Grundstücksverkauf im Ausland

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
sonnenblume77
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.09.05, 20:17
Wohnort: Hamburg

Grundstücksverkauf im Ausland

Beitrag von sonnenblume77 »

Hallo Leute,

ich habe mir in Deutschland vor 12 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft/finanziert, deren Raten ich heutenoch
bezahle.
Vor einpaar Jahren habe ich in der Türkei ein Grundstück geerbt. Bin selber noch nicht eingebürgert und hab
einen türkischen Paß.

Meine Frage an euch:
Ich würde gerne das Grundstück in der Türkei verkaufen und mit dem Geld meine Eigentumswohnung hier in Deutschland abbezahlen.
Gibt es hier irgendetwas zu beachten?
- Erbschaftssteuern in Dtl.?
- Banküberweisung von der Türkei nach Deutschland (Betrag ~ 90 TEUR), kann es da Probleme geben?
Ich denke, dass meine Hausbank sich wundert, wenn aufeinmal ein großer Betrag auf meinem Konto gutgeschrieben wird.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6486
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Grundstücksverkauf im Ausland

Beitrag von hambre »

- Erbschaftssteuern in Dtl.?
Erbschaftsteuern in Deutschland fallen bereits mit der Erbschaft an und nicht erst mit dem Verkauf. Wenn Du das Grundstück von Deinen Eltern geerbt hast, dann wird der Freibetrag aber nicht überschritten.
- Banküberweisung von der Türkei nach Deutschland (Betrag ~ 90 TEUR), kann es da Probleme geben?
Es könnte eine Prüfung nach dem Geldwäschegesetz geben. Wenn man die legale Herkunft des Geldes belegen kann, sollte das aber kein Problem sein. Es kann nicht schaden, den Geldeingang vorher bei der eigenen Bank anzukündigen und ggf. den Kaufvertrag vorzulegen. Dann erfolgt wahrscheinlich gar nicht erst eine Meldung.

Antworten