AFA Absreibung Obkjektwert und Grundstückswert

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
kulmbach
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 19.09.04, 15:44

AFA Absreibung Obkjektwert und Grundstückswert

Beitrag von kulmbach » 08.03.10, 20:16

Hallo,

wenn Person A eine Immobilie Kauft 130000€ .
Wohnfläche 250m²
Grundstücksfläche 950€
Bodenwert 125€

Kann ich im Kaufvertrag den Kaufpreis aufteilen, in Obkjektwert und Grundstückswert
ZB. 20% aufs Grundstück, der Rest auf das Objekt so könnte ich mehr abschreiben.

markus

cebulon
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.04.10, 15:50

Beitrag von cebulon » 16.04.10, 02:54

Man kann im Kaufvertrag eine solche Aufteilung vornehmen und als Argumentationshilfe gegenüber dem Finanzamt verwenden.

Das ist für das Finanzamt jedoch keinesfalls bindend, d.h. ggf. wird ein Gutachter des Finanzamtes die Immobilie besichtigen und Gebäude- sowie Grundstückswert ermitteln.

Ein Versuch schadet wohl nicht, sofern man die Kirche im Dorf lässt und nur die vorhandenen Spielräume maßvoll dehnt....

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6132
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: AFA Absreibung Obkjektwert und Grundstückswert

Beitrag von hambre » 25.04.10, 16:08

Bei einem Bodenrichtwert von 125€/m² hätte das Gebäude nur einen Wert von 11.250€, d.h. es wäre nahzu abbruchreif. Wenn man jedoch einen Gebäudewert von 104.000€ ansetzt, was dazu führt, dass der Bodenwert nur 25€/m² beträgt, dann kann man wohl davon ausgehen, dass die Immobilie weit unter Wert verkauft wurde, d.h. eine gemischte Schenkung vorliegt. Man läuft in so einem Fall Gefahr, dass die Differenz zum Verkehrswert der Schenkungssteuer unterliegt, was nur bei Verwandtschaft in gerader Linie (z.B. Eltern an Kinder) unproblematisch ist. Ansonsten würde in erheblichem Maß Schenkungssteuer anfallen. Scließlich kann man davon asgehen, dass ein Haus mit 250m² Wohnfläche, das eingermaßen in Schuss ist und sich auf einem 950m² Grundstück mit einem Bodenrichtwert von 125€/m² befindet leicht einen Wert von 250.000€ haben kann. Dann würden aber bei einem Kauf durch Fremde Schenkungssteuer in Höhe von 30.000€ anfallen.

Antworten