Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
frankzzpp
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 18.11.19, 20:08

Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von frankzzpp »

Hallo,
Herr X möchte aus einem Vorfall (Unfall ) aus 12/2019 eine Schmerzensgeldforderung anstreben .

>>> Rechtsgebiet Zivilrecht, speziell das Verkehrssicherungsrecht / Verkehrspflicht

Herr X hat leider keine Rechtsschutzversicherung und wäre auf staaliche Hilfe angewiesen .

....was wäre ratsam ?

Gruß

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von Niemand2000 »

frankzzpp hat geschrieben:
22.05.20, 13:12
Hallo,
Herr X möchte aus einem Vorfall (Unfall ) aus 12/2019 eine Schmerzensgeldforderung anstreben .

>>> Rechtsgebiet Zivilrecht, speziell das Verkehrssicherungsrecht / Verkehrspflicht

Herr X hat leider keine Rechtsschutzversicherung und wäre auf staaliche Hilfe angewiesen .

....was wäre ratsam ?

Gruß
vllt. kann er ja beides beantragen

frankzzpp
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 18.11.19, 20:08

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von frankzzpp »

ob da das Amtsgericht mitmacht ? :shock:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7432
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von winterspaziergang »

frankzzpp hat geschrieben:
23.05.20, 10:57
ob da das Amtsgericht mitmacht ? :shock:
üblich ist wohl, einen Beratungsschein zu beantragen, um einen Anwalt aufsuchen zu können.
Wenn man den bekommt, kann der Anwalt einschätzen, ob es ausreichend Aussicht auf Erfolg gibt, worum es überhaupt geht, womit der PKH grundsätzlich wenig im Wege steht.

Mehr kann man ohne Glaskugel nicht dazu sagen.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von Niemand2000 »

Ich verleihe gerne die Glaskugel meiner Mutter :ironie:

frankzzpp
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 18.11.19, 20:08

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von frankzzpp »

war nett mal deine Mutter kennen zulernen :kopfstreichel:
:ironie:

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1815
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von Niemand2000 »

frankzzpp hat geschrieben:
23.05.20, 17:51
war nett mal deine Mutter kennen zulernen :kopfstreichel:
:ironie:
aber gerne doch, die ist aber schon vergeben - sie hat einen Hexenmeister :lachen: :lachen: :lachen:

frankzzpp
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 18.11.19, 20:08

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von frankzzpp »

ich hab`s geahnt :roll: :roll: :roll:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Beratungsschein oder PKH Beantragen ?

Beitrag von ktown »

Es reicht ein Thread.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt