Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Bekanntmachung Zahlungsschwierigkeiten
Aktuelle Zeit: 20.08.18, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.01.18, 04:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108
Ich hoffe, dass ich hier das richtige Unterforum erwischt habe,
ansonsten bitte verschieben.

Vor einigen Wochen kam es aufgrund einer Rufschädigung zu einem Gerichtstermin.
Aufgrund der Rufschädigung hat sich ein Auftraggeber/Kunde von einem Handwerksbetrieb getrennt.
Der Prosessgegner muss aufgrund seiner Falschbehauptungen und entsprechender Verurteilung zunächst die Gerichts- Anwaltskosten bezahlen.
Wie sich nun herausstellt ist der Prozessgegner finanziel nicht in der Lage diese Kosten zu tragen und bittet um Zahlungsaufschub.

Darf der Geschädigte das Schreiben des Anwaltes, in dem der Prozessgegner seine momentane Zahlungsunfähigkeit bekundet, bei Social-Network-Portal [Name geändert] veröffentlichen ?
Sozusagen als Revange dafür, dass der Geschädigte einen längjährigen (über 30Jahre) Kunden (Umsatz ca. 60.000€/Jahr) verloren hat ?

Wenn ich die Richterin richtig verstanden habe, darf man alles in das Internet stellen.
Es muss halt nur der Wahrheit entsprechen und nachweisbar sein.

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 10:00 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.05.08, 18:09
Beiträge: 4831
Nußberg hat geschrieben:
Darf der Geschädigte das Schreiben des Anwaltes, in dem der Prozessgegner seine momentane Zahlungsunfähigkeit bekundet, bei Social-Network-Portal [Name geändert] veröffentlichen ?
Sozusagen als Revange dafür, dass der Geschädigte einen längjährigen (über 30Jahre) Kunden (Umsatz ca. 60.000€/Jahr) verloren hat ?


Es sollte eigentlich auch ohne juristischen Fachkenntnisse inzwischen Teil der Allgemeinbildung sein, dass es kein Recht auf Rache gibt.

Zitat:
Wenn ich die Richterin richtig verstanden habe, darf man alles in das Internet stellen.
Es muss halt nur der Wahrheit entsprechen und nachweisbar sein.


Da haben Sie die Richterin falsch verstanden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 14:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108

Themenstarter
Nun ja...

dann hätte ich das gerne erklärt :roll:

gegen welches Gesetz würde der Geschädigte verstoßen, wenn er die Bekundung des Prozessgegners, einer Zahlungsunfähigkeit, in das Netz stellen würde ?

Unter Verleumdung ist zu lesen,
das Aufstellen ehrenverletzender Behauptung über eine Person, obwohl bekannt ist, dass sie unwahr sind.
In diesem Fall währen die ehrenverletzenden Behauptungen ja wahr.

üble Nachrede,
für die Straftbarkeit wegen übler Nachrede ist entscheident, dass die Tatsachenbehauptung nicht erweislich wahr ist, d.h. kein Wahrheitsgehalt vorliegt.
In diesem Fall liegt ja ein Wahrheitsgehalt vor

Diskreditierung
das gezielte Untergraben des in eine Person gesetzten Vetrauens in der Öffentlichkeit mittels einer Lüge
das wäre hier ebenfalls nicht der Fall


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 15:00 
Gute Gründe diesen Beitrag zu ändern (löschen kann ich ihn leider nicht mehr):

Der Fragesteller will keinen Rat und daher ist ihm auch nicht zu helfen.

Er will lediglich eine Formulierungshilfe für sein Vorhaben.

Dafür stehe ich nicht zur Verfügung.


Zuletzt geändert von locarno am 24.01.18, 15:39, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 15:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108

Themenstarter
Ich bitte hier um ein stückweit Verständnis.
Ich benötige keine Formulierungshilfe !
Mir geht um die rechtlichen Hintergründe.

Der Prozessgegner hat versucht mir bzw. meiner Firma massiv zu schädigen bzw. die Existenzgrundlage zu entziehen.
Er hat mehrfach Falschbehauptungen ins Netz gestellt und die Presse angeschrieben.
Letztenendes ist die Angelegenheit vor Gericht gegangen.
Ein Großkunde ist abgesprungen.

Der Mann ist hier im Ort mehr oder weniger hoch angesehen.
Er ist eine kleine Persönlichkeit.

Ich bin der Meinung, dass man solchen Menschen einfach mal in die Schranken weisen muss, bevor er anderen Menschen weiteren Schaden zufügt.


Zuletzt geändert von Nußberg am 24.01.18, 15:48, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 15:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 16:57
Beiträge: 8092
Nußberg hat geschrieben:
OK... ich habe es vermutlich etwas falsch formuliert.

Im Netz wäre das Wort zahlungsunfähig oder ähnliches gar nicht gefallen.
Es wäre jedigtlich, unkommentiert, ein Screenshot des Schreibens vom Rechtsanwaltes gepostet worden.

Der Wortlaut des Briefes/Screenshot

Auf unsere Zahlungsanforderungen an Herrn ....
gibt dieser nun an , dass es ihm aktuell nicht möglich sei, die Kosten auszugleichen.
Er bittet insoweit um eine Stundung des Betrages bis zum ....



Ich dachte, Sie wollen Geld?

Was glauben Sie, was geschieht, wenn Sie es an die Litfassäule tackern, dass Ihr Schuldner Zahlungsschwierigkeiten hat? Denken Sie, das hätte positive Auswirkungen auf seine Ertragsentwicklung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 15:36 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108

Themenstarter
Da gebe ich Ihnen Recht !
Logisch, dass es unangebracht ist, etwas vor der Zahlung zu veröffentlichen !

Geld ist erst einmal nebensächlich !
Es geht um Gerechtigkeit !

Der Prozessgegner kommt mit ein par Euro davon und ein Handwerksbetrieb wurde auf Jahre geschädigt, musste sogar einen Mitarbeiter entlassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 16:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 16:57
Beiträge: 8092
Nußberg hat geschrieben:
...

Geld ist erst einmal nebensächlich !
Es geht um Gerechtigkeit !
...


Die werden Sie vor Gericht nicht finden.

Es gibt doch ganz andere Schicksale, der Schaden kann eigentlich bloß noch größer werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 16:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108

Themenstarter
Da haben Sie wohl recht.
Vielleicht steigere ich mich da nur in was unnötiges rein.

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 16:15 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 09:14
Beiträge: 18995
Wohnort: Auf diesem Planeten
Nußberg hat geschrieben:
Da haben Sie wohl recht.
Vielleicht steigere ich mich da nur in was unnötiges rein.

Danke

Vermutlich. :wink:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 16:39 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.07.12, 14:01
Beiträge: 1875
Man könnte die Presse auf die Angelegenheit aufmerksam machen. Allerdings hat man die Angelegenheit dann nicht mehr in der Hand und weiß nicht wohin das alles noch führen kann. Könnte ein Eigentor werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 17:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.06.07, 00:31
Beiträge: 108

Themenstarter
mir würde es persönlich reichen, wenn jeder im Ort weiß, was das für ein netter Herr ist, der mit seinem neuen Fahrzeug XY durch die Straßen cruist und auf jedem Fest den dicken Max macht.
Es würde mir reichen, wenn jeder weiß, das der feine Herr ein Blender vor dem Herrn ist.

Ärger will ich mir deshalb allerdings nicht einhandeln....

Mal abwarten


Zuletzt geändert von ktown am 24.01.18, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Klarnamen entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.18, 15:35 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.10, 13:56
Beiträge: 522
Nußberg hat geschrieben:
Es würde mir reichen, wenn jeder weiß, das der feine Herr ein Blender vor dem Herrn ist.

Wollen Sie Ihren Kontrahenten /Schuldner im Käfig am Kirchturm sperren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!