Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Moderator: FDR-Team

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von ktown » 25.01.19, 07:29

Und von wem bekommt man die Entschädigung? Vom Vermieter oder vom Verursacher?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von gmmg » 25.01.19, 11:58

Das spielt für die Frage, ob rechtlich zulässige Beeinträchtigungen ohne Ausgleich hinzunehmen sind, keine Rolle.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von WHKD2000 » 25.01.19, 12:42

ktown hat geschrieben:................Schon deshalb weil solch ein Lärm dort als ortsüblich anzusehen wäre. Genauso verhält es sich, meines Erachtens, bei schon vorhandenen Bars oder Gaststätten.
hiesse also: Bar / Gaststätte vorhanden und genehmigt ==> ergo Freibrief für alles was dann irgendwann mal lärmmässig so abgeht? :roll:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von ktown » 25.01.19, 13:11

WHKD2000 hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:................Schon deshalb weil solch ein Lärm dort als ortsüblich anzusehen wäre. Genauso verhält es sich, meines Erachtens, bei schon vorhandenen Bars oder Gaststätten.
hiesse also: Bar / Gaststätte vorhanden und genehmigt ==> ergo Freibrief für alles was dann irgendwann mal lärmmässig so abgeht? :roll:
Hätten sie meine Beiträge gelesen wüssten sie, dass dem nicht so ist.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von gmmg » 26.01.19, 10:17

Aus welchen Beitrag soll das hervorgehen? Ich habe auch ganz den Eindruck wie WHKD2000.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19542
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von Tastenspitz » 26.01.19, 12:16

Es wurde geschrieben, dass die Lärmschutzvorgaben einzuhalten sind. Bedeutet also genau das
WHKD2000 hat geschrieben:Freibrief für alles was dann irgendwann mal lärmmässig so abgeht?
ist nicht zulässig.
Ist jetzt nicht so schwierig den Zusammenhang herzustellen.... :?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von WHKD2000 » 26.01.19, 13:40

Tastenspitz hat geschrieben:Es wurde geschrieben, dass die Lärmschutzvorgaben einzuhalten sind.
Ist jetzt nicht so schwierig den Zusammenhang herzustellen.... :?
:shock:
das wurde zwar geschrieben und das ist mM.n. richtig;aber in ktowns Beiträgen habe ich da nichts von gelesen.
Der Flughafenvergleich bringt hier nichts kreatives zur konkreten Sache.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19542
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von Tastenspitz » 26.01.19, 13:53

HIer die Antwort zum Nachlesen. Hatte auch nichts mit dem Flughafen zu tun.
ktown hat geschrieben:Das sind, meines Erachtens, zwei paar Schuhe.
Erstens ein Mangel weil die Bar und damit eine einhergehende Lärmbelastung erst nach Mietbeginn eintrat und Zweitens ein Rechtsanspruch gegenüber dem bestehenden Betrieb die komunalen Vorgaben des Lärmschutzes einzuhalten.
Können wir dann wieder BTT?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Ruhestörung durch Bar gegenüber - Vermietersache?

Beitrag von WHKD2000 » 26.01.19, 18:41

Tastenspitz hat geschrieben:HIer die Antwort zum Nachlesen. Hatte auch nichts mit dem Flughafen zu tun.
ktown hat geschrieben:Das sind, meines Erachtens, zwei paar Schuhe.
Erstens ein Mangel weil die Bar und damit eine einhergehende Lärmbelastung erst nach Mietbeginn eintrat und Zweitens ein Rechtsanspruch gegenüber dem bestehenden Betrieb die komunalen Vorgaben des Lärmschutzes einzuhalten.
Können wir dann wieder BTT?
:shock:
ok,Asche auf mein Haupt,ktown ist rehabilitiert trotz seiner widersprüchlichen Posts;aber Thema ist eh durch :engel:

Antworten