Kapitalertragsteuer auf Geinschaftskonto trotz Freist-Auftr.

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Raubtier
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 14.06.05, 17:01

Kapitalertragsteuer auf Geinschaftskonto trotz Freist-Auftr.

Beitrag von Raubtier » 08.04.09, 17:40

Hallo Rechtsexpertern,

mich intressiert mal eure Meinung zum folgenden Fall:
  • Person A und Person B haben seit 2007 ein Geinschafts-Giro-Konto (ODER-Konto) bei einer Bank C
  • Person A und Person B heiraten Ende Januar 2007 und reichen einen gemeinsamen Freistellungsauftrag in voller Höhe für alle Konten der Bank C ein
  • Bank C bearbeitet diesen Freistellungsauftrag erst Mittel Februar, weil erst Ausweise den neuen Namen tragen müssen
  • Der neue Freistellungsauftrag wird beiden Ehepartnern (A&B) bestätigt
  • zum Monatsanfrag Aprill 2009 wird der Quartalsabschluß / Rechnungsabschluss erstellt (Zeitraum 01.01.09 bis 31.03.09)
  • Auf dem GiroKto der Person A (alleiniger Kto-Inhaber) werden die Zinsen freigestellt
  • Auf dem GiroKto von Person B eben so
  • Auf den geimeinsamen Girokonto von Person A und B werden Kapitalertragsteuer erhoben, obwohl der Freistellungsauftrag nicht ausgeschöpft ist.
Ist die Abführung der Kapitalertragsteuer von dem gemeinsamen Konto rechtens?????
Auf welche Gesetzgrundlage wird abgeführt, obwohl ein gemeinsamer Freistellungsauftrag vorliegt??



Wie können Person A und B die Steuern in der gemeinsamen Steuererklärung zurückholen?


Würde mich über eine rege Diskussion freuen!

Gruß
raubtier

Raubtier
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 14.06.05, 17:01

Beitrag von Raubtier » 09.04.09, 16:16

Ups vielleicht doch das falsches Forum...

Kann ein Moderator bitte so nett sein, den Beitrag nach http://www.recht.de/phpbb/viewforum.php?f=9 "Bank & Bürgschaftsrecht" zu verschieben, wenn er da besser passen würde...

Danke!

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10707
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Beitrag von Dummerchen » 11.04.09, 00:10

Vielleicht waere er im Steuerrecht aber noch besser aufgehoben?

Antworten