Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Beitrag von Tastenspitz » 02.04.19, 08:33

1000 Liter oder 1000 m³. Das wäre mal zu klären in dem ganzen Einheiten-Wirrwarr hier.
Ansonsten ist der erste Schritt, den Abzweig still zu legen.
FelixSt hat geschrieben:Mal nen privaten St.-Patricks-Day veranstalten (-> Uranin
Froggel hat geschrieben: Möglicherweise gäbe es eine Möglichkeit mittels Farbpatrone,
Wenn (Wenn) das überhaupt ernsthaft in Erwägung gezogen wird, einen Farbstoff in´s Trinkwassersystem einzubringen, sollte man aber mit dem Wasserversorger das vorher besprechen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 02.04.19, 11:22

Tastenspitz hat geschrieben:1000 Liter oder 1000 m³. Das wäre mal zu klären in dem ganzen Einheiten-Wirrwarr hier.
Ach, drei Zehnerpotenzen rauf oder runter, wen interessiert das schon? Der Fragesteller sagte doch so schön, es weiß eh jeder, was gemeint war XX.
Zuletzt geändert von ktown am 02.04.19, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wir sind kein Grammatik und Rechtschreibforum

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Beitrag von Tastenspitz » 03.04.19, 05:42

Dieter_Meisenkaiser hat geschrieben:drei Zehnerpotenzen rauf oder runter,
Sicher. Macht Juristisch keinen Unterscheid.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Hausrocker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 04.10.05, 10:50

Re: Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Beitrag von Hausrocker » 06.04.19, 20:45

Problem dürfte auf jeden Fall die Nachweisbarkeit sein. Wenn das kein verblombter und geeichter Zähler ist, wird der Nachbar alles leugnen.
Und selbst dann, wird es ohne nachweisbarem Startzählerstand schwierig.

Den Hahn zudrehen. Ich würde den nicht totlegen, denn Wasser kann ja in beide Richtungen durch. Wenn im Haus nebenan auch ein Wasseranschluss ist, wird sich irgendwann Gegendruck dann aufbauen, wenn das nicht noch mal absperrbar ist zumindest. Sobald da ein Gegendruck kommt, mit dem man ja theoretisch sein eigenes Haus auch versorgen könnte, ist zumindest mal das mit dem versickern vom Tisch.
Das würde ich auf jeden Fall ausprobieren, bevor ich dem Nachbarn bescheid sage.

Grundsätzlich, wenn hier Wasser gestohlen wird, ist das etwas, wo man nicht nur Zivilrechtlich gegen vorgehen kann, um den Schaden ausgeglichen zu bekommen. Das ist auch strafbar und damit Strafrecht. Anzeige bei der Polizei. Reihenfolge ist an sich egal, man kann also auch erst mal nur Anzeige wegen Diebstahl erstatten.

Man fragt sich natürlich schon, ob das nicht hätte viel früher auffallen müssen. Diebstahl verjährt nach 5 Jahren.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Nachbar nutzt seit Jahren Wasser

Beitrag von FelixSt » 06.04.19, 21:14

Tastenspitz hat geschrieben:
Dieter_Meisenkaiser hat geschrieben:drei Zehnerpotenzen rauf oder runter,
Sicher. Macht Juristisch keinen Unterscheid.
Ironiedetektoren nachjustieren lassen...
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Antworten