EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohnsitz

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohnsitz

Beitrag von DonCorleone » 10.09.10, 16:58

Moin zusammen,

ich hatte schon mal eine ähnliche Frage hier gestellt, möchte diese nochmals auf die "kanadische Art" stellen.

Also: Person X, Deutscher hat eine Eigentumswohnung und war überrascht das es so einfach ist, wie sich jemand (mit deutschem Pass) beim Ordnungsamt auf diese Adresse von Person X angemeldet hat. Zum Glück war das alles OK, denn man kennt sich. Person X kannte es nur so von damals noch als Mieter, das man ein Schreiben bekommt vom Vermieter und sich damit dann beim Ordnungsamt anmelden kann. Als Eigentümer hat man wohl nicht so viel Rechte.

Also gut:
Frage: Ein ehemals Deutscher, seit Jahrzehnten aber nur die kanadische Staatsbürgerschaft benötigt eine Deutsche Meldeadresse. Da Person X widerrum auch diese Person kennt und hier kein Sozialschmarotzertum erfolgen soll, folgende Frage:

Kann die Person mit dem kanadischen Pass auch einfach so, ohne irgendwas vom Eigentümer dabei zu haben, sich bei dieser Deutschen Adresse beim Ortsamt anmelden ?

EILT leider etwas, um so mehr freue ich mich auf eur Antworten

mfg
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von DonCorleone » 10.09.10, 20:06

bin ich hier im falschen unterforum evtl. !?

mfg
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von Ronny1958 » 11.09.10, 09:33

Kann die Person mit dem kanadischen Pass auch einfach so, ohne irgendwas vom Eigentümer dabei zu haben, sich bei dieser Deutschen Adresse beim Ortsamt anmelden ?
Das dürfte im AuslRecht besser angesiedelt sein.

Der Kanadier braucht hier für den langfristigen Aufenthalt (=mehr als drei Monate)einen Aufenthaltstitel. Spätestens nach drei Monaten würde sich deswegen die Auländerbehörde melden und den Spuk beenden.

Welchen Zweck sollte die Scharade erfüllen?

Grüße
Ronny ;)
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von DonCorleone » 11.09.10, 14:16

Oha eine Scharade...

naja, Butter bei die Fische wie man hier sagt. Der Kanadier ist gebürdiger Deutscher, zu Kriegszeiten geflohen nach Kanada weil er nicht eingezogen werden wollte ! Die Deutsche Staatsbürgerschaft wiederzuerlangen ist zu mühselig PS: Der hat sich gewundert wie es hier in Deutschland beim Ausländeramt aussieht :lol:

Da die Amis als auch die Kanadier immer mehr mit der Schweiz kooperieren, wird es immer schwieriger, das schwer verdiente Geld sichern zu können. Weiterhin ist es nicht so leicht als Amerikaner oder aber Kanadier ein Visum für Brasilien zu erlangen. Deshalb ist folgendes Ziel bzgl. meiner Frage angesagt:

Deutsche Meldeadresse für ein brasilianisches Visum ist Voraussetzung (meine Frage), um schneller ein Visum für Brasilien zu erlangen. Dort Investieren, die Permanencia (Daueraufenthaltsgenehmigung) erlangen und als Brasilianer weniger Schwierigkeiten haben, was evtl. Geld in der Schweiz angeht.

Das ist die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit. Nix Kriminell, außer meiner Sicht eher verständlich um das Legal verdiente Geld aus US abzuziehen in das Land der Schokolade :)

mfg
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von Ronny1958 » 13.09.10, 10:48

Nix Kriminell, außer meiner Sicht eher verständlich um das Legal verdiente Geld aus US abzuziehen in das Land der Schokolade
Nun denn, mag man sehen wie man will.

Scheinadresse um einen Drittstaat über den Tisch zu ziehen, mag zwar nach deutschem Recht nicht justiziabel sein, wird aber wegen der ausländerrechtlichen Problematik nicht funktionieren.

Wenn das einer mit Deutschland versuchen würde wäre es eine Straftat nach dem § 95 Abs. 2 AufenthG:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. ....
2. unrichtige oder unvollständige Angaben macht oder benutzt, um für sich oder einen anderen einen Aufenthaltstitel oder eine Duldung zu beschaffen oder eine so beschaffte Urkunde wissentlich zur Täuschung im Rechtsverkehr gebraucht.
Mag sich sein möglich, dass die Brasilianer eine ähnliche Regelung haben?
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6233
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von hambre » 14.09.10, 16:11

Und insgesamt hört sich das doch sehr nach Steuerhinterziehung an, was jedenfalls in Deutschland eine Straftat wäre und wahrscheinlich in Kanada und Brasilien auch. Ich nenne so etwas jedenfalls kriminell. Und einem brasiliansichen Gefängnis würde ich doch eine deutsches oder ein kanadisches vorziehen. Außerdem gehe ich davon aus, dass die Schwelle, bei der man wegen Steuerhinterziehung eine Haftstrafe verbüßen muss, in Brasilien deutlich vermutlich niedriger ist als in Deutschland oder in Kanada. Ich halte es daher für eine ziemlich schräge Idee, nach Brasilien auszuwandern, weil man dort besser Steuern hinterziehen kann.

Warum zieht er dann eigentlich nicht nach Dubai um? Dort gibt es weder eine Vermögenssteuer noch die Einkommensteuer. Und wenn er tatsächlich dort dauerhaft wohnt, wäre es völlig legal, von seinen Kapitaleinkünften zu leben, ohne Steuern zu zahlen. Es interessiert Dubai daher auch herzlich wenig, ob und wieviel Geld jemand in der Schweiz angelegt hat.

Aber auch in Deutschland gibt es keine Vermögenssteuer und Kapitaleinkünfte werden mit max. 25% vergleichsweise niedrig besteuert.

Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen:
Kann die Person mit dem kanadischen Pass auch einfach so, ohne irgendwas vom Eigentümer dabei zu haben, sich bei dieser Deutschen Adresse beim Ortsamt anmelden?
Ohne gleichzeitiges Aufenthaltsrecht jedenfalls nicht, denn für einen vorübergehenden Aufenthalt bis zu 3 Monaten, der mit einem Touristenvisum zulässig wäre, besteht in Deutschland keine Meldepflicht. Das Aufenthaltsrecht würde bei der Anmeldung wohl geprüft werden. Ob und welche Unterlagen bei der Anmeldung vorgelegt werden müssen, richtet sich übrigens nach den Ausführugnsbestimmungen des Melderechtes in den einzelnen Bundesländern.

DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von DonCorleone » 15.09.10, 17:35

Hi hambre und vielen Dank für die ausführliche Erklärung, besonders der letzte Absatz war sehr hilfreich.

O-TON zu den ersten Zeilen bzw. Absätzen.

Nein es handelt sich nicht um Steuerhinterziehung - eher um ehrlich verdientes Geld über das ganze Leben hinweg hart erarbeitet :wink: Nun aber, da die Amerikaner immer mehr mit der Schweiz kooperieren, muss man sehen wie man sein schwehr verdientes Geld retten kann, es kommen sogar schon Info's ans Tageslicht, das wenn man in USA die Steuern nicht richtig gezahlt hat, sondern eher wo anders hingeschafft hat, aus dem Land vorläufig nicht mehr raus oder rein kommt.

Naja, mittlerweile ist das Geld da wo es sein soll - nicht mehr USA :)

Zum Thema Dubai, kann ich wenig sagen, kenne ich so nicht bzw. noch nicht gehört aber interessant. Was ist an Brasilien der Reiz !? Man kann selbst von seinem Privatanschluss aus anrufen, im Land der Schokolade und der entsprechenden Bank, ohne größere Sorgen. In Deutschland ging der gleiche Vorgang nur über z.B. die öffentliche Telefonzelle :) Auch ist es mit der brasilianischen Permanencia (Daueraufenthalt) leichter als als US Bürger oder Kanadier.

Es gibt halt vor und Nachteile die für Brasilien sprechen:

Wenn einer von der MP mit Maschinenpistole im Anschlag vor Dir steht wegen Straßensperre, gibts Du den ca. 50 Reais (Real) und gut ist und du kannst aus der Schlange raus und rechts auf der Standspur weiterfahren. Nachteile: für ca. 50 EURO kannst auch einen um die Ecke bringen lassen. PS: Ich habe nicht zu viele Action Filme gesehen, eher vielmehr gesehen von Rio, Sao Paulo etc. und wenn man so an der Eckkneipe ein Bierchen schlappert und 50 Meter weiter wird einer abgestochen, naja soll hier auch nicht das Thema werden.

Vielen Dank auf jeden Fall für Eure Infos, hat weitergeholfen
mfg
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6233
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von hambre » 16.09.10, 10:15

Wenn man sich soviel Mühe gibt, das Geld zu verstecken und sich in Deutschland nicht einmal traut, die Bank vom Privatanschluss anzurufen, dann kann das Geld nur aus Schwerstkriminalität stammen. In so einem Fall ist man in Dubai natürlich auch nicht sicher und die dortigen Gepflogenheiten, wie man mit Schwerstkriminellen umgeht, sind durchaus anders als hierzulande.

DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von DonCorleone » 18.09.10, 18:42

hi hambre,
das Geld zu verstecken und sich in Deutschland nicht einmal traut, die Bank vom Privatanschluss anzurufen


das ist kein Problem, man kann sogar hin zur Bank und Geld abheben. Es geht hierbei um den Anruf von Deutschland nach Schweiz z.B.

Was haben z.B. die Amerikaner erreicht unter dem "Deckmantel" der Terror Bekämpfung ! Sie können Deutsche Konten abfragen unter diesem Verdacht. Was nun wenn ein ehrlicher :wink: Bürger darunter ist, der sein Geld retten möchte !?

Den Begriff: 'Schwerstkriminellen' würde ich hiermit mehr als unerlaubt erklären dürfen !!

mfg
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 18.07.06, 18:38

Re: EILT leider etwas Bürger,Kanadischen Pass+Deutschen Wohn

Beitrag von DonCorleone » 21.11.10, 17:22

Hallo zusammen,

also entweder habe ich hier in Deutschland immer zu kompliziert gedacht oder irgendwas stimmt nicht mit diesem Staat....

Das Thema in Brasilien zu Investieren, wurde umgesetzt, nun wurde aber noch ein Führungszeugnis von den Brasilianern verlangt. In Deutschland an einer Adresse eines Freundes offiziell angemeldet und ein Führungszeugnis beantragt und mittlerweile, natürlich ohne Einträge (nach Jahrzehnten) erhalten. Das, nun vorgelegt in Brasilien.... und tschüß, da somit der brasilianische Daueraufenthalt besiegelt ist.. :liegestuhl:
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank

Antworten