Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Moderator: FDR-Team

Antworten
berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 02.11.06, 17:16

Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von berkay26 » 20.03.19, 17:07

Hallo Leute

Folgender Fall

Während dem Sportunterricht Betritt eine Mutter eines Kindes der Klasse die Sporthalle und ruft ein einzelnes Kind zu sich.
Als das Kind in ihrer Nähe ist fängt diese Mutter an das Kind anzuschreienund auszuschimpfen. Angeblich soll das attakierte Kind laut ihrer eigenen Tochter gesagt haben sie tränke Alkohol und konsumiere Drogen usw.
Jedenfals beginnt das Kind zitternd an zu weinen. Die Lehrerin geht zwar sofort dazwischen aber es ist zu spät.
Nachdem die Lehrerin diese Frau rausgeschíckt hat ruft die Frau "scheiß ausländer" und geht.


Die Lehrerin empfiehlt eine Anzeige.
Frage.
Kann man die Mutter anzeigen?? Wenn ja, wegen was und wo? Bedrohung von Schutzbefohlenen??

Es geht darum der Mutter zu zeigen das solche Aktionen nicht gehen da sie solche Ausfälle des öfteren hat und es langsam reicht.


Danke für die Antworten
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von SusanneBerlin » 20.03.19, 17:36

Wieso fragt die Tochter nicht die Lehrerin, wie sie das gemeint hat mit der Anzeige? Als weitere Möglichkeit könnte sich die Tochter an den oder die Vertrauenslehrer(in) der Schule wenden.
Grüße, Susanne

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von FelixSt » 20.03.19, 18:16

1.) Man kann und darf es immer zur Anzeige bringen, wenn man nachvollziehbare Gründe für die Annahme hat, es habe sich eine Gesetzesübertretung ereignet.

2.) Man braucht die Straftaten nicht zu benennen, für die Bewertung des angezeigten Sachverhalts ist die Staatsanwaltschaft zuständig.

3.) X
Zuletzt geändert von ktown am 20.03.19, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag, der rein auf Provokation ausgerichtet war, entfernt
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17017
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von FM » 20.03.19, 23:08

berkay26 hat geschrieben: Kann man die Mutter anzeigen?? Wenn ja, wegen was und wo? Bedrohung von Schutzbefohlenen??
Wieso Schutzbefohlene, ist die fremde Mutter auch Lehrerin an der Schule?

Ich würde da zuerst mal an Beleidigung denken. Aber wie FelixSt schon sagte, man muss bei einer Anzeige (oder Strafantrag) nicht selbst gleich eine juristische Beurteilung mitliefern, sondern nur den Sachverhalt wahrheitsgemäß mitteilen. Wie das strafrechtlich zu bewerten ist, beurteilt der Staatsanwalt, der kann das auch besser.

Zur Frage wo: bei jeder inländischen Polizeidienststelle, bei Amtsgerichten oder bei Staatsanwaltschaften.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von Celestro » 21.03.19, 09:39

FM hat geschrieben: Zur Frage wo: bei jeder inländischen Polizeidienststelle, bei Amtsgerichten oder bei Staatsanwaltschaften.
Und nicht nur "vor Ort" sondern auch "online" :wink:

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von zimtrecht » 21.03.19, 09:54

Parallel kann man sich an die Schule wenden, kann ja nicht sein, dass irgendwelche schulfremden Leute Gelände und Räumlichkeiten der Schule betreten und nicht-eigene Kinder anquatschen. Üblicherweise haben Schulen dafür eine Hausordnung und sollten auf solche Vorkommnisse scharf reagieren.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von winterspaziergang » 21.03.19, 10:06

berkay26 hat geschrieben: Die Lehrerin empfiehlt eine Anzeige.
man müsste auch die Schule in der Pflicht sehen zu handeln, insbesondere wenn
sie solche Ausfälle des öfteren hat

Da kann man nicht einfach auf die Eltern der anderen Kinder verweisen, die anzeigen sollen. Schutzbefohlene ist das hier angegriffene Kind in der Beziehung zur Schule, die für die Sicherheit ihrer Schüler zu sorgen hat.
Kann man die Mutter anzeigen?? Wenn ja, wegen was und wo?
wie schon genannt: Sachverhalt schildern, die mit solchen Ermittlungen betrauten, suchen sich das passende raus. Fürs Zivilrecht wäre allerdings der eigene Anwalt der Ansprechpartner.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2888
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von Deputy » 21.03.19, 14:07

winterspaziergang hat geschrieben:
Kann man die Mutter anzeigen?? Wenn ja, wegen was und wo?
wie schon genannt: Sachverhalt schildern, die mit solchen Ermittlungen betrauten, suchen sich das passende raus....
Und dann auch ggfls. akzeptieren, dass es strafrechtlich nichts ist.

Das "Scheißausländer" mal außen vor.

Aber genau da wäre die Schule bzw. die Lehrerin in der Pflicht!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21780
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von ktown » 21.03.19, 14:30

Deputy hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:
Kann man die Mutter anzeigen?? Wenn ja, wegen was und wo?
wie schon genannt: Sachverhalt schildern, die mit solchen Ermittlungen betrauten, suchen sich das passende raus....
Und dann auch ggfls. akzeptieren, dass es strafrechtlich nichts ist.

Das "Scheißausländer" mal außen vor.

Aber genau da wäre die Schule bzw. die Lehrerin in der Pflicht!
Die hält sich bei solch kleinen Scharmützeln gerne mal raus. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von zimtrecht » 21.03.19, 15:32

ktown hat geschrieben:
Deputy hat geschrieben: Aber genau da wäre die Schule bzw. die Lehrerin in der Pflicht!
Die hält sich bei solch kleinen Scharmützeln gerne mal raus. :wink:
Das wäre dann ein Pflichtversäumnis.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von Etienne777 » 21.03.19, 16:29

zimtrecht hat geschrieben:Das wäre dann ein Pflichtversäumnis.
Ob man das so verallgemeinern kann? Wahrscheinlich ist die Lehrerin eine Beamte, also solche prüft sie natürlich immer zuerst ihre Zuständigkeit. Beamte sind auch nicht für besondere Hast bekannt und schon ist die pöbelnde Mutter wieder verschwunden, noch ehe die Beamtin prüftechnisch an dem Punkt angelangt, wo ihre Zuständigkeit ermittelt ist. Wie soll sie da eingreifen? :mrgreen:
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von winterspaziergang » 21.03.19, 17:31

Etienne777 hat geschrieben:
zimtrecht hat geschrieben:Das wäre dann ein Pflichtversäumnis.
Ob man das so verallgemeinern kann? Wahrscheinlich ist die Lehrerin eine Beamte, also solche prüft sie natürlich immer zuerst ihre Zuständigkeit. Beamte sind auch nicht für besondere Hast bekannt und schon ist die pöbelnde Mutter wieder verschwunden, noch ehe die Beamtin prüftechnisch an dem Punkt angelangt, wo ihre Zuständigkeit ermittelt ist. Wie soll sie da eingreifen? :mrgreen:
es geht nicht um die einzelne Lehrerin, sondern um die Schule, insbesondere da sich dieser Vorfall wohl wiederholt ereignet hat

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Kind wird verbal von Erwachsener atakiert!

Beitrag von windalf » 22.03.19, 09:08

Im Ergebnis lädt die Mutter direkt dazu ein, die eigene Tochter weiter zu mobben :devil:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten