Schimmel als negative Bewertung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Robert64
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 11.11.13, 10:40

Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Robert64 » 25.09.18, 08:08

Hallo zusammen,
k.a. ob meine Frage Miet / Reise oder ein anderes Sachgebiet ist. Ggf bitte verschieben! Danke

Der Mieter M eines Ferienhauses meldet an seinem 2. Tag ein Problem.
Ein Servicemittarbeiter kontaktiert Ihn um das Problem zu beseitigen.
Er lehnt das ab mit den Worten: Das werden wir anders mit Herrn (Vermieter) V klären.

Danach sucht Er (die aberwitzigsten) Kritikpunkte, die er auch teilweise per Foto dokumentiert.
Da er nichts 'wirkliches' findet, öffnet er die VersorgungsKlappe im Boden des Hauses und fotografiert die verschwitzte Wasseruhr.
(ein mit schwarzer Farbe eingestrichener gemauerter Kasten im Fußboden, mit Absperrhahn, Wasseruhr, Entleerungsventil und Absperrhahn, abgedeckt durch eine stabile Metallplatte und eine mit dem Fußbodenbelag beschichtete Holzplatte, dadrüber liegt, aus optischen Gründen, ein Teppichläufer)

Da V eine Erstattung des Mietpreises ablehnt, schreibt M eine negative Bewertung.
u.a. behaubtet M die Fußleisten im Haus wären verschimmelt. (davon gibt es keine Fotos!)

Alles andere (Küche zu klein, Rasenkante abgebrochen, Haustür alt, ...) ist V egal aber die definitiv falsche behauptung mit dem Schimmel
ist ein vernichtendes Urteil für das Haus von V.

Kann V das entfernen der Schimmel Behaubtung verlangen?

Wie ist hier die Rechtslage?

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Tom Ate » 25.09.18, 09:13

Ja, kann er verlangen.

Die Kritik muss Tatsachen entsprechen. Wenn kein Schimmel da war, darf das nicht behauptet werden.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6951
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von winterspaziergang » 25.09.18, 12:42

Robert64 hat geschrieben: Der Mieter M eines Ferienhauses meldet an seinem 2. Tag ein Problem.
Ein Servicemittarbeiter kontaktiert Ihn um das Problem zu beseitigen.
Er lehnt das ab mit den Worten: Das werden wir anders mit Herrn (Vermieter) V klären.
wenn die Beseitigung problemlos möglich war, verliert M damit sämtliche Ansprüche auf Minderung
Robert64 hat geschrieben:Da V eine Erstattung des Mietpreises ablehnt, schreibt M eine negative Bewertung.
u.a. behaubtet M die Fußleisten im Haus wären verschimmelt. (davon gibt es keine Fotos!)

...die definitiv falsche behauptung mit dem Schimmel
ist ein vernichtendes Urteil für das Haus von V.

Kann V das entfernen der Schimmel Behaubtung verlangen?

Wie ist hier die Rechtslage?
Unwahre oder nicht beweisbare Behauptungen müssen entfernt werden und V könnte vermutlich Schadensersatz verlangen, wenn eindeutig ist, dass z.B. hierdurch Buchungen storniert oder anders als in den Jahren zuvor, gar nicht erst getätigt wurden

Robert64
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 11.11.13, 10:40

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Robert64 » 26.09.18, 07:45

Hallo und vielen Dank,

Wenn M sich weigert (Rechtsanwalt wird, wenn V wieder da ist, eingeschaltet), kann V von der Bewertungsplattform verlangen, die Bewertung zu entfernen, solange M keine Beweise vorlegt.
Jeder Tag mit dieser falschen Behaubtung kann ein Schaden für M sein, auch in den Folgejahren. Jeder der das liest wird es auf ewig im Hinterkopf haben, selbst wenn es gelöscht oder sogar korrigiert wird. Der Schaden ist riesig!

Danke

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Tom Ate » 26.09.18, 08:21

Ja, das kann er verlangen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1929
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Celestro » 26.09.18, 08:33

Robert64 hat geschrieben:Jeder der das liest wird es auf ewig im Hinterkopf haben, selbst wenn es gelöscht oder sogar korrigiert wird. Der Schaden ist riesig!
Und morgen wird das Abendland untergehen. Bitte mal etwas runterfahren und die Menschen draußen im Land nicht für total deppert halten. Bei einer negativen Bewertung guckt man ganz genau hin und wenn da neben Rasenkante abgebrochen etc. etwas von Fußleisten verschimmelt steht ... dann kann man das schon ganz gut einordnen.

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1593
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von idem » 26.09.18, 12:35

Morgen schon? :( Ich habe noch gar nichts eingekauft. :|

Robert64
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 11.11.13, 10:40

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Robert64 » 26.09.18, 13:45

Bitte mal etwas runterfahren und die Menschen draußen im Land nicht für total deppert halten
Beispiel (einigermaßen) aktueller Anfragen:

Sie sind doch die, die 14 Tage für 12 anbieten. kann ich auch 15 Tage buchen (Anfrage von 2017)
(Das Angebot gab es, als V vor ca. 13 Jahren das Haus gekauft hat und mit der Vermietung anfing)

ist vom xx.yy.zzzz für eine Woche noch frei
(im Belegungskalender ganz klar als belegt gekennzeichnet)

Können wir unseren Hund mitbringen, der macht auch nirgendwo hin.
(Überall als 'keine Haustiere' ausgeschrieben)

Wir würden gerne mit 8 Erwachsenen anreisen, das das eng wird macht nichts
(Haus für max. 6 Personen, dann (für V) schon eine Zumutung. Eine Toilette, nur 6 Sitzplätze am Ess- und am Wohnzimmer-Tisch)

Habe Sie auch ein Haus in den Bergen?
(nein, der höchste Berg in Häusernähe ist der Deich)


Da die Häuser in dem Gebiet alle 'Namen' haben ist der Name schnell mit 'Eigenschaften' verknüpft.
Seid der Anfrage nach "14 für 12" letztes Jahr, ist V etwas sensibel, erst recht wenn es um definitiv unwahre Behauptungen geht

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von WHKD2000 » 26.09.18, 16:21

Robert64 hat geschrieben:
Bitte mal etwas runterfahren und die Menschen draußen im Land nicht für total deppert halten
Beispiel (einigermaßen) aktueller Anfragen:

Sie sind doch die, die 14 Tage für 12 anbieten. kann ich auch 15 Tage buchen (Anfrage von 2017)
(Das Angebot gab es, als V vor ca. 13 Jahren das Haus gekauft hat und mit der Vermietung anfing)

ist vom xx.yy.zzzz für eine Woche noch frei
(im Belegungskalender ganz klar als belegt gekennzeichnet)

Können wir unseren Hund mitbringen, der macht auch nirgendwo hin.
(Überall als 'keine Haustiere' ausgeschrieben)

Wir würden gerne mit 8 Erwachsenen anreisen, das das eng wird macht nichts
(Haus für max. 6 Personen, dann (für V) schon eine Zumutung. Eine Toilette, nur 6 Sitzplätze am Ess- und am Wohnzimmer-Tisch)

die Anzahl der mitreisenden Kinder haben die wohlweislich weggelassen :lachen: :lachen:

Habe Sie auch ein Haus in den Bergen?
(nein, der höchste Berg in Häusernähe ist der Deich)


Da die Häuser in dem Gebiet alle 'Namen' haben ist der Name schnell mit 'Eigenschaften' verknüpft.
Seid der Anfrage nach "14 für 12" letztes Jahr, ist V etwas sensibel, erst recht wenn es um definitiv unwahre Behauptungen geht
Klasse! :lachen:

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1929
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von Celestro » 26.09.18, 16:59

Robert64 hat geschrieben:Sie sind doch die, die 14 Tage für 12 anbieten. kann ich auch 15 Tage buchen (Anfrage von 2017)
(Das Angebot gab es, als V vor ca. 13 Jahren das Haus gekauft hat und mit der Vermietung anfing)
Und ? Wenn ich 15 Tage buchen wollen würde, würde ich auch abklären, ob ich das Angebot wahrnehmen kann und einen Tag noch "draufsatteln".
Robert64 hat geschrieben:Habe Sie auch ein Haus in den Bergen? (nein, der höchste Berg in Häusernähe ist der Deich)
Es war ja auch die Frage, ob Sie auch NOCH ein Haus in den Bergen haben. Es soll ja Vermieter mit mehr als 1 Haus geben ... und die sollen manchmal auch nicht am gleichen Ort stehen .... habe ich gehört.
Robert64 hat geschrieben:ist vom xx.yy.zzzz für eine Woche noch frei
(im Belegungskalender ganz klar als belegt gekennzeichnet)
Sehen Sie ... die Leute gucken sich nicht mal den Belegungskalender an. Also liest auch nicht jeder die Bewertungen. :wink:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6951
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von winterspaziergang » 26.09.18, 18:04

Robert64 hat geschrieben:
Bitte mal etwas runterfahren und die Menschen draußen im Land nicht für total deppert halten
Beispiel (einigermaßen) aktueller Anfragen:

Sie sind doch die, die 14 Tage für 12 anbieten. kann ich auch 15 Tage buchen (Anfrage von 2017)
(Das Angebot gab es, als V vor ca. 13 Jahren das Haus gekauft hat und mit der Vermietung anfing)

ist vom xx.yy.zzzz für eine Woche noch frei
(im Belegungskalender ganz klar als belegt gekennzeichnet)

Können wir unseren Hund mitbringen, der macht auch nirgendwo hin.
(Überall als 'keine Haustiere' ausgeschrieben)

Wir würden gerne mit 8 Erwachsenen anreisen, das das eng wird macht nichts
(Haus für max. 6 Personen, dann (für V) schon eine Zumutung. Eine Toilette, nur 6 Sitzplätze am Ess- und am Wohnzimmer-Tisch)

Habe Sie auch ein Haus in den Bergen?
(nein, der höchste Berg in Häusernähe ist der Deich)


Da die Häuser in dem Gebiet alle 'Namen' haben ist der Name schnell mit 'Eigenschaften' verknüpft.
Seid der Anfrage nach "14 für 12" letztes Jahr, ist V etwas sensibel, erst recht wenn es um definitiv unwahre Behauptungen geht
ist doch alles eher ein Beweis dafür, dass Menschen eh nur die Hälfte lesen und ständig die gleichen Fragen stellen. :lol:

Zu dem hier:
Jeder Tag mit dieser falschen Behauptung kann ein Schaden für M sein, auch in den Folgejahren.

dürfte wenig belegbar sein
Jeder der das liest wird es auf ewig im Hinterkopf haben, selbst wenn es gelöscht oder sogar korrigiert wird.
Tolle Glaskugel. Kann man die kaufen?
Der Schaden ist riesig!
Irgendwelche ausgemalten Katastrophen wird man nicht in bezifferbaren Schaden umwandeln und fordern können.

Dass es einen Anspruch gibt, die unbelegbare bzw. falsche Aussage von der Plattform zu entfernen, wurde mehrfach bestätigt.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Schimmel als negative Bewertung

Beitrag von WHKD2000 » 26.09.18, 20:33

Robert64 hat geschrieben:Jeder Tag mit dieser falschen Behaubtung kann ein Schaden für M sein, auch in den Folgejahren. Jeder der das liest wird es auf ewig im Hinterkopf haben, selbst wenn es gelöscht oder sogar korrigiert wird. Der Schaden ist riesig!

Danke
ja danke,M (ist das eigentlich "M" aus den James Bond-Filmen :lachen: :lachen: ) könnte doch auch die Verletzung seiner Hand in V`s Gesicht einklagen..........sorry für den Thrash aber die Steilvorlage musste ich einfach nehmen :engel: :lachen: :lachen:

Antworten