Verkauf von Lebensmitteln in Frankreich

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
grossmann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.01.10, 11:01

Verkauf von Lebensmitteln in Frankreich

Beitrag von grossmann » 16.01.10, 20:26

Guten Tag,

folgender Sachverhalt:

Unternehmer A (A) hat ein Einzelunternehmen in Deutschland gegründet und verkauft im Zuge dessen deutsche Waren (Lebensmittel) auf französischen Märkten.

A verkauft Ware (W) zum Stückpreis von 10 Euro. Kommen auf diese 10 Euro die französische TVA (20%) oder die deutsche MwSt oben drauf?

Muss A beim Transport der Ware aus Deutschland nach Frankreich irgendwelche Zollbestimmungen oder ähnliches berücksichtigen?

Darf A ohne Weiteres Lebensmittel in Frankreich verkaufen oder bedarf es hierzu eines bestimmten Zertifikats oder ähnlichem vom Gesundheitsministerium? Wenn ja, braucht A dieses Zertifikat vom deutschen oder französischen Gesundheitsministerium?

A erzielt einen Umsatz von 10.000 Euro, wobei Kosten in Höhe von 6.000 Euro zu verbuchen sind. Der Gewinn entspricht demnach 4.000 Euro.
- Wie müssen nun diese 4.000 Euro Gewinn versteuert werden. Muss A "französische und deutsche" Abgaben zahlen?
- Wie hoch sind die einzelnen Steuersätze?

Würde sich irgendwas an den oben genannten Punkten ändern, wenn Unternehmer A mit Unternehmer B über eine Personengesellschaft (GbR) die Ware in Frankreich verkaufen würde?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Grossmann

Antworten