun ein Ersatz der gefordert werden kann.
Und evtl. kommt der Nachbar noch auf die Idee Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung zu stellen. Es könnte also hilfreich sein sich nicht kleinlich zu zeigen.

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von Rabenwiese » 23.06.17, 14:31

gmmg hat geschrieben:Wenn die restliche Hecke nicht zu "reparieren" ist (kann mir vorstellen dass kein einheitliches Wuchsbild durch Neupflanzung zu erreichen ist) dann ist die ganze Hecke zu ersetzen. Und wenn die Hecke in der Ausgestaltung nicht sofort widerherstellbar ist dann ist evtl. auch ein Zaun ein Ersatz der gefordert werden kann.
Und evtl. kommt der Nachbar noch auf die Idee Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung zu stellen. Es könnte also hilfreich sein sich nicht kleinlich zu zeigen.

Das ganze bekommt ein ordentlicher Garten und Landschaftsbauer schon hin. Gerade bei diesem Thuja "gelumpe" Das vllt. nicht ganz einheitliche "Wuchsbild" wird mit ein paar extra - Euro "angepasst" zwar nicht wirklich fürs Auge aber das wird man dem Herrn Nachbar schon erklären das Thuja = Thuja ist und aufgrund der naturgegebenen Eigenschaften wohl nur ein bisschen Zeit verstreichen muss bis alles wieder richtig "dicht" ist.

Halbe Hecke Kaputt kann nicht wirklich = ganze Hecke erneuern bedeuten. Denn es sind auf der Länge ja viele einzelne Pflanzen von denen natürlich jede durch den Brand defekte ersetzt werden muss.

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 581
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von Altbauer » 23.06.17, 15:30

Olihase hat geschrieben:und somit ist die Frage aufgrund der Höhe des Schadens (entweder kompletter Zaun 18 Meter und "nur" zerstörter Bereich von 8 Meter) relevant.
Tipp:
mal Kostenvoranschlag vom Gärtner einholen, was die 8 Meter Thujahecke (bestens angepasst an die vorhanden Hecke ) denn so kosten würden!

Der Nachbar könnte nämlich fordern, dass Thujasträuche von genau passender Größe eingesetzt und durch Beschneiden angepasst werden!

Am Ende sind dann womöglich 18 Meter Gartenzaun billiger als 8 Meter Thujahecke die mit genau passenden Thujasträuchern gesetzt werden!

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2374
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von lottchen » 23.06.17, 16:36

Irgendwann hört es aber mal auf mit dem Ersatz durch Sachen gleicher Art und Güte. Irgendwann ist das nicht mehr möglich. Hätte der TE eine 500 Jahre alte Eiche abgefackelt müsste er eine 500 Jahre alte Eiche wieder hinpflanzen? Oder nur deren Zeitwert, das sehe ich hier nämlich als nächstes Problem: Wieviel Wert ist denn eine 5 oder 10 oder 20 oder 50 Jahre alte Thujahecke? Wie alt werden die Dinger eigentlich? Eine 50 Jahre alte Tür die ich abfackle / eintrete / zu Kleinholz mache ist doch nichts mehr wert (hinsichtlich ihres Restwertes). Wird eine Thuja da anders bewertet? Das ist doch prinzipiell ein Haftpflichtschaden? Und da muss doch nur der Zeitwert ersetzt werden?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 23.06.17, 17:16

Altbauer hat geschrieben:Der Nachbar könnte nämlich fordern, dass Thujasträuche von genau passender Größe eingesetzt und durch Beschneiden angepasst werden!
Fordern kann man viel.

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von gmmg » 23.06.17, 20:36

lottchen hat geschrieben:Das ist doch prinzipiell ein Haftpflichtschaden? Und da muss doch nur der Zeitwert ersetzt werden?
Hier geht es um Schadenersatz nach § 823 BGB, und da ist der Geschädigte so zu stellen wie vor dem Schaden. Eine evtl. Haftpflichtpolice regelt den Anspruch des Schädigers gegen seinen Versicherer, nicht den des Geschädigten gegen den Schädiger.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21569
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Thuja-Hecke halb abgebrannt - ganze Hecke zahlen?

Beitrag von ktown » 24.06.17, 06:08

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten