Erstattung von "Lohnkosten"

Moderator: FDR-Team

Antworten
Andreas-P
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 09.05.11, 12:20

Erstattung von "Lohnkosten"

Beitrag von Andreas-P »

Ich habe da mal eine Frage: Eine Privatperson kann ja keine "Lohnkosten" geltend machen, für die Erstellung der Klageschrift, etc..

Wie sieht es bei einem Unternehmer aus, der einen (angestellten) Mitarbeiter damit beauftragt. Können die entsprechenden Lohnkosten geltend gemacht werden? (Die natürlich deutlich geringer sind als Rechtsanwaltskosten).
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6286
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erstattung von "Lohnkosten"

Beitrag von ExDevil67 »

Gefühlt dürften die Kosten nicht erstattungsfähig sein.
Er hätte ja auch einen Anwalt damit beauftragen können und ein anderer Dritter dürfte mit der Leistung gegen das "Gesetz über außergerichtliche Rechtsdienstleistungen" (RDG) verstoßen. Warum sollte also ein Unternehmer der im Rahmen seiner unternehmerischen Entscheidung seinen Mitarbeiter damit beauftragt, dessen Kosten erstattet bekommen können?
Antworten