Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Moderator: FDR-Team

Antworten
smares
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 17.04.10, 06:13

Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Beitrag von smares » 28.07.18, 16:29

Hallo zusammen,

ich bin etwas verunsichert bzgl. folgender Problematik.

Person A kauft eine Eigentumswohnung BJ 1968 und bohrt für eine Wandablage in ca. 2m Höhe drei Löcher in der Wand und nutzt dafür den Bohrhammer. Er kommt nicht auf die andere Seite der Wand, die Löcher sind etwa halb so tief wie die Wandstärke. So weit so gut.
Nach dem Bohren klingelt Person B, der Nachbar von A, an der Tür und ist sauer. B hat die Küche auf der anderen Seite der Wand und zwei Fliesen unmittelbar über der Spüle, also tiefer als die 2m der Löcher von A, haben sich komplett von der Wand gelöst.
Die zwei Fliesen scheinen unbeschädigt, sodass A anbietet einen Fliesenleger kommen zu lassen um den Schaden auf eigene Kosten auszubessern.

Die Frage ist nun, ist A dazu überhaupt verpflichtet? Ist A auch haftbar wenn jetzt nach und nach andere Fliesen sich lösen?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Beitrag von ktown » 01.08.18, 19:31

smares hat geschrieben:Die Frage ist nun, ist A dazu überhaupt verpflichtet? Ist A auch haftbar wenn jetzt nach und nach andere Fliesen sich lösen?
Wenn eindeutig bewiesen werden kann, dass das Bohren schadensursächlich war und sonst kein Mangel vorlag, dann ja. Bei allen anderen Fällen, nein.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Beitrag von Etienne777 » 02.08.18, 15:44

Gebohrt wurde der Schilderung nach in anderer Höhe, als der, in der sich die Fliesen gelöst haben. Demnach haben sie sich allein durch die Erschütterungen gelöst, die der Bohrhammer erzeugt hat. Eine fachmännisch verlegte Fliese löst sich auf diese Weise nicht, demnach war die Verlegung mangelhaft und das schadenskausal. Ein Nachbar kann nicht auf solche Bohrarbeiten verzichten müssen, nur weil in einer benachbarten Wohnung gepfuscht wurde. Soweit er demnach dort bohren darf, kann er nicht für Schäden in der Nachbarwohnung haften müssen.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

smares
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 17.04.10, 06:13

Re: Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Beitrag von smares » 02.08.18, 16:46

A wurde vom ortsansässigen Fliesenleger mitgeteilt, dass die Fliesen großflächig nicht mehr halten und beim Verlegen gepfuscht wurde.

Der Gutachter der Haftpflichtversicherung von A konnte das bestätigen.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Fliesen von der Wand gelöst nachdem Nachbar gebohrt hat

Beitrag von Etienne777 » 03.08.18, 21:43

smares hat geschrieben:Der Gutachter der Haftpflichtversicherung von A konnte das bestätigen.
Na dann ist doch alles geklärt.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten