Erbe Griechenland!

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
B.E.
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 24.03.05, 11:03

Erbe Griechenland!

Beitrag von B.E. » 09.02.10, 15:00

Hallo,

ich habe da mal eine Frage:

Meine Schwiegerpapa hat in Griechenland ein großes Grundstückerbe mit Haus usw. Wert beläuft sich nach angaben auf 500.000 EUR. Vor ca. 16 Jahren sind die Eltern vom meinen S. verstorben. Kurz davor hat die dort lebende Schwester ihre Eltern durch Fingerabdruck der Eltern das gesamte Grundbestitz auf sich verschrieben. Natürlich hat mein S. bisher nichts unternommen aber jetzt als er gehört hat das, dass Grundst. verkauft wird möchte er natürlich von dem Erbe was haben. Von der Gegenseite stößt dies natürlich auf gegenwehr- aufgrund der oben beschriebenen Sache. Und mit der äusserung das er nicht die Eltern ernährt hätte als sie alt und hilfsbedürftigt wurden. Nun meine Frage ist das rechtens-was kann er tun. Ist das Schriftstück mit Fingerabruck gültig? Bedanke mich jetzt schon für jede Antwort. LG

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Beitrag von moro » 09.02.10, 15:11

Sind die Eltern Ihres Schwiegervaters Griechen? Dann dürfte griechisches Erbrecht maßgebend sein. Es wird sich empfehlen, einen Rechtsanwalt zu befragen, der Kenntnisse im griechischen Recht hat (oder gleich einen Anwalt in Griechenland).

Hier gibt es ein paar erste Grundinformationen zum griechischen Erbrecht:

http://www.fach-anwalt-erbrecht.de/griechenland.html

Gruß,
moro

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz » 09.02.10, 15:15

Ein Fingerabdruck kann man auch von einer toten Person abnehmen. Insofern möchte ich Zweifel anmelden, ob das wirksam ist.
Aber wie moro schon gesagt hat - griechisches Erbrecht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von juggernaut » 09.02.10, 15:23

nur eine spekulation: wenn in griechenland für grundstücksübertragungen auch ein notar erforderlich ist, dann könnte dort geregelt sein, dass des schreibens unkundige personen auch mittels eines fingerabdrucks "unterzeichnen" können. ein bisschen googeln fördert zB das hier zutage.
nach dem sachverhalt geschah die übertragung VOR dem versterben der eltern.
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Antworten