Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22200
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Tastenspitz »

Celestro hat geschrieben: 13.04.21, 10:18Weil?
Abs. 3 für unter 18 gilt (15 ist unter 18) und B nebst Kumpanen wohl nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind. Sonst würde man nicht auf die Idee kommen, die Fahrräder auf dem Spielfeld abzulegen um dann genau da Fußball zu spielen. :roll:
Wie gesagt - den SV an die HP Versicherung abtreten und gut.
Zafilutsche hat geschrieben:Bestimmt hat der Schütze gezielt auf das aufgeständerte Rad seines "Kontrahenten" geschossen, damit es z.B. umfällt
2 x Nein - siehe Ausgangsbeitrag.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3544
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Celestro »

Zafilutsche hat geschrieben: 13.04.21, 10:43 Bestimmt hat der Schütze gezielt auf das aufgeständerte Rad seines "Kontrahenten" geschossen, damit es z.B. umfällt und beschädigt wird.
Da sich C dabei verletzt hat, ist das ziemlich unwahrscheinlich.
cybbe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.11.07, 12:13

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von cybbe »

Hallo, der Tritt was völlig ausversehehn, der Ball kam von ganz oben und der Fahrrad stand im Weg. Absolut keine Absicht.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22200
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Tastenspitz »

cybbe hat geschrieben: 13.04.21, 11:14 er Ball kam von ganz oben und der Fahrrad stand im Weg.
:lachen: :lachen:
Sorry. Mein Kopfkino spielt grade Benny Hill Musik zu den Bildern.....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25574
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von ktown »

cybbe hat geschrieben: 13.04.21, 11:14der Ball kam von ganz oben
War also ein von Gott gegebener Ball. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6515
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Zafilutsche »

Wenn ein Vorsatz fehlt, dann wäre m.E. die Fahrlässigkeit das Mittel zum Zweck. Wie hambre schon anführte, wird das (wahrscheinlich nicht ordnungsgemäße) mitbringen und abstellen des Rades eine erhebliche Mitschuld haben.
Der andere Punkt ist doch: Alle beteiligten Spieler sind offenbar davon ausgegangen, das es zu keiner Sachbeschädigung durch z.B. Fehlschüssen kommen kann. Selbst der eigene Radbesitzer nicht (sonst hätte dieser sein Fahrrad an einem sicheren Ort abgestellt und erst dann mit dem "Bolzen" angefangen). Eigentlich hätte die ganze Gruppe nicht mit dem Bolzen anfangen dürfen, solange die Räder oder andere Sachwerte innerhalb der Reichweite von möglichen Fehlschüssen liegen. Da könnte man sogar die Frage einer gemeinschaftlichen Haftung stellen. :mrgreen:
Irgendwie schon interessant wer für was Verantwortung übernehmen will/kann/muß.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
cybbe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.11.07, 12:13

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von cybbe »

Tastenspitz hat geschrieben: 13.04.21, 11:19
cybbe hat geschrieben: 13.04.21, 11:14 er Ball kam von ganz oben und der Fahrrad stand im Weg.
:lachen: :lachen:
Sorry. Mein Kopfkino spielt grade Benny Hill Musik zu den Bildern.....

In der tat, war es nicht eine geschickte Aktion.

Ich versuche herasuzufinden ob B (letztendlich A) überhaupt etwas zahlen soll. Die Versicherung hat bestimmt eine Selbstbeteiligung und 120€ liegt wahrscheinlich unter.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22200
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Tastenspitz »

cybbe hat geschrieben: 13.04.21, 12:04 Die Versicherung hat bestimmt eine Selbstbeteiligung
Das sollte man klären.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
GS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 23.04.06, 10:45

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von GS »

Hallo zusammen,
unabhängig von den Erfolgsaussichten einer Schadenanzeige in dem Fall sollte der A diese sich 2 x überlegen. Entweder kassiert er nach einer eventuellen peanuts-Regulierung gleich die Kündigung der PHV oder legt sich damit ein Kuckucksei ins Nest, das ihm spätestens bei der nächsten, vielleicht etwas substantielleren Schadenanzeige vor die Zehen rollt.

Meine unmaßgebliche Einschätzung: Wenn nach Ziehen des Jokers und Prüfung der Anzeige auch nur 1 Euro zu regulieren ist, steht im entsprechenden Schreiblein auch gleich die Kündigung drin. Eine neue PHV wäre dann nicht mehr so einfach zu haben - im Hinblick auf die mitversicherte helle Kerze B vllt. doch ein zu großes Risiko.
Dies ist keine Linksberatung und erst recht keine Rechtsberatung - wie käme ich dazu? Einzig verbindlicher Ratschlag: Lesen Sie von links oben nach rechts unten.
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von blackylein »

Es gibt einige Urteile, die Aussagen, dass Fahrzeuge, die neben Fußballplätzen stehen, und einen Ballschaden bekommen, nicht über die Versicherung entschädigt werden.
Mich würde, wenn ein AUF DEM Fußballplatz abgestellten Fahrzeug anders bewertet würde.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22200
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Tastenspitz »

blackylein hat geschrieben: 13.04.21, 20:23 Es gibt einige Urteile,
Wo zum Beispiel?
blackylein hat geschrieben: 13.04.21, 20:23 Mich würde, wenn ein AUF DEM Fußballplatz abgestellten Fahrzeug anders bewertet würde.
Eben. So blöd kann eigentlich keiner sein oder auf Versicherungsdeutsch "grob fahrlässig".
GS hat geschrieben: 13.04.21, 20:06 Eine neue PHV wäre dann nicht mehr so einfach zu haben - im Hinblick auf die mitversicherte helle Kerze B vllt. doch ein zu großes Risiko.
Es gibt in den Vergleichsportalen haufenweise PHV Angebote ohne Abfrage der Vorschäden.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25574
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von ktown »

Tastenspitz hat geschrieben: 14.04.21, 06:21 Wo zum Beispiel?
Hier
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22200
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrrad-Schaden auf dem Fussballfeld

Beitrag von Tastenspitz »

Das "eins" hatte ich gesehen. :wink:
Fehlen noch die "einige"... :D
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Antworten