Berechnung zur Aufteilung eines Grundstückskaufpreises

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Rolf.Oetinger
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 07.02.05, 20:31
Wohnort: 35447 Reiskirchen

Berechnung zur Aufteilung eines Grundstückskaufpreises

Beitrag von Rolf.Oetinger » 10.08.18, 14:27

..das Bundesfinanzministerium gibt für seine Bürger die Hilfe "Anleitung
für die Berechnung zur Aufteilung eines Grundstückskaufpreises".
https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... onFile&v=5

Nun hätte Bürger X ein nicht freistehendes Einfamilienhaus gekauft (gemeinsame Brandmauer mit altem Nachbarhaus), dessen Erdgeschoss natürlich '"ausgebaut" ist (was meint das Finanzamt mit "ausgebaut"), im Keller und Dach wohnt keiner und es ist nicht wohnlich ausgebaut. Das Formular bietet überhaupt nur an, dass entweder alles, Keller, Erdgeschoß und Dach ausgebaut sind oder alles nicht ausgebaut ist.Was soll das, es gibt gar nicht die Variante EG ausgebaut, Keller und DG nicht ausgebaut oder versteht das Finanzamt unter ausgebaut etwas anderes als ich?

2.01 EFH/ZFH: Doppel- und Reihenendhäuser, KG, EG, DG voll ausgebaut 2,0
2.02 EFH/ZFH: Doppel- und Reihenendhäuser, KG, EG, DG nicht ausgebaut 3,9

Rolf.Oetinger
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 07.02.05, 20:31
Wohnort: 35447 Reiskirchen

Re: Berechnung zur Aufteilung eines Grundstückskaufpreises

Beitrag von Rolf.Oetinger » 14.08.18, 13:28

nachdem mir Keiner geantwortet hat, habe ich es selbst rausgefunden: Die Angaben "ausgebaut" beziehen sich jeweils nur aufs DG= Dachgeschoß und nicht aufs EG oder KG.

Antworten