Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Moderator: FDR-Team

Antworten
myLord
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: 27.04.05, 22:03

Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von myLord » 23.04.19, 18:48

Hallo Leute,

nehmen wir mal an, V verkauft auf einer Auktionsplattform eine Ware. Käufer K ersteigert diese Ware. Damit ist zwischen V und K ja ein Kaufvertrag zustande gekommen. Jetzt nehmen wir mal an, dass V einen viel höheren Preis erhofft hat. V weigert sich deshalb endgültig die Ware an K zu liefern.

Wenn ich es nun richtig verstehe, gibt es zwei Möglichkeiten.

a) eine Klage auf Erfüllung des Vertrages. Wenn V nicht mehr im Besitz der Ware ist, muss er sich die dann beschaffen und an K nach Zahlung Zug um Zug übergeben.
b) eine Klage auf Schadensersatz nach einem Deckungskauf.

Wie entscheidet man sich denn, welchen Weg man gehen sollte?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14981
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von SusanneBerlin » 23.04.19, 18:52

Eine Geldforderung (b) ist einfacher zu vollstrecken.

Wenn K (a) auf Erfüllung klagt und V den Gegenstand nicht liefert und der Gegenstand nicht mehr vorhanden ist in dem Zeitpunkt wo man den Gerichtsvollzieher zur Vollstreckung schickt, dann wird K trotz Titel auf Lieferung des Gegenstands nichts erhalten. K kann dann eventuell anschließend ein zweites Mal, diesmal auf Schadensersatz (b) klagen.
Grüße, Susanne

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von Etienne777 » 24.04.19, 09:58

Wenn es dem K gelingt, eine entsprechende Kaufsache anderweitig zu erwerben, dürfte das sicherlich für ihn die attraktivere Lösung sein. Er hätte zeitnah eine Kaufsache die der eigentlichen entspricht und könnte sich anschließend um den finanziellen Schaden kümmern. Der Deckungskauf birgt nur gewisse Fußangeln, die man umgehen muß, so, daß vor der Vornahme eines Deckungskaufs der V in Verzug gesetzt werden muß und nachdem V mit Fristablauf weiterhin nicht geliefert hat erst der Kaufvertrag durch K liquidiert werden muß, ehe K den Deckungskauf vollzieht.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

myLord
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: 27.04.05, 22:03

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von myLord » 24.04.19, 12:07

Dankeschön!

Und wie ist das Vorgehen beim Schadensersatz? Nehmen wir mal an, dass V sich endgültig weigert den Vertrag zu erfüllen und K vom Kaufvertrag zurückgetreten ist.

1) Erst erfolgt der Deckungskauf
2) Dann die Aufforderung zur Zahlung des Differenzbetrages als Schadensersatz? Muss es irgendeine bestimmte Form haben? Ist es eine Rechnung? Eine Zahlungsaufforderung?
3) Muss man nach Fristablauf aus 2) eine Mahnung schicken?
4) Folgt dann der Mahnbescheid?
5) Nach dem Mahnbescheid dann die Klage?

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2228
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von lottchen » 24.04.19, 12:41

myLord hat geschrieben: Nehmen wir mal an, dass V sich endgültig weigert den Vertrag zu erfüllen und K vom Kaufvertrag zurückgetreten ist.
Warum ist denn K vom Kaufvertrag zurückgetreten? Wenn es kein Vertragsverhältnis mehr gibt wie will man denn daraus Forderungen geltend machen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14981
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von SusanneBerlin » 24.04.19, 14:32

@lottchen:
BGB hat geschrieben:§ 437 Rechte des Käufers bei Mängeln

Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,

1. nach § 439 Nacherfüllung verlangen,

2. nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und

3. nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
Grüße, Susanne

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Klage auf Erfüllung oder Schadensersatz?

Beitrag von Etienne777 » 25.04.19, 11:47

myLord hat geschrieben: ...
2) Dann die Aufforderung zur Zahlung des Differenzbetrages als Schadensersatz? Muss es irgendeine bestimmte Form haben? Ist es eine Rechnung? Eine Zahlungsaufforderung?
Man schreibt dem Verkäufer einen Brief, in dem man ihm mitteilt, daß man einen Deckungskauf vorgenommen habe, da er - der Verkäufer - seinen vertraglichen Pflichten nicht gefolgt ist. Man habe lt. als Kopie beigefügter Rechnung beim Deckungskauf Mehrkosten in Höhe von X Euro gehabt und verlange diese hiermit im Wege des Schadensersatzes vom Verkäufer erstattet. Als Frist zur Leistung des Schadensersatzes bestimme man den TT.MM.JJJJ, sollte die Zahlung bis zu diesem Termin nicht auf das folgende Konto xxxxxxxxxxxxx bei der Kolossalbank erfolgt sein, werde man Klage erheben.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten