Klage vorantreiben

Moderator: FDR-Team

Antworten
saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 16.03.09, 15:02

Klage vorantreiben

Beitrag von saya »

kann Mandant von Anwalt erwarten, dass dieser eine Klage schneller vorantreibt,
oder ist Anwalt ebenfalls so machtlos wie der Mandant ?

zB. von Klageschriftsatz einreichen bis zum Verhandlungstermin, müßte doch Anwälte schnellere "Zugang" haben ? :idea:

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1599
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Klage vorantreiben

Beitrag von idem »

Woran hängt es denn? Ist der Richter krank, dürften sich die Möglichkeiten des Klägers oder seines Anwaltes eher in Grenzen halten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22188
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Klage vorantreiben

Beitrag von ktown »

Wieso sollte es schneller gehen, wenn ein Anwalt hinzu gezogen wurde?
Es wird max. dadurch schneller, weil er jeden notwendigen Schritt kennt und nicht in Foren danach fragen muss. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 16.03.09, 15:02

Re: Klage vorantreiben

Beitrag von saya »

Die Anwälte haben vermutlich ? direkt Bezug zu den Gerichten wie Stammkunden,
könnten sofort Gerichts Aktenzeichen besorgen, Gebühren bezahlen, Termin entsprechend sofort / baldig kommen usw. ?
Sie haben ja Schließfächer bein den Gerichten.

Wenn Mandanten das erwarten könnten, wäre doch noch besser für den Ruf/Beruf.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17393
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Klage vorantreiben

Beitrag von FM »

saya hat geschrieben:
06.11.19, 17:40
Die Anwälte haben vermutlich ? direkt Bezug zu den Gerichten wie Stammkunden,
könnten sofort Gerichts Aktenzeichen besorgen, Gebühren bezahlen, Termin entsprechend sofort / baldig kommen usw. ?
Sie haben ja Schließfächer bein den Gerichten.

Wenn Mandanten das erwarten könnten, wäre doch noch besser für den Ruf/Beruf.
Gerichte arbeiten nicht schneller für Stammkunden. Da sie keine Konkurrenz haben, sind solche Marketingmaßnahmen nicht notwendig.

Das Aktenzeichen teilen Gerichte auch dem Kläger in eigener Sache meist sehr schnell mit, die Gebühren kann er auch selbst sofort überweisen wenn die Rechnung kommt. Ein Schließfach braucht man nicht. Wenn es schnell gehen soll, schickt man die Schriftsätze vorab per Fax hin oder wirft es in den Amtsbriefkasten des Gerichts.

Falls die Sache sehr eilig ist, kann man - je nach Gerichtszweig und Verfahrensart - auch einstweiligen Rechtsschutz beantragen. Das sollte dann aber in der Tat ein Anwalt machen, da ein Laie kaum in der Lage ist das ausreichend zu begründen. Und das ist auch ein Problem im normalen Verfahren: wenn das Gericht ständig nachfragen muss weil die Eingaben unklar oder unvollständig sind, dauert das natürlich.

Wenn es sehr lange dauert (grober Anhaltspunkt: mehr als 3 Jahre je Instanz) gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, vom Staat als Betreiber der Justiz eine Entschädigung zu verlangen. Auch dazu sollte man einen Anwalt haben.

saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 16.03.09, 15:02

Re: Klage vorantreiben

Beitrag von saya »

Danke².

[quote]Wenn es sehr lange dauert (grober Anhaltspunkt: mehr als 3 Jahre je Instanz) gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, vom Staat als Betreiber der Justiz eine Entschädigung zu verlangen. Auch dazu sollte man einen Anwalt haben.[/quote]
Gute Nachricht. :o

Antworten